Medical Resort Review… Lanserhof am Tegernsee

Medical Resort Review... Lanserhof am Tegernsee

Medical Resort Review… Lanserhof am Tegernsee

Ich achte sehr auf meine Gesundheit und mein mentales Wohlbefinden, vor allem je älter ich werde.

Dazu gehöre ich der Fraktion an:  ‚Kontrolle der Schulmedizin ist gut, zusätzlich zwischen den differenzierteren Zeilen der Naturmedizin lesen ist besser‘.

Kurfasten nach F.X. Mayr

Und so gehört Darmgesundheit und mein alljährliches Kurfasten nach F.X.Mayr zu meinem Leben, hält mich fit, schlank und junggeblieben, körperlich wie mental.

In regelmäßigen Abständen den Darm entgiften, entsäuern und den wichtigen Basenhaushalt wieder aufbauen, ist bewiesenermaßen gesund.
Etwas effektiv gegen Allergien und für Autophagie, Immunabwehr und Anti-Aging tun, gibt mir immer am Ende des langen Winters und nach der Fastenperiode ein gutes Gefühl für einen gesunden Start in den Frühling.

Aber genauso ist es mir wichtig, meine im Alltag stets hochgepuschte Psyche mit bewusstem Nahrungsverzicht, Stressabbau, passenden Relaxations-Programmen und digitalem Detox herunterzufahren.

Bisher fastete ich regelmäßig alleine oder mit einer Freundin in ausgewiesenen reinen Mayr-Häusern, über die ich hier auf dem Blog bereits eingehend berichtet habe.

Doch diesmal wollte Micki mit und schlug den Lanserhof vor, um sich während der Fastenkur zusätzlich einmal medizinisch rundum durchchecken zu lassen.
Wir hatten schon viel von Christian Harisch’s Lanserhof gehört, waren aber selbst noch nie da gewesen und natürlich sehr neugierig.

Traumwetter am Tegernsee

Mitte März ging es dann für 10 Tage los.
Unsere Anfahrt mit dem Auto gestaltete sich von München aus überschaubar und wir genossen den ‚quasi‘ Heimvorteil.

Für die folgenden Tage war frühlingshaftes Traumwetter angesagt und so konnten wir unser schönes Zimmer mit großem Südbalkon ausgiebig zum Relaxen und Sonnenbaden nützen während unseres Aufenthaltes.

Das Resort befindet sich leider nicht direkt am See, sondern ca. 10 Bike-Minuten entfernt, inmitten einer zauberhaft grünen Landschaft mit angrenzendem Golfplatz.

(qualitativ hochwertige E-Bikes mit passenden Helmen wurden uns Gästen zur Verfügung gestellt)

Lanserhof am Tegernsee ‚at it’s best‘

Der Gebäude-Komplex mit seinen 21.000qm Wohnen, Essen, Wellness, Sport, Beauty, Badehaus, Vorträgen und Medizin erinnerte mich von außen fast ein wenig an ein modernes Kloster.

Beim Eintreten begrüßte uns ein stylisches, edles und sehr geschmackvolles Interieur, das jedes Designerherz (wie mich) höher schlagen ließ:
In jeder Hinsicht ein rundum gelungener Spagat zwischen schönem 5*Ambiente und medizinisch anspruchsvoller Funktionalität.
Ein großes Kompliment an das Architekten-Team von Christoph Ingenhoven!

Genauso professionell und zuvorkommend empfanden wir den gesamten Staff, nicht nur während unseres Empfangs, sondern auch in den Tagen unseres Aufenthaltes.

Lanserhof, was ist das genau?

Die Lanserhof Resorts gehört zu den weltweit führenden Health-Resorts, die für innovative Medizin sowie für Prävention und gesundheitliche Regeneration stehen.

Unter dem Motto: Reset für Körper und Geist und alles unter einem komfortablen 5*Dach können wir Gäste die Symbiose aus traditioneller Naturheilkunde, Energiemedizin, Psychologie und neuesten Erkenntnissen der Schulmedizin genießen.

Lans Concept…’mens sana in corpore sano‘

Die Basis dieses Konzepts bildet die Lanserhof-Kur:
Die gründliche Regeneration des Darms zur Revitalisierung der Lebenskräfte mit Entgiftungs-, Entschlackungs- und Entsäuerungsprogrammen.

Darauf aufbauend dann die Möglichkeit einer medizinischen bis hin zu psychologischen Rundum-Betreuung durch erfahrene Ärzte und Therapeuten mit verschiedensten Fachrichtungen in Kombination mit einer großen Bandbreite an Behandlungsprogrammen.

Jede Menge Freizeitangebote, ob Sport, Ausflüge, Musik, Kochkurse oder Weiterbildungen runden dieses Angebot ab.

Auch das Trinken, unerlässlich beim Entgiften wie im Alltag, wird hier auf angenehme Weise zelebriert.
So freuten wir uns sehr über die im Haus verstreuten Teebars, bei denen bis zu 10 verschiedene Gesundheitstees einfach aus dem Zapfhahn ins Glas sprudelten.

Wen trafen wir im Lanserhof?

Wir trafen bei diesem Aufenthalt Menschen aus Europa, vornehmlich dem deutschsprachigen Raum, aber auch trotz Corona und Putinkrieg aus Amerika oder Middle East.

Im Alter von circa Mitte 30- 80 war alles vertreten, viele Alleinreisende aber auch Paare oder Freunde.

Genauso gestresste Workaholics, die in der Stille und Anonymität einfach nur loslassen und regenerieren wollten.

Uns alle verband der Wunsch, Körper und Geist eine wohlverdiente, medizinisch angeleitete Auszeit auf höchstem Niveau zu gönnen.

Welche Stimmung herrschte im Lanserhof?

Die Stimmung im Lanserhof war gediegen, höflich, kollegial und einem Kurhotel ähnelnd.

Wenig Betriebsamkeit, frühe Essenszeiten und trotz täglichen Live-Pianoklängen herrschte ab 20.00 gähnende Leere in der Lounge und auf den Terrassen.

Vom ausgebuchten Haus spürten wir Gäste nichts, keinerlei Wartezeiten oder überfüllte Wellness- und Sportbereiche.

Eine wohltuend geregelte Ruhe strahlten Ambiente, Gäste und Mitarbeiter aus.

Fastenstufen

Nach ausführlicher Anfangsuntersuchung wurde mit unserem Vertrauensarzt der Behandlungsplan während unseres Kuraufenthaltes und die jeweilige Fastenstufe festgelegt.

Ich bestand auf Fastenstufe 1 (traditionelle Mayrkur mit Schafsyoghurt und Buchweizentoast und abends eine Basensuppe).
Micki bekam zu seinem Entzücken Fastenstufe 2 (leichte und wechselnde Basenkost, sehr geschmackvoll zubereitet) und litt Gott sei Dank unter keinerlei Hungerattacken.

Die Fastenstufen richten sich immer nach Alter, körperlichen Beschwerden, Gewicht und psychischer Verfassung und können auch im Verlauf der Kur modifiziert werden.

Unsere Highlights neben der Gesundheit…

Nach Überwindung der ersten Nebenwirkungen des Fastens, wie Kopfschmerzen oder Müdigkeit, genossen wir neben der Vielzahl an Therapien besonders die geführten oder individuellen Begleitprogramme wie,

den Golfplatz direkt vor der Türe, die vielen Wander- und Spazierwege, die E-Bike-Ausflüge zum Tegernsee, das große Outdoor Sole-Becken mit Massagedüsen, die Alpaca-Wanderung, den Wellness- und Fitnessbereich mit regelmäßigem Personal-Training und Walkingrunden, die vielen geführten Sportkurse (u.a. Yoga, Faszien- und Balancetraining, Pilates, Meditation, Zumba….), die themenbezogenen Vorträge, die Kochkurse und Musikkonzerte am Abend rund um den großen Kamin in der Lounge.

Aber auch der Erfahrungsaustausch mit anderen interessanten Gästen, ob über das Fasten, den Lanserhof oder nur die Inhalte von gesunden Kochrezepten, machte uns einfach Spaß.

Ankommen, loslassen, Kraft tanken

Nach dieser Devise versuchten wir unseren Aufenthalt so angenehm und effektiv wie möglich zu gestalten.

Doch es ist uns, aufgrund des ambitionierten und teils auch sehr anstrengenden Programmes in Kombination mit der Verarbeitung unterschiedlichster Eindrücke über uns und unsere Gesundheit nicht so ganz gelungen.

Das unterschied auch diesen Aufenthalt im Lanserhof von meinen anderen Fastenkuren in reinen Mayr-Hotels.
Da dort ausschließlich der Fokus auf dem Fasten und den begleitenden Entgiftungsprogrammen lag, blieb mehr Zeit für Entspannung und Muße.

Schöner werden geht auch im Lanserhof

Der Lanserhof verfügt neben dem großen medizinischen auch über einen kleineren Beauty-Bereich.

Hier fehlte allerdings etwas die Kompetenz eines separaten Kosmetik-Empfangs mit entsprechender Beratung.

Möglich sind dort sämtliche Kosmetikbehandlungen bis hin zu ästhetischen Unterspritzungen.

Ich gönnte mir eine Microdermabrasion, diese wollte ich schon immer einmal ausprobieren.
Micki genoss die erste professionelle Gesichtsbehandlung seines Lebens und fühlte sich danach wie neu geboren.

(Vom Kauf von Kosmetikartikeln würde ich übrigens eher absehen, die überhöhten Preise erschraken mich dann doch etwas.)

Dress Code im Lanserhof

Wer nicht das passende Kur-Outfit dabei hat, kein Problem.
Der gut ausgestattete Shop im Eingang lockt mit einem ansprechenden  und adäquaten Sortiment für die Gäste.
Micki und ich haben trotz voller Koffer bei dem einen oder anderen Homewear-Teil nicht widerstehen können.

Ansonsten hatten wir für diesen Aufenthalt in unseren Koffer gepackt:

*Lässig modische Homewear für tagsüber, Jeans, T-Shirts, Polohemden, Cardigans mit Reißverschluss, Fleecejacken… kombiniert mit Sportschuhen, Sneakern oder Mokassins.

*Dazu immer warme Strümpfe und Wolliges zum Überwerfen denn beim Fasten friert es einen leicht.

*Casual distinguiert für abends… ob lässige Kleider oder die Hose mit Bluse/Hemd oder leichtem Strick, Loafers oder Sneaker.

Die Etuikleider, Pumps, Krawatten und Anzüge können getrost zu Hause bleiben.
p.s. Genauso liebt die Fastenzeit die ungeschminkte Wahrheit und schmucklose Natürlichkeit bei uns Damen.

*Swimwear (Bademäntel sind natürlich in den Zimmern).
*Sportswear, ob für Fitness, Yoga oder Walken.

*Wellness-Pantoletten… Blaue Birkenstocks werden jedem Gast bei Ankunft geschenkt, ich habe aber lieber meine eigenen mitgebracht.

*Outdoor Outfits für Golf, Ski, Spaziergänge oder Wandern je nach Jahreszeit mit Kapuzen-Jacke für schlechtes Wetter.

*Genügend FFP2 Masken, denn der Lanserhof gilt als Klinik und hier herrscht weiterhin Maskenpflicht.

*Lässige kleine Taschen, ich liebe für solche Anlässe wie immer meine Crossbodys in allen Varianten.
Eine große Wellness-Tasche stellt der Lanserhof zur Verfügung.

Unser persönliches Fazit

Unsere zehn Tage im Lanserhof standen ganz unter dem Motto Gesundheit, waren spannend aber auch anstrengend.

Wir nehmen sicher einen gesünderen Darm, entgifteten Körper und viele Erkenntnisse über unseren aktuellen Gesundheitsstatus mit nach Hause.

Wir hatten tolle Begegnungen mit sehr kompetenten Ärzten und Therapeuten, die uns in so manchen Bereichen die Augen geöffnet haben.
Ein besonderer Dank gilt meiner Vertrauensärztin Frau Dr. Flurschütz, dem Physiotherapeut Robert Kriegmair, dem Masseur/Osteopath Axel Rausch und dem Sport-Wissenschaftler Tim Hirmke.

Ganz besonders interessante Behandlungen waren für uns:
Kältekammer, Colon Hydro, Leberreinigung, HRV-Messung, Bioimpedanzanalyse, Algenbäder, spezielle Infusionen, Ostheopathie und Physiotherapie, Salztherapie und sportwissenschaftliches Personal Training.

Bei der Abreise waren unsere Koffer gefüllt mit…

neuen Eindrücken und Erkenntnissen über unser persönliches Healthy-Aging,
einem Buch mit basischen Rezepten und einigen sehr gesunden Lebensmittel aus der Lanserhof-Küche,
Hosen, deren Bund wir zuhause enger nähen mussten,
einem Blöckchen mit jede Menge Notizen und Hausaufgaben für ein noch gesünderes Leben…

und mit einem Portemonnaie, dass wie von Geisterhand nach diesem Kuraufenthalt plötzlich ein Loch bekommen hat.

Unsere persönlichen Tipps für Nachahmer…

*Bereits bei Buchung dem Lanserhof mitteilen, welchen medizinischen Fokus Ihr legen wollt und welcher Betreuungs-Facharzt für Euch der ideale wäre.
(Wir wünschten uns beispielsweise einen Schulmediziner mit Naturarztausbildung.)

*Eingehend die bevorstehenden Kosten prüfen.
Zu den Fixkosten von Kurpauschale und Zimmerpreis gesellen sich jede Menge Therapie-Extras, die im Normalfall nicht mit der Privatkasse abgerechnet werden können.

*Wer es einrichten kann, sollte ‚digital detox‘ praktizieren, denn erst dann entspannt auch die Seele so richtig.

*Bei der Festlegung des medizinischen Fahrplanes unbedingt achtsam mitarbeiten!
Das umfangreiche Angebot verleitet zu mehr als nötig.

*Genauso den Therapieplan Tag für Tag kritisch unter die Lupe nehmen,
damit das Programm Euch nicht überfrachtet oder sogar überfordert und auch noch genügend Zeit für ein gutes Buch bleibt.

*Wer die Sonne auf einer großen eigenen Terrasse mit schönem Ausblick in die Natur genießen möchte, dem kann ich beispielsweise das Zimmer 227 empfehlen.
Es verfügt übrigens auch über 2 Toiletten! Wegen des täglichen Abführens mit Bittersalz sehr praktisch beim Paar-Kuren.

*Wer nur unter ärztlicher Aufsicht Fasten und Kuren möchte ohne weitere medizinische Extras oder wem der Lanserhof schlichtweg zu teuer ist, dem rate ich zu reinen Mayr-Kurhotels wie beispielsweise das ‚The Original Mayr am Wörthersee‘.

 

Medical Resort Review… Lanserhof am Tegernsee

Für uns war es eine interessante und spannende neue Reise ins Land der unbegrenzten Möglichkeiten in Sachen Gesundheit und Healthy-Aging.

 

Eure Bibi

p.s. Health is the new wealth!

 

Die Werbung durch Namensnennung ist rein privat und dient zur Berichterstattung für meine Leser.
Der Aufenthalt wurde natürlich von uns selbst bezahlt und ist keinerlei Bestandteil einer Kooperation.
Nur so ist eine unabhängige Beurteilung überhaupt nur möglich, die ich mittlerweile sehr genieße auf meinem Blog.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.