Mein Wundermittel… Vitamin D3!

IMG_0730.jpg

Mein Wundermittel… Vitamin D3

Ich bin seit vielen Jahren der Naturmedizin verbunden und habe hier in München einen Hausarzt gefunden, der Schulmedizin und Naturmedizin sehr kompetent miteinander verbindet.

Bei der Erstanamnese wollte er natürlich alles über mich wissen, auch welche Tabletten/Nahrungsergänzungsmittel ich regelmäßig einnehme.
Als er von meinem Vitamin D3 Präparat erfuhr, das ich vor vielen Jahren von meiner Gynäkologin nach Bluttestung gegen meine Wechseljahre verschrieben bekommen habe, nickte er nur zustimmend.

Vitamin D3

Sonnenlicht ist die wichtigste Vitamin-D-Quelle für uns Menschen.
Der Bedarf bei den Älteren unter uns, aber auch Frauen während der Schwangerschaft und in den Wechseljahren, ist besonders hoch.

Zu wenige unter uns wissen das und lassen ihren Status regelmäßig mittels Bluttestung beim Hausarzt überprüfen.
Übrigens rund 70% der Deutschen leiden, meist ohne es zu wissen, an einem Vitamin D-Mangel.

Liefert uns die Natur nicht ausreichend VitaminD?

Theoretisch könnten wir einen Großteil des vom Körper benötigten Vitamin Ds selbst herstellen.

Doch leider reicht meist in Deutschland die Sonneneinstrahlung alleine nicht aus, um ausreichend UV-B-Strahlen aufzunehmen und das gesunde Maß an Vitamin D3 zu produzieren.
Auch die Vitamin-D-Zufuhr durch die herkömmlichen Nahrungsmittel ist meist unzureichend.

Die Stilexpertin Bibi Horst und ihre Liebe zur Kopfbedeckung

Was genau ist dieses Vitamin D3?

Vitamin D3 (Cholecalciferol) ist eigentlich gar kein klassisches Vitamin, sondern ein Prohormon das sich sich in erster Linie durch ultraviolettes Licht – also Sonnenlicht bildet.
Rund achtzig Prozent Vitamin D3 entwickelt sich durch UV-B-Strahlen.
Rezeptoren für Vitamin D wurden mittlerweile in praktisch all unseren Geweben gefunden, deshalb ist es auch nicht überraschend, wie breitgefächert das Vitamin D im Körper seine Wirkungsstätte hat.

Warum ist Vitamin D so wichtig für uns?

Vitamin D3 ist nicht nur für die Gesundheit der Knochen relevant, sondern u.a. auch für die Regulation und Stärkung unseres Immunsystems. 

Sowohl Immunschwächen als auch Überreaktionen des Immunsystems wie beispielsweise Allergien könnten mit niedrigen Vitamin-D-Spiegeln zusammenhängen, aber auch chronische Entzündungen oder Herz-Kreislauf-Erkrankungen. 

Ebenfalls als präventive Stärkung gegen schwere Coronaverläufe hat sich Vitamin D als sehr vorteilhaft bewiesen.


Inzwischen wird Vitamin D3 sogar von Wissenschaftlern sogar immer öfter als das „Anti-Aging-Hormon” bezeichnet. Es heißt, dass es bei der Zellerneuerung der Haut hilft, da es ihren natürlichen Schutzmechanismus kontrolliert und bei der Regeneration von ersten Altersanzeichen hilft.

Und auch auf unser Körpergewicht hat Vitamin D3 einen positiven Einfluss. Fehlt es, dann soll es leichter Fett einlagern und die Gewichtsabnahme erschweren. 

Ein Vitamin-D-Mangel könnte außerdem Hungergefühle verstärken und die Fettverbrennung behindern.
So haben mehrere Studien in den letzten Jahren gezeigt, dass Vitamin D3 den Stoffwechsel ankurbeln und die Behebung eines Vitamin-D-Mangels den Weg zur Gewichtsreduktion deutlich unterstützen könnte.

Worauf könnte ein Vitamin D-Mangel hindeuten?
Symptome, die übrigens auf einen Mangel hindeuten könnten, sind unter anderem:
Abnahme der Leistungsfähigkeit und Verspannungen, Müdigkeit, Schlafstörungen, brüchige Fingernägel, Infektanfälligkeit, Gelenkschmerzen, zuckende Augenlider bis hin zu Osteoporose.Bibi Horst berichtet über ihre Wege zum späten Glück

Was hilft gegen Vitamin D-Mangel?

Einmal kann ich sicher mit einer gesunden Lebensführung meinen Vitamin D Haushalt positiv beeinflussen:

Also raus in die Natur und viel Bewegung an der frischen Luft mit unbedeckter Haut in Gesicht und Armen (hierbei nur auch immer an die hautschützenden Sonnencremes denken) und hin zu einer bewussten Ernährung mit regionalen und saisonalen Lebensmitteln wie Fisch, Pilze, Rinderleber, Lachs oder Yoghurt… um nur einige zu nennen.

Bibi Horst liebt Österreich /Österreichblogger

Aber leider reicht das alleine nicht aus und wir müssen sekundär nachhelfen.

Mit der täglichen Einnahme eines guten Vitamin-D3 Präparates aus der Apotheke helfen wir unserer Gesundheit auf dem Weg zu einem konstant ausreichend gefüllten Vitamin D-Depot.
Da Vitamin D3 fett löslich ist, muss es immer gemeinsam mit Fetten eingenommen werden, ansonsten kann es vom Körper nicht aufgenommen werden!

Warum also nicht den Tag beginnen mit einem grünen Smoothie mit Avocado oder gutem Chiasamenöl angereichert und danach einem langen Spaziergang?

Seit neuestem können wir aber auch mit künstlich erzeugtem Licht viel Gutes für unseren Körper tun.

Die aus der Forschung stammende “selektive Hybrid Licht-Technologie“ spricht mit ihrer Lichttherapie gezielt Menschen an, die sich gesundes Licht zu eigen machen möchten.
Ob bei Vitamin D-Mangel oder depressiven Verstimmungen aber auch als Jungbrunnen bei alternder Haut.
Und gegen eine ‘gesundheits-unschädliche’ leichte Bräunung meiner Haut, vor allem jetzt in den herannahenden Wintermonaten, habe ich sicher nichts.

Vitamin D3… meine persönliche Wunderwaffe!
Nur 
den bereits geplanten Sommerurlaub ersetzt auch dieses Vitamin nicht!

 

Eure Bibi

p.s. Wenn die Sonne nicht scheint, helfen wir einfach nach…

3 Kommentare

  1. Hey Bibi,
    du sprichst mir aus der Seele! Ich war lange Zeit immer extrem erledigt und müde und war dann auch bei meiner Ärztin und wir haben eine Gesundenuntersuchung gemacht. Bei mir ist auch ein Vitamin D Mangel aufgetaucht. Ich habe dann Vitamin D Tropfen über einen längeren Zeitraum genommen, das hat Wunder bewirkt. Eine gute Freundin, die auch Ernährungsberaterin ist, hat mir dann auch noch von Spirulina erzählt, hast du davon schon gehört? Mir gefällt die Beschreibung auf [url=https://www.vitaminexpress.org/de/spirulina]vitaminexpress.org/de/spirulina[/url] sehr gut! Das ist eine Süßwasseralge, welche sehr nahrhaft ist und auch seit vielen, vielen Jahren verwendet wurde und jetzt eben auch bei uns wieder aufgetaucht ist. Ich konnte zuvor nie glauben, dass ein kleiner Mangel sich so schwerwiegend auf mich und mein Gemüt und meine Energie auswirken würde.
    Ich finde es toll, dass du darüber schreibst und vielleicht der ein oder anderen mit deinem Beitrag auch helfen kannst!
    Alles Liebe,
    Tania

  2. Liebe Bibi,
    ich bin ja neu in deinem Blog und habe gerade ein für mich sehr interessantes Thema bei dir entdeckt. Ich bin Energetikerin, Noreia- und Cosmoterra-Beraterin, Schamanin und Kräuterpädagogin. Für mich steht die Gesundheit an vorderster Stelle und so beschäftige ich mich schon seit meiner Kindheit mit der Natur. Mutter Natur liefert uns alles um unsere Gesundheit zu erhalten. Zwar hat mich mein Wechsel jetzt fast ausgehebelt und meine Schilddrüse macht sich mit einer starken Unterfunktion bemerkbar, aber auch hierfür ist sicher ein Kräuter bzw. ein Mineral in Mutter Natur für mich gewachsen.:D
    Was ich eigentlich noch zu deinem Vit. D3 bemerken wollte – bitte nimm unbedingt Vit. K2 zu deinem Vit. D3, denn nur dann kann sich das tolle Sonnenvitamin auch dort einlagern wo es hin gehört, nämlich in den Knochen. Gerade in unserem Alter sind wir sehr anfällig für Osteoporose. https://www.zentrum-der-gesundheit.de/vitamin-d-die-richtige-einnahme.html#toc-vitamin-d-und-vitamin-k2

    Alles Liebe Gabi

  3. Ich hatte auch schon gehört, dass in Deutschland aufgrund des natürlichen Klimas viele Menschen an einem Vitamin-D-Mangel leiden. Doch auch wenn man stundenlang in der Sonne stünde, wäre der Bedarf nicht gedeckt. Zudem würde man damit Hautkrebs riskieren, das möchte ja niemand. Da man Vitamin D auch nicht wirklich durch die Nahrung aufnehmen kann, sind Nahrungsergänzungsmittel eigentlich unverzichtbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.