Was sind meine Erwartungen an ein gutes Hotel?

bibi-horst By Posted on 5 Min. Lesezeit

​Früher reiste ich noch nach dem Motto, lieber länger und einen Stern weniger, heute ist es anders.

Mit dem zunehmenden Alter möchte ich im Urlaub auf keinen, mir wichtigen, Komfort verzichten und bin mittlerweile eher bereit, die Aufenthaltsdauer zu verkürzen.

So gebe ich gerne zu, ein anspruchsvoller Gast zu sein.

 

Vorauswahl

Ich suche immer sehr sorgfältig die Hotels meiner Wahl aus, vor allem wenn es um längere private Aufenthalte geht.

Dabei horche ich gerne auf Empfehlungen, ob von Freunden oder dem Reisebüro meines Vertrauens, auch lese ich gerne die Hotel Reviews guter Travel Blogger.
Wie die Hotelberichte meiner lieben Blogger Freundin Yvonne Aeberhard Stutz (www.funkyforty.com) aus Zürich, die immer so schöne Hotelfleckchen Erde bereist, traumhafte Fotos schießt und mir viele spannende Inspirationen liefert.

 

Auch lerne ich dank meines Blogs mittlerweile viele schöne Hotels kennen, die mich oft zum Wiederholungstäter werden lassen.

 

Sind die Anzahl der Sterne eines Hotels wirklich aussagekräftig?

Definitiv nein! Ich habe schon tollste 4 Sterne Hotels erlebt und schlechte 5 Sterne Superior.
Deswegen investiere ich lieber mehr Zeit in die Vorab Recherche, denn leider ist die Bildergalerie auf der Website des Hotels meist geduldig.

 

Ich habe für Euch mal in Kurzform meine Checkliste für meine ganz persönliche Urlaubs Hotelbuchung zusammengestellt:
(in Blau meine absoluten Must Haves)

 

Ich bin zugegebenermaßen etwas kritisch und meiner Familie graust es schon immer vor dem ersten Blick ins neue Hotelzimmer.
Nicht selten wurde das Zimmer gewechselt, ab und zu sogar das Hotel, denn im Urlaub hab ich es einfach rundum gerne schön.

*Bei längerem Aufenthalt wähle ich am liebsten ein Hotel mittlerer Größe, um viele nette Leute um mich zu haben, genauso eine größere Restaurant Auswahl und mannigfaltige Leistungen zu genießen.

 

*Auch bevorzuge ich Hotels mit Individual- statt Pauschaltourismus.

*Ich achte auf eine landschaftlich schöne Umgebung, am liebsten mit einem netten Ort und Infrastruktur in der Nähe, in den ich immer mal wieder dem Hotelalltag entfliehen kann.
Am Meer oder See gelegen bevorzuge ich die direkte Nähe zum Wasser.

*Bei Hotelanlagen mit ausgelagerten Bungalows buche ich immer im Haupthaus, finde ich intimer und komunikativer.
Außerdem komme ich so bei Regen trockenen Fußes zum Wellnessen und zum Essen.

*Ein sehr ansprechendes geschmackvolles Interieur im ganzen Hotel​ ist mir wichtig, um mich rundum zuhause zu fühlen.
Dabei spielt die Stilrichtung keine Rolle, eher die Stimmigkeit, das liebevolle Dekorations-Händchen und das Flair des Ambiente.

 

 

*Im Sommer ist mir eine schöne Poolanlage mit attraktivem Blick, am liebsten aufs Meer, wichtiger als der private Strand.

*Wir reisen gerne in ‘Adults only’ Hotels, gerade beim Essen und am Pool genießen wir mittlerweile die Ruhe.
(Wenn ich dann irgendwann mit meinen Enkelchen verreise, gehts dann wieder in die Familienhotels.)

*Genauso wünsche ich mir eine schöne große Außenanlage mit Restaurant Terrasse, um möglichst viel an der frischen Luft zu verbringen und den Blick aufs Meer oder auf die Berge zu inhalieren.

 

 

*Ein Must Have meiner Wunsch Hotels ist eine schöne Lounge oder Bar zum abendlich geselligen Ausklang, und es darf auch gerne dabei mal das Tanzbein geschwungen werden oder auch sonst dort etwas trubeliger zugehen.

Animation dagegen mag ich weniger, außer vielleicht wenn ich mit meiner Tochter verreise oder einen Cluburlaub buche.

 

 

Mir wichtige Hardware für mein Zimmer

*Ruhe, was die Lage meines Zimmers anbelangt, denn ich möchte nachts mit weit geöffnetem Fenster schlafen.

*Geräuschlose Klimanalage für südliche Aufenthalte.

*Geräumiges und helles Zimmer.

*Minimum King Size Bett, lieber eins mit 180cm Breite und geteilten qualitativ hochwertigen Matratzen.
Auch sollte es keine Begrenzung am Fußende haben für unsere großen Männer.

 

*Kultiviertes und funktionales Badezimmer mit gutem Licht.

*Schöne Aussicht vom Zimmer aus, am liebsten aufs Wasser oder in die Berge und mit kleinem Balkon.

 

 

Serviceleistungen

*Angenehm gestalteter Wellness Bereich, am liebsten mit Outdoor Pool, finnischer Sauna, schönen Ruheräumen und Sole Becken.
Das liebe ich besonders und tut meiner Haut extrem gut.

Es gibt spektakuläre Wellness Bereiche in Hotels, die aber eher dunkel und grottenartig angelegt sind, das ist gar nicht meins, bei mir müssen sie hell und tageslichtverbunden sein, mit viel Bindung nach draußen.

*Gerade auf einen inhaltlich gut ausgerüsteten Spa Bereich mit differenziertem Beauty Angebot lege ich wert, mein Mann hingegen auf medizinisch ausgelegte Massagen.

 

 

*Wir lieben gutes Essen und freuen uns immer über eine gute und abwechslungsreiche Gastronomie.
Diese beginnt schon mit einem umfangreichen und gesunden Frühstücksbüffet und frisch zubereiteten Speisen und Getränken.

Auch bevorzuge ich Hotels mit Vollpension oder zumindest mit kleiner Küche, gerne auch im Poolbereich, am Mittag.

 

 

*Kein Hotelaufenthalt ohne Sportangebot, so achte ich bei der Hotelauswahl immer auf einen qualifiziert ausgerüsteten Fitness Bereich und sportliche Tagesprogramme vor allem mit Yoga.

 

 

Noch einige letzte Sahnehäubchen, über die ich mich freuen würde…

*Geräumiger Kleiderschrank, Bügel muss ich standardmäßig immer nachbestellen bei meinem Überseegepäck ;-).

*eine ausgefallen lecker gefüllte Minibar

*Allergiebett Inlets, damit ich nicht die ganze Nacht schniefen muss und verschiedene Kopfkissenformen zur Auswahl.

*Ausgefallene Beauty- und Anti Aging Treatments.

*Live Piano Klänge in der Lounge.

*Größeren Schreibtisch auf dem Zimmer

*Early check in und late check out

*Distinguierter Dress Code im Restaurant

*Schnelles W-Lan

*Bio Küche und Speisen aus der Region.

 

 

*Leih Fahrräder

*Bad mit vernünftigem Spiegel und Licht zum Schminken und genügend Steckdosen
Dazu einem losen und guten Fön.
(Auch die angebotene Kosmetik im Bad sagt viel über das Hotel aus.)

Eine Badewanne, wenn sie sprudelt noch besser, vor allem im Winter.

 

*Hoteleigener Parkplatz.

*Zimmer ohne Teppichboden, lieber mit Parkett oder Naturfliesen.

*Eine große finnische Panoramasauna und viel Eis zum Abkühlen.

*Freundliches und offenes, am liebsten etwas familiäres Hotel Team und zuvorkommender Service und Flexibilität in allen          Bereichen.

*Zusätzliche Aktivitäten wie Ausflüge, Events, Themenabende, ….etc.

 

*Kleine süße Aufmerksamkeiten als Betthupferl zur Nacht und House Keeping Feen, die mein Zimmer nachtklar machen.
Genauso mir aber auch ab und zu das Frühstück ans Bett bringen.

 

 

Ihr seht schon, bei meiner Hotelauswahl geht es um die eierlegende Wollmilchsau… oder ist es der ganz normale Wunsch eines anspruchsvollen Gastes heutzutage?

 

‘Spieglein Spieglein an der Wand, wo ist das schönste und bezahlbarste Hotel im ganzen Land?’

 

Gute Reise, Eure Bibi

p.s. Das risikoloseste am Urlaub ist die ungetrübte Vorfreude.

 

WERBUNG DURCH FIRMENKENNZEICHNUNGEN IM TEXT OBEN UND IM BILD!•

Was denkt ihr?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

6 Comments
  • Yvonne
    März 25, 2019

    Thank you so much dear Bibi for the shout out!
    Lovely blog post as always- perhaps one day we conquer a hotel together?

    xx Yvonne
    http://www.funkyforty.com

  • Gast
    März 25, 2019

    Wenn man kostenlos in 1-2 Hotels sich verweilenden darf und dannach die Bildern dort geschossen präsentiert ohne den Name des Hotel zu nennen… ist das fair ?
    Ich würde gerne die Hotels sehen wo sie selber Urlaub gebucht und bezahlt haben. Die Hotels die sie selber aus gesucht gaben.
    Wo waren sie denn überall, ausser ein paar Kooperationen ( Teneriffe, Sankt Moritz) oder in der Türkei wo alles andere ist als von Ihnen beschrieben?
    Welche Hotels haben sie selber erlebt, bezahlt und besucht wenn sie so wahnsinnig anspruchvoll sind??
    Die Bilder sind aus Kooperationen entstanden.
    Wo sind die Bildern aus den Hotels wo sie mit der Familie Urlaub gemacht haben?
    Mfg

  • Monika Schiessl
    Monika Schiessl
    März 26, 2019

    Interessante Zusammenstellung, liebe Bibi. Fahrräder und Badewanne brauch ich nicht 😉 aber ansonsten übernehme ich deine Liste zu 100 %. Interessant ist deine Bevorzugung von Haupthaus, damit man nicht durch den Regen laufen muss. Wir sind gerade in Thailand und hätten als langjährige Stammgäste ein Upgrade für eine Beach Villa bekommen. Haben wir aus genau diesem Grund abgelehnt. Hab statt dessen Sonderkonditionen im Spa rausgehandelt, da haben wir mehr davon ? Liebe Grüße Monika

  • EvelinWagner -Kristan
    EvelinWakri
    März 26, 2019

    Heute kann ich gar nichts dazusagen, denn ich bin mit Deiner Ansicht eins. Mein Mann hat mal gesagt: Warum soll ich im Urlaub schlechter wohnen, als zu Hause? Ein schöner Urlaub beginnt mit dem ersten Schritt ins Hotel und da muss der Wohlfühlfaktor bereits beginnen.
    Herzliche Grüße liebe Bibi
    EvelinWakri

  • bibi-horst
    Bibi
    März 28, 2019

    Liebe Unbekannte,

    herzlichen Dank für Ihr Kommentar. Gern hätte ich Sie mit Namen angesprochen, um Ihre Nachricht zu beantworten, ganz besonders, da Ihre Fragen sehr privater Natur sind. Da Sie sich aber hinter der Anonymität des Internets verbergen, bitte ich mir ähnliche Rechte entgegenzubringen, denn auch als Bloggerin habe ich ein Anrecht auf Privatheit. Dazu gehören eben auch private Momente mit meiner Familie. Ein Urlaub ist für mich etwas ganz Privates. Da lege ich genau, wie alle anderen auch, die Füße hoch und genieße die Auszeit vom Alltag und vom Internet. Digitales Detoxing heißt das seit Neuestem ?

    Beruflich habe ich das große Glück all diese schönen Reisen erleben zu dürfen. Es ist ein Privileg und für mich noch immer etwas ganz Besonderes. Sie als Leserin genießen auf meiner Seite meinen redaktionellen Content mit meinen persönlichen Ansichten und Tipps. Ist das nicht etwas Positives? Ganz besonders weil Ihnen, liebe Unbekannte, der Content hier völlig kostenfrei und ohne störende Banner zur Verfügung gestellt wird. ? Genießen Sie die kleinen Fluchten vom Alltag und Inspirationen für Ihren ganz privaten Urlaub einfach.

    Meinen privaten Urlaubserlebnisse erzähle ich Ihnen indes liebend gern persönlich bei einer Tasse Kaffee. Schreiben Sie mir gern und schlagen ein Datum vor. Selbstverständlich dürfen Sie dabei auch von ihren eigenen Reisen und Urlaubserlebnissen berichten. Das wäre sogar sehr schön.

    Ich freu mich auf Sie und sende herzliche Grüße,

    Ihre Bibi Horst

  • Monika Schiessl
    Monika Schiessl
    März 30, 2019

    Super, liebe Bibi ! Genau die richtige Antwort!

Nächster
So schminke ich mich jünger
Was sind meine Erwartungen an ein gutes Hotel?