Brenners Park-Hotel & Spa Baden-Baden… hier trifft höchste Hotel Kultur auf gastronomisches Highlight

Bibi Horst By Posted on 12 Min. Lesezeit

Anzeige/ad

Ich wohnte noch in Köln, als ich das letzte Mal in Baden-Baden im legendären Casino war, und schon damals gefiel mir diese schicke und wunderschön gelegene Kunst- und Bäder Stadt im Schwarzwald sehr gut.

Diese damaligen Eindrücke sind mir wohl in Erinnerung geblieben, als ich mich entschloss, mit meiner Tochter dort ein gemütliches Vorweihnachts-Wochenende zu verbringen.

Baden-Baden… Natur, Kultur und so viel mehr

Dazu festigt Baden-Baden seinen Ruf immer mehr als kulturelle Metropole, mit dem größten Festspielhaus Deutschlands, dem Museum Frieder Burda, der Staatlichen Kunsthalle Baden-Baden, sowie der Symbiose aus Gesundheitsangeboten, Naturnähe und international renommierten Kultur Events.

Schönster Weihnachtsmarkt Baden Württembergs

Dazu hörte ich von allen Seiten, dass der Weihnachtsmarkt dort einer der schönsten in ganz Baden Württemberg sei, also perfekt zu verbinden mit etwas moderner Kunst und langen Spaziergängen in der Natur.

Die Wahl unseres Hotels fiel auf…

Unsere Hotelwahl fiel auf das Brenners Park-Hotel & Spa, denn einmal ist es seit Gedenken ein herausragendes Hotel mit großem Spa Bereich und dazu lockte uns das, inhaltlich neu aufgestellte, Restaurant Fritz & Felix, von dem Freunde so schwärmen, die in Baden-Baden leben.

Anreise aus Köln und München

So starteten wir, meine Tochter Valentina aus Köln und ich aus München, am zweiten Adventswochenende zu unserem Wochenend-Trip in den Schwarzwald.

Weihnachtsfeeling im Hotel

Schon die Einfahrt in den Oetker Gebäude Komplex mit der malerisch gotischen Kirche im Hintergrund gefiel uns sehr gut, genauso wie der edel gestaltete und überdachte Eingangsbereich mit den roten Samt Dekos.

Willkommen im Brenners

Die netten Concierges nahmen uns unsere Autos und das Gepäck ab und wir betraten die stimmungsvoll, weihnachtlich dekorierte, Hotelhalle mit Empfangsbereich.

Gediegene Eleganz

Ich liebe diese alteingesessenen Grandhotels mit ganz viel Tradition und Geschichte und im Brenners kommt diese gediegenen Eleganz, eingebettet in eine zauberhafte Parkanlage, seit 145 Jahren, besonders gelungen zur Geltung.
Außer der antiken Pracht wird hier jedoch genauso der moderne Hotelerie-Zeitgeist kultiviert, um dem anspruchsvollen Gast von heute, ob jung oder alt, seine Wünsche und Bedürfnisse erfüllen zu können.
Gerade diese Symbiose aus Tradition und Moderne ist dem Brenners wirklich perfekt gelungen.

Mehr zur Geschichte des Brenners

Seit der Eröffnung im Jahr 1872 hat das Brenners Park-Hotel & Spa nur zweimal den Besitzer gewechselt, nach dem Hotelier Alfred Brenner wurde es dann 1969 Teil der Oetker-Collection.


Es hat damals auch als erstes Hotel die Wellness-Bewegung erkannt, bereits 1983 zeichnete sich das Haus durch ein fortschrittliches Spa-Konzept aus.
Im Laufe vieler Jahre beherbergte das Brenners zahlreiche Persönlichkeiten aus aller Welt: In den Anfängen wohnten der Schah von Persien, der König von Siam und der junge König Edward VII in dem Grandhotel.
Auch heute nächtigen hier Staatsoberhäupter und Präsidenten.

My home is my Parkvilla

In dem originellen Aufzug mit Sitzbank fuhren wir dann hoch zu unserem Zuhause auf Zeit an diesem Wochenende hier im Hotel.

Wir mussten lächeln, als wir ausgerechnet in die Parkvilla geführt wurden.

Der Concierge berichtete uns, dass hier in diesem besonderen Gebäudekomplex gerne Staatsoberhäupter, wie auch Barak Obama vor einigen Jahren, residieren.
Die Villa ist mit Panzerglas und doppelt gesicherten Eingängen versehen, dazu separat gelegen und mit direktem Parkzugang von den Suiten aus, also eine ideale Unterkunft für anspruchsvolle Gäste.

Besonders beeindruckt war ich auch von dem riesigen Gobelin Wandteppich, der den Treppenabgang zu unserem Zimmer schmückte, und der das ausgefallene Kunstangebot im Hotel gelungen komplettierte.

 

Wohlfühl-Ambiente

Unser Reich hier in der Parkvilla befand sich im Erdgeschoss, sodass wir eine kleine Terrasse mit direktem Parkzugang genießen konnten.

Die Farben und bedruckten Textilien waren landhäusig elegant in Rot und Gelb gehalten und der freie Blick in den Park machte gute Laune.

Gefreut haben wir uns auch über den persönlichen Brief von Herrn Marrenbach, dem Hoteldirektor, der auf uns im Zimmer, zusammen mit ganz viel frischem Obst, wartete.

In der separaten Ankleide fand die Garderobe von uns Damen dann auch ihren gebührenden Platz, und auch im geräumig schönen Bad kamen wir uns nicht in die Quere.

Rive-Gauche Restaurant

Mittlerweile wurden wir nach der langen Fahrt hungrig.
Nur ein paar Schritte von unserer Villa entfernt im Park, und direkt neben den Museen platziert, liegt das Rive-Gauche Restaurant des Hotels.

Eine süße Brasserie, in der wir traditionell Muscheln mit Pommes aßen und uns plötzlich ein wenig wie im Elsass fühlten.

(Zur Adventszeit lockt dort übrigens auch immer die Nanteser Ente)

An unseren Fenstern fuhren während des Essens die romantischen Kutschen vorbei, so nah, dass wir sogar das Klacken der Hufen vernehmen konnten.

Der Schwarzwälder Wettergott liebt den Weihnachstmarkt

An unserem Anreisetag zeigte sich der Wettergott noch gnädig und so nutzen wir die Gunst der Stunde, um bei eintretender Dunkelheit den Weihnachtsmarkt zu besuchen.

Zauberhaft, direkt neben dem Casino im Zentrum, gelegen und mit besonders liebevollen Ständen bestückt, konnten wir das vorangegangene Lob nur bestätigen.

Wir kauften Früchtebrot, Apfelchips und Weihnachtsschmuck, tranken heißen Glühwein und beobachteten das vergnügte Schwarzwälder Völkchen um uns herum.

Fritz & Felix

Zeitig ging es dann zurück ins Hotel, denn am Abend erwartet uns der Besuch im Restaurant Fritz & Felix, von dem wir schon so viel Gutes gehört haben.

It’s Apero Time

Eine wunderbar mystische Atmosphäre mit weihnachtlichen Klängen und Düften machte sich am Abend im gesamten Hotel breit und wir freuten uns schon sehr auf unser Dinner.

Hype Bar Feeling

Vor dem Essen lud uns Herr Keller, Resident Manager, auf ein Gin Tasting in der stylischen Bar des Fritz & Felix ein.

Als ganz eigener neuer Publikumsmagnet glänzt die Bar des Fritz & Felix – inspiriert durch Design und Lifestyle der „Roaring Twenties“- mit ihrer überbordenden Lebenslust.

Die Holzvertäfelung strahlt Wärme und Energie aus, die stylische Bubble-Glas-Scheibe erlaubt Einblicke in die Bar und animiert dazu, sich genussvoll zurück zu lehnen.
Der wunderschöne klassische Steinboden erhält durch die umgekehrte Farbstellung einen modernen Touch, und die witzigen Designelemente aus den Bereichen Wein und Auto machen schon die ersten Minuten im Eingangsbereich zu einem Erlebnis.
Auch die Beleuchtung und die ausgefallenen Kunstwerke sind ein Ausdruck der Lebendigkeit und Magie, die das „Fritz & Felix“ ausmachen.

In der Bar ist der spektakuläre Lederfußboden von der Ausstattung edler Oldtimer und der damit verbundenen Handwerkskunst inspiriert.

Interior Bar Dreams

Er steht in reizvollem Kontrast zum hellen Marmorboden, der sich mit seinen roten Schattierungen rund um die Bar zieht.
Überall im Raum finden sich dezente Anklänge an die Liebe des Brenners zu Oldtimer- und Sportwagen – von den Ziernähten an den Stühlen und Sofas über den lederbezogenen Handlauf an der Theke bis zu den Wandleuchten.
Die eigenwilligen runden Spiegelblenden an den Fenstern erinnern an klassische Autoscheinwerfer und reflektieren das quirlige Leben im Raum.

Gin Tasting

Ins Glas kommen unter anderem hausgemachte Wermuts, sowie eine der größten Sammlungen deutscher Gins & Whiskys.

Valentina und ihr Lebenspartner sammeln und lieben Gin, so freute sie sich besonders über diese Einladung zum Gin Tasting.

Dabei genossen wir nicht nur die wunderbare Gesellschaft von Herrn Keller, sondern auch die sehr Gin-kundigen Erläuterungen der wunderbaren Sommelière und natürlich am Ende auch die diversen Kostproben.

Food Hot-Spot ‘Teilen und Genießen’

Dann ging es gut gelaunt zum Essen ins Restaurant Fritz & Felix ,dem neuen Food Hot-Spot Baden-Badens.

Das Restaurant war, wie jeden Abend, bis auf den letzten Platz ausgebucht und eine sehr geschmackvoll gestaltete Location, zusammen mit sehr aufmerksamem und angenehm persönlichem Service, luden zum Wohlfühlen ein.
Dass übrigens auch hier, wie im gesamten Hotel, uns alle Mitarbeiter des Hauses bereits am Tag der Anreise mit unseren Namen ansprachen, bemerkte Valentina sofort.

Genauso wie das Brenners nie dem Hype der Nouvelle Cuisine erlegen ist, setzt auch das Design des neuen Restaurants auf die Liaison aus klassischer Eleganz und modernen Details, aus Luxus und Lässigkeit, aus unaufgeregtem Chic und zeitgemäßem Style.

Genuss trifft auf Design dank Robert Angell

Inspiration für die Gestaltung des „Fritz & Felix“ holte sich der Londoner Designer Robert Angell aus Natur und Technik:
Raffiniert verbindet er die warmen Farbschattierungen des Schwarzwalds mit kühlen Designelementen aus dem Automobilsport und schafft damit reizvolle Kontraste – der perfekte Ausdruck für den modernen urbanen Lifestyle der neuen Location.

An diesem besonderen Ort geht es nicht nur um berechtigte 15 Gault & Millaut Punkte, sondern vor allem auch um das Erlebnis selbst, ganz unter dem Motto ‘Teilen und Genießen’.

XXL Luxus Ofen

Mit dem „Fritz & Felix Restaurant – Küche – Bar“ startet das Brenners regelrecht in ein neues kulinarisches Zeitalter, und zwar jenseits formaler Atmosphäre und großer Menüs.
Die Food-Location steht für urbane Lebensart, entspannte Kommunikation und eine ebenso authentische, wie originelle Küche.

Gekocht wird hier in einem riesigen, sich hinter Glas befindlichen, Designer Ofens, der schon in Größe und Funktion seinesgleichen sucht und ganz klar Protagonist des abendlichen Schlemmens ist.

Das gusseiserne Prunkstück der englischen Firma Charcoa wurde in Nordspanien hergestellt, wo bodenständige und hochprofessionelle Grillkunst eine lange Tradition hat.

Befeuert wird der Premium-Holzkohlengrill mit diversen Holzsorten aus dem Schwarzwald – von Tanne und Fichte, bis hin zu Buche und Birke – und damit auch mit ganz unterschiedlichen Geschmacksnuancen.
Über der aromatischen Glut bereiten die Köche dann nicht nur Fleisch und Fisch zu, sondern auch Gemüsegerichte, die direkt über dem offenen Feuer oder auch in gusseisernen Töpfen brutzeln.
Das kulinarische Konzept der neuen Genuss-Oase stammt aus der Feder des Schweizer Starkochs Nenad Mlinarevic.

Prinzip des Teilens und Mosaikes der Gerichte

Damit wir Gäste viele unterschiedliche Aromen kosten können, gibt es keine umfangreichen Menüs, sondern ein Mosaik der Köstlichkeiten auf Basis erstklassiger Zutaten:
Viele unterschiedliche Kleinigkeiten wurden uns in der Mitte des Tisches serviert.
So konnten wir überall zugreifen – für Vielfalt am Gaumen, Spaß beim Essen mit viel regionalen Produkten und kommunikativen Austausch.
Valentina und ich genossen diese neue Art des variantenreichen Speisens in vollen Zügen und unsere geliebten Beilagen wurden so auch ganz neu in Szene gesetzt.

Weinmagazin statt üblicher Weinkarte

Beim Wein blätterten wir, statt in der sonst üblichen Weinkarte, in einem vierteljährlich neu aufgelegten Weinmagazin mit Artikeln, Winzerportraits, Illustrationen und Beschreibungen der Weine.
Bei der Weinauswahl von Berater Konstantin Baum, einem von nur acht deutschen „Masters of Wine“, dominieren Baden und Deutschland – ergänzt durch eine kluge Zusammenstellung feinster Tropfen aus aller Welt.
Viele Weine werden auch, Gott sei Dank, glasweise ausgeschenkt, so dass wir sogar seltene und gereifte Weine nach Herzenslust an dem Abend probieren konnten.

Gourmet Träume

Es wurde spät und irgendwann um Mitternacht fielen wir ermattet, aber glücklich, in unsere Betten und träumten vom Fisch vom Designer Grill und köstlichen Gins aus der Region.

Breakfast first

Am nächsten Morgen wurden wir vom Blick in den Park fröhlich auf den neuen Tag eingestimmt.
Das Ambiente des Fritz & Felix gefiel uns so gut, dass wir sie auch für das Frühstück auswählten.

Wintergarten Restaurant lieber zum Lunch

Alternativ hätten wir das Wintergarten Restaurant zum Frühstück zur Wahl gehabt, doch dort verweilten wir an diesen Tagen lieber gemütlich zum Lunch.

Augenweide zum Frühstück

Das Buffet am Morgen wurde sehr dekorativ im separaten Bereich des Restaurants mit angrenzender Terrasse serviert, so war es nicht nur etwas für den Magen, sondern auch fürs Auge.

Zusätzlich wurden uns natürlich alle Wünsche von den Augen abgelesen und frisch in der Küche zubereitet.

Baden-Baden wir kommen

Nach dem Frühstück machten wir Baden-Baden unsicher, und wir waren erstaunt, wie weltstädtisch viele Geschäfte am Sonntag geöffnet hatten.

Genauso überrascht waren wir, die großen Couturiers dort mit wunderschönen Geschäften vorzufinden.

Aber noch viel mehr Spaß machte uns der kleine und so liebevolle Einzelhandel, ob Wein-, Bücher oder altes Schuhhandwerk.

Baden-Baden ist auch im Regen wunderschön

Es regnete, aber das Wetter konnte uns in diesem so liebevollen Städtchen nicht die Laune verderben und wir genossen unter unseren Schirmen jede Minute.

Am Ende war es die Kälte, die uns zurück ins Hotel trieb, durchgefroren und hungrig freuten wir uns auf die Teezeremonie in der gemütlichen Lounge am offenen Kamin.

It’s tea time at Brenners

Ich bin an sich so gar keine Freundin vom nachmittaglichem Kaffee/Kuchen, doch ich liebe die traditionelle Tee Zeremonie.

So ließen wir uns diese natürlich auch im Brenners nicht entgehen und sie ist gerade jetzt zur Weihnachtszeit eine wundervolle Gelegenheit zur Besinnung und Einkehr.

Gemütlich am offenen Feuer und in stilvollem Ambiente genossen wir seltene Teesorten, genauso wie die Etagaire voller liebevoll angerichteter Köstlichkeiten.

Auch der dahinter liegende Bar Bereich war immer eines Blickes wert und wir verbrachten dort das eine oder andere Plauderstündchen in netter Gesellschaft von Pierce Brosnan.

House of Wellbeing

Den kommenden Tag widmeten wir uns ganz unserem körperlichen Wohlbefinden und da machte es uns das Brenners sehr leicht:

Das ‚House of Wellbeing‘ Villa Stéphanie umfasst einen ganzheitlichen Ansatz, der Schönheit, Wohlbefindens und umfassende medizinische Betreuung in den Mittelpunkt stellt.
Die Behandlungen stützen sich auf vier Säulen:
Beauty, Detox und Ernährung, emotionale Balance, sowie medizinische Betreuung.
Auf über 5.000 qm beherbergt diese historische Villa 15 Zimmer und Suiten und ein State-of-the-Art Spa mit angeschlossenem Medical Care, das wirklich Maßstäbe in Europa setzt.

Privacy

Ich war extrem erstaunt und überrascht über dieses umfangreiche, auch medizinische, Angebot im Brenners.
Wer hier nach Herzenslust detoxen möchte, wohnt, wellnesst und sich gesund pflegen lässt, nimmt auch seine Mahlzeiten in der Villa Stephanie ein.
So kommt man nicht mit den anderen Gästen und üppigen Mahlzeiten im Fritz & Felix in Berührung, was ich beim Detoxen auch als sehr angenehm empfinde.

Fitness im Brenners

Kein Tag ohne Fitness bei Valentina und mir, vor allem bei dem umfangreichen und guten Essen hier.
So freuten wir uns über ein großes Fitnessstudio mit neuesten Geräten und kühlen Drinks zwischendurch.

Genauso genossen wir auch dort schnelles W-Lan und schöne Ausblicke nach draußen, während wir schwitzend auf unseren Geräten trainierten.

Und wer nicht alleine trainieren möchte, kommt in den Genuss des Personal Trainers, ob für Yoga oder Fitness, indoor oder outdoor.

Medical Care

Direkt in und um das Hotel sind unterschiedlichste Ärzte angesiedelt, die sich um das Wohl der Gäste kümmern, ob im Bereich der Phyiotherapie, Ästhetischen Medizin, Zahnmedizin und allgemein integrativen Naturmedizin.

Die Villa Stéphanie liegt direkt neben dem “Haus Julius”, einem 1700 Quadratmeter großen Herrenhaus, das den Gästen des Brenners Park-Hotel & Spa exklusiv für medizinische Behandlungen zur Verfügung steht.

So kann ich Detoxen und medizinische Versorgung, bis hin zu kosmetischen Eingriffen, während meines Aufenthaltes angenehm miteinander verbinden.

Wellness & Spa

Wir entdeckten nach und nach, auf einer Fläche von 5000 Quadratmetern, die ganze Welt des Spas in der Villa Stephanie.

Die Pool Landschaft lebt von den extrem hohen Decken, römisch warmen Terra Cotta Tönen und extrem viel freundlichem Tageslicht.

Im Sommer werden die großen gläsernen Flügeltüren zum Garten und der Terrasse hin geöffnet.

Saunen nach Herzenslust

Auf fünf Stockwerken befindet sich dazu eine 500 Quadratmeter große Saunalandschaft (Finnische, Bio, Dampfbad, Aromabad),  ein Tauchbecken, ein Plunge Pool (Kaltwasserbecken), Hamam und eine Ladies-Sauna.

Besonders der Plunge Pool hatte es uns angetan, genauso wie die von überall zauberhaften Blicke raus in die liebevoll gestalteten Außenanlagen.

Interior Highlights

Im ganzen Haus besticht das feine Gespür für Design, für die Kombination aus Alt und Neu und für die anspruchsvollen Wohlfühl Bedürfnisse der Gäste.

Gerade in der Villa Stephanie fiel mein geschulter Interior Blick immer wieder entzückt auf die vielen Details, gelungenen Farbspiele und Materialien.

Selbst die Raucherlounge sucht ihresgleichen

Selbst die sonnig freundliche und wunderschön gestaltete Cigar Lounge, ist als solche kaum zu erkennen und lud uns Nichtraucher fast schon zum Verweilen ein.

 

Boutique Flair

Natürlich shoppten wir auch in der liebevoll gestalteten Hotel Boutique, die in der Mode und bei Accessoires keine Wünsche für ein kleines Kauferlebnis offen ließ.

Kunst und Kultur in Brenners

Am Sonntag kamen wir dann noch im Hotel in den Genuss von Kunst und Kultur.

Erst bewunderten wir am Morgen die Kunst Ausstellung über Karl Lagerfeld, am Nachmittag lauschten wir dann den Klängen eines klassischen Benefiz Konzertes.

Time to say Goodbye…

 

Der wunderschöne Aufenthalt neigte sich dem Ende zu…

Wir tranken einen letzten Tee in der Lounge und ließen nochmals die Tage hier im Brenners und in Baden-Baden in Ruhe Revue passieren.

So viel Schönes haben wir erlebt, doch einig waren wir uns beide…

Das Highlight dieses Aufenthaltes war für uns der Abend im Fritz & Felix…

Das Erlebnis Restaurant der besonderen Art,
frisch, frech, neu, trendig und ein Highlight für unsere Gaumen, Augen und Gourmet Herzen.


 

 

‘Danke liebes Fritz & Felix und lieber Nenad Mlinarevic & Team, dass es Euch gibt und ihr neue gastronomische Maßstäbe gesetzt habt.

Danke liebes Brenners für die tolle Zeit für Mutter und Tochter, frohe Weihnachten!’

Heimreise

Wir stiegen in unsere Autos und mussten lächeln, denn natürlich hatte das Brenners für uns noch liebevoll einen Lunch für unterwegs bereit gestellt.

Es regnete, ich schaute beim Hinausfahren ein letztes Mal in den Seitenspiegel meines Autos und mit dem Herzen voller wunderschöner Eindrücke ging es zurück nach Hause.

 

Eure Bibi und Valentina

p.s. Wer von Euch noch etwas Platz hat auf der Wunschliste für den Weihnachtsmann, da hätte ich einen Geheimtipp, einen Besuch im Fritz & Felix…

Schreibe einen Kommentar zu Anke Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

5 Comments
  • Luisa Horstmann
    Claudia
    Dezember 16, 2019

    Ein wirklich toller und liebevoll geschriebener Blogpost, liebe Bibi.

  • Luisa Horstmann
    Nathalie Meixner
    Dezember 16, 2019

    Man hat das Gefühl, live mit euch dabei gewesen zu sein. Danke für diesen wundervollen Post.

  • Luisa Horstmann
    Anke
    Dezember 16, 2019

    Da bekommt man richtig Lust, mal wieder einen Wochenend-Trip zu planen. Ich war noch nie in Baden Baden, das steht nun ganz oben auf meiner Liste. Danke liebe Bibi!

  • Gregor
    Dezember 16, 2019

    Baden-Baden kenne ich bisher nur von Erzählungen. Dein wunderschöner Blogpost hat mein Interesse definitiv geweckt.

    Vielen Dank und schreib ganz bald wieder einen neuen Bericht 😉

    Liebe Grüße
    Gregor

  • Marlies Karben
    Marlies Karben
    Dezember 17, 2019

    Hallo liebe Bibi, wieder mal ein toller Post.
    Wer macht eigentlich die professionellen Fotos?
    Mich würde mal das Taschenbergpalais in Dresden
    ( Luxushotel) interessieren.
    Oder schreibst Du nur, wenn Du dafür bezahlt wirst?

    Liebe Grüße
    Marlies Karben/ Buchautorin

Nächster
Mode ist für mich Individualität…
Brenners Park-Hotel & Spa Baden-Baden… hier trifft höchste Hotel Kultur auf gastronomisches Highlight