So schminke ich mich jünger

bibi-horst By Posted on 6 Min. Lesezeit

Make up ist nicht gleich Make up und je älter ich werde, umso mehr gibt es für mich zu beachten.

Ich möchte frisch und strahlend, aber natürlich, aussehen, wenn ich das Haus verlasse und mein Make up soll genau diesen Ausdruck in mein Gesicht zaubern.

So versuche ich müde Augen mit Ringen, stumpfe und zerknitterte Haut, schlaffe Wangen oder Make up, das sich in den Falten ablagert, tunlichst zu vermeiden.

Schminktricks für reifere Haut

Um gerade diese Fehler, vor allem je älter ich werde, aus dem Weg zu gehen, habe ich viel ausprobiert und mittlerweile gute Tricks verinnerlicht.

Generell gilt für mich: Weniger ist mehr in der Foundation und dem Puder, keine Schimmerpartikel und knallige Lippen.


Hier meine wichtigsten Schmink Rituale:

*Apropos Strahlen, der Morgen beginnt für mich nie ohne mein Rosenwasser im Gesicht, mein erster Handgriff direkt nach dem Aufstehen.
Diesem Wunderwasser habe ich sogar bereits einen ganzen Blogpost gewidmet, lest einfach nochmal nach.

*Ja und fundamental ist natürlich gute Pflege mit viel Feuchtigkeit als Basis für mein Make Up, darüber berichtete ich ja schon in einem der letzten Posts.
Sonst setzt sich Foundation und Concealer in den kleinsten Fältchen (besonders gerne um die Augen) ab und lassen mich unweigerlich alt  sofort aussehen. 

*Genauso wichtig ist mir der Concealer, ohne den geht bei mir gar nichts.
Cremig leicht und unbedingt 1-2 Töne heller als meine Hautfarbe muss er sein, und ohne Schimmerpartikel!
Bei rot bläulich durchschimmernden 
Äderchen übrigens hilft perfekt eine Textur mit gelbem Unterton.

Ich trage ihn unter die Augen auf, im Dreieck, die Spitze auf die Wangen Richtung Nase verlaufend. 
Weiter unter die Augenbrauen aufs Oberlid, um die Nasenflügel, auf die Naso Labial Falten auf, die dadurch schmeichelnd etwas hervor treten.
Aber auch zwischen die Augenbrauen und auf die Kinnspitze mag ich ihn sehr.
Um den Mund herum, vor allem am Amorbogen, hilft er mir auch gegen meine zunehmenden Lippenfältchen.

Beim Auftragen schwöre ich auf das Pinselschwämmchen, geht wunderbar damit.

Den Concealer trage ich übrigens immer auf und nicht unter die Foundation auf!


*Da ich eine, im mittleren Gesichtsbereich, eher glänzend fettige Mischhaut habe, achte ich bei der Foundation auf eine ölfreie und gerne auch etwas mattierende Textur.
Weiter muss sie besonders leicht sein, damit sie sich nicht in den Falten absetzt und meine Gesichtshaut natürlich und nie zugekleistert aussieht.

So schwöre ich auf leichte Make Up Fluids oder Séren, ein Hauch von wundervollem Make Up.


Gerade für meine Natürlichkeit ist aber auch die richtige Tönung elementar.
Hier versuche ich wirklich meinen Hautton zu treffen, bloß nicht zu gelblich oder rosastichtig.

Am liebsten trage ich das Make up mit sauberen Händen auf, da ich so ein besseres Gefühl für die Quantität habe.
Dabei achte ich beim Verteilen auf die Ohren, den Haaransatz und das Kinn, damit ja keine Ränder entstehen.

*Genauso bevorzuge ich beim anschließenden Puder auf natürlich farblose und am liebsten lose Konsistenz.
Ich trage ihn mit einer dicken Pinselquaste auf und spare die Augen aus, damit der Puder sich nicht in meine Augenfalten absetzt während des Tages.
So gehe ich sehr sparsam und behutsam damit um, seit ich älter bin.


Gesichts-Konturen kann man gezielt schminken

*Rouge wird für mich immer wichtiger, da ich eher ein flächiges runderes Gesicht habe, und die wenigen Konturen langsam der Schwerkraft zum Opfer fallen.
Dazu habe ich kleine und helle Augen.
So platziere ich das Rouge vor allem unter die Wangenknochen, an die Schläfen und rechts und links vom Kinn.

Dafür verwende ich mehrfarbige helle Brauntöne für die Konturen mit etwas Rosa für die Frische.

*Genauso wichtig für mehr Ausdrucksstärke, aber auch für mehr Jugendlichkeit im Gesicht, ist mir die Hervorhebung meiner Augenbrauen.
Schon immer stand ich auf Augenbrauen alla ‘Cara Delevigne’, doch je älter ich werde, je mehr muss ich um ihr Volumen kämpfen.

Profis bürsten die ungeschminkten Brauen zuerst in Richtung Auge, stricheln dann die Härchen in Wuchsrichtung mit einem Brauenstift nach und lichtere Stellen sehen aufgefüllt aus.
Danach noch mit einem gefärbten Brauengel den letzten Schliff verpassen, gerne auch mit eingemengten Fasern.

Genauso gerne helfe ich mit graubraunem Puder nach, der meine Augenbrauenfarbe noch hervorhebt und meine weißen Härchen abdeckt.

Hier kann die falsche Farbe fatal und unnatürlich wirken, deshalb passe ich immer besonders auf.

Doch Puder oder Gel helfen nicht immer, eine wundervolle Methode ist auch das Permanent Make Up, doch es muss gekonnt, sehr dezent und natürlich gemacht sein.
Ich berichtete bereits darüber in einem vergangenen Blogpost.

*Zusammen mit den Augenbrauen betone ich bewusst meine Augen.
Früher gerne mit einem grau bläulichen Lidschatten, bin ich mittlerweile dunkler geworden, da das Grau meinen Augen trüb und wässrig macht,
So wähle ich nun ein dunkles Anthrazit mit einem Hauch Aubergine, mit dem ich ruhig auch etwas massiver das Oberlid betone, spare aber das letzte Drittel Richtung innerem Augenwinkel aus.
Aufgrund der bei mir beginnenden Schlupflider achte ich übrigens auf eine gute Fixier Basis, damit alles auch nur da bleibt, wo es hin soll.

Dazu aber ein heller Elfenbeinton unter die Brauen und um den inneren Augenwinkel, um die Frische zu behalten.

Dagegen unter dem Auge geschieht bei mir wenig, es würde mich alt machen und auf die darunter liegenden Falten hinweisen.
So bekommt nur das äußere Drittel des Unterlides etwas von dem dunklen Lidschatten unter den Wimpern Kranz und das war es.

Auf Eyeliner oder Wimpern Tusche verzichte ich unten ganz.


Wimpern Aufschlag

Leider werden auch meine Wimpern mit den Jahren immer spärlicher und kürzer, so betone ich den oberen Wimpernkranz gerne mit schwarzem Eyeliner, den ich behutsam in den Wimpernansatz regelrecht einarbeite.

Ein guter Trick ist auch wasserfester Kanal vom Auge aus gesehen unter den Wimpernkranz zu setzen, geht bei mir nur wegen der Kontaktlinsen nicht so gut.

Last but not least dann natürlich die Wimperntusche.
Hier schwöre ich auf eine, die sehr viel Tusche hat.
Gerne klebe ich damit ein paar Wimpern sogar bewusst zusammen, dann wirkt der Kranz dunkler und voller.

Auch die Wimpernzange ist mein täglicher Begleiter, um meinen Wimpern einen schönen Schwung zu verleihen.

Kein Kussmund im Alter

*Da ich die Augen betone, wird der Mund zurückgenommen, um nicht überschminkt auszusehen.

Dazu werden meine Lippen von Natur aus immer schmaler und sehr auffälliger Lippenstift verkleinert meine Lippen zu sehr.
Um den Lippen das maximal mögliche Volumen zu schenken, schwöre ich auf dezentes Permanent Make up, siehe dazu auch meinen vorangegangenen Blogpost.

Ansonsten benutze ich guten Primer als Untergrund und male meine Lippenkonturen nochmals mit einem weichem Lipliner vor.
Dabei verwende ich als Ton meine natürliche Lippenfarben mit einer leichten Nuance dunkler.

Am Ende noch einen ebenfalls sehr natürlichen Lippenstift mit leichter Apricot Note, die zum Rouge und Make Up passt und mir die nötige unaufdringliche Frische verleiht.

Beim Lippenstift bevorzuge ich mattere Konsistenzen, die glänzende glossähnliche Optik passt nicht zu meinem eher klassischen Typ.

Abschließend nochmals meine Schmink No Gos

*Grell farbige Lippen

*zu wenige Feuchtigkeitspflege und Augengel unter die Foundation

*zu dünne oder unnatürlich linienförmige Augenbrauen

*zu viel, zu deckende Foundation oder die falsche Farbe

*falsch aufgetragener oder zu dunkler Concealer

*Concealer vor der Foundation auftragen

*Augen nicht genügend betonen

*Unterlid betonen und schwarzen Kajal auf die Wasserlinie

*zu viel Rouge oder Bronze

*zu viel Puder



Mein Make up seit ich über 50 bin… unaufdringlich aber ausdrucksstark, meinem Typ angemessen und mit viel Hauch von Frische.


Eure Bibi

p.s. Manche schminken sich stundenlang, manche dagegen lächeln und sind schöner.

•WERBUNG DURCH FIRMENKENNZEICHNUNGEN IM TEXT OBEN UND IM BILD!• 

Was denkt ihr?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

5 Comments
  • Martina
    März 23, 2019

    Eine sehr schöne Schminkroutine, finde deine Lippen immer sehr schön geschminkt. Kannst du noch erwähnen welchen Lippenstift genau du nimmst?
    Vielen lieben Dank im voraus ?

  • EvelinWagner -Kristan
    EvelinWakri
    März 23, 2019

    Liebe Bibi!
    Tolle Tipps und ein wunderschönes Make-up. Deine Lidschattenfarben sind meinen sehr ähnlich und im Büro benutze ich rosenholzfarbenen Lippenstift, aber privat liebe ich rote Lippen. Ich bewundere immer wieder wie gut und natürlich Du geschminkt bist.
    Ganz liebe Grüße EvelinWakri

  • Tanja Kahlenberg
    Tanja
    März 24, 2019

    Hallo liebe Bibbi, ich freue mich über jeden deiner Blogeinträge. Du hast immer so tolle Tipps und siehst immer umwerfend aus. Oft probiere ich die Sachen dann auch gleich selbst aus 😀 Klasse Blog! Liebe Grüße Tanja

  • Martina Rödig
    Martina
    März 26, 2019

    Liebe Bibi, ein toller Beitrag mit für mich vielen guten Tipps – ich drucke ihn mir gleich aus. Und in den nächsten Tagen werde ich mir einiges kaufen wie Puder und Rouge und versuchen Deine Tipps anzuwenden… danke liebe Bibi für diesen Blog! Alles Liebe von Martina

  • Heike
    Mai 23, 2019

    Vielen Dank für einen tollen Beitrag zum Schminken. Beim anschließenden Puder bevorzuge ich auch natürlich farblose Konsistenz. Dann sieht das Gesicht frisch aus. Make-up benutze ich jeden Tag und Ihre Tipps werde ich gerne mal ausprobieren.

Nächster
Innovatives Anti Aging Nahrungsergänzungsmittel aus der Schweiz… ich teste es für 6 Monate
So schminke ich mich jünger