Wenn aus Mutter und Tochter Freundinnen werden…

bibi-horst By Posted on 3 Min. Lesezeit

Gerade vorletzte Woche besuchte ich meine Tochter in unserer Heimatstadt Köln, in der sie lebt und arbeitet.


Valentina

Im Mai beendete sie ihr Studium und hatte das große Glück, auch direkt einen Job zu finden, nein sogar mehrere, denn ein Jobangebot kam auch aus München.
Ich hoffte natürlich sehr, dass sie sich für dieses hier in meiner Wahlheimat entscheiden würde, um mein einziges Kind wieder in meiner Nähe zu haben.
Umso enttäuschter war ich im ersten Moment, dass sie stattdessen ihre Heimat Köln und ihren Freund der Nähe zu mir vorzog.

Mutterinstinkt

Wollte ich sie doch weiterhin beschützen, sie hautnah auf ihrem weiteren Weg begleiten und sie einfach mehr um mich haben, ein an sich als liebende Mutter verständlicher Wunsch.
Doch im zweiten Moment, ich hatte ein paar Nächte darüber geschlafen, freute ich mich über Valentinas Entscheidung, denn sie zeigte mir ihren starken und selbstbewussten Willen, nun ihren eigenen Weg zu gehen.

Als Mutter loslassen

Ich war stolz auf genau diese Unabhängigkeit, die mir zeigte, auch viel richtig gemacht zu haben, ihr als Kind Möglichkeiten gegeben zu haben sie, genügend Wurzeln zu bilden, um fest mit beiden Beinen und mit großem Urvertrauen im Leben zu stehen und die Zukunft auch alleine zu meistern

Genauso bin ich bereit, endlich loszulassen und sie vertrauensvoll und optimistisch in die Obhut ihres eigenen Lebens zu übergeben.
Ich schenke ihr die nötigen Flügel, um wegzufliegen, da wohin ihr Herz sie führt, aber auch die Möglichkeit, mit genau diesen Flügeln immer wieder gerne zu mir zurückzukommen…

um zusammen ganz viel wertvolle Zeit zu verbringen, wie beim Golfen,

beim Shoppen,

in Kitzbühel im Sommer oder Winter,

oder in Tracht auf dem Oktoberfest,

auch mal im Partnerlook,

gemeinsam im Urlaub, nur wir Zwei,

zusammen auf Partys,

oder einfach viel quatschen Zuhause auf dem Sofa.


Wenn das Kind eigene Wege geht

Gerade bei dem letzten Besuch in Köln ist mir bewusst geworden, wie erwachsen und selbstständig Valentina ihr Leben meistert und ich kam mir plötzlich nicht mehr wie die Mutter, sondern vielmehr wie die beste Freundin vor.

Eine wunderschöne neue Vertrautheit auf Augenhöhe machte sich breit, ein blindes Vertrauen, ohne Vorschriften, Maßregelungen, Erwartungen oder Vorgaben.

Die Tochter wird zur besten Freundin

Ich habe es sehr genossen und ertappte mich immer wieder dabei, auch gerne mal die Rollen zu tauschen, mir Tipps und Hilfestellungen von Valentina zu holen, wie sie mich auch ganz maßgeblich bei meiner Blogarbeit unterstützt und ich ohne ihr Coaching damit erst gar nicht begonnen hätte.

Ich habe seit Langem das Gefühl im Herzen, dass aus Mutter und Tochter, aus Valentina und mir, aller aller beste Freundinnen geworden sind…

auch wenn bei diesem Statement jetzt sicher alle Psychologen unter Euch aufschreiend dagegen wettern werden.
Kinder brauchen Erwachsene als Vorbilder, Autoritätspersonen und Menschen, die sie respektieren müssen und keine Eltern als vertraute Freundinnen, so heißt es auch in den Medien!

Doch ich sehe und erlebe es anders und ich glaube, Valentina auch…


Wenn aus Mutter und Tochter Freundinnen werden, dann beginnt für mich die intensivste und schönste Zeit miteinander,

danke Valentina, dass es Dich gibt♥️

Eure Bibi

p.s. Eine Tochter ist ein kleines Mädchen, die nach und nach zu Deiner besten Freundin heranwächst, aber natürlich immer noch Mama sagt…

Was denkt ihr?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

17 Comments
  • Monika Schiessl
    Monika Schiessl
    Oktober 15, 2018

    So schön geschrieben ! Alles Gute Euch beiden!

  • Karin Suik
    karin suik
    Oktober 15, 2018

    Wat een prachtig en herkenbaar verhaal over een moeder en een dochter. Zo fijn ook om zo’n volwassen relatie met uw dochter te hebben. Dank voor de mooie blog, ik word daar heel blij van!
    Vielen Dank ?

  • lyn bozic
    Lyn Bozic
    Oktober 15, 2018

    Thank you for sharing. This is such a powerful statement and you and Valentina are so fortunate to have that special bond between you.

  • Iris Lingen
    Iris Lingen
    Oktober 15, 2018

    Liebe Bibi,
    ich sehe es genauso wie du.Meine Tochter,auch jetzt mit fast 25, meine Freundin,Ratgeberin…..Ich kann jeden Punkt in deinem Beitrag nachvollziehen.
    Ihr beide seid wunderbar
    Ganz liebe Grüße Iris

  • Andrea
    Oktober 15, 2018

    Ganz toll geschrieben liebe Bibi und zauberhafte Bilder die mehr sagen als 1000 Worte… ich habe leider keine Kinder und kann da nicht so mitreden. Wenn ein Kind hätte würde ich das ganz sicher so handhaben wie du.
    Liebste Grüße
    Andrea

  • Gabrielle
    Oktober 15, 2018

    Ich bin keine Psychologin und schreie trotzdem auf, ganz leise. Ich möchte gar nicht die beste Freundin meiner Tochter sein. Dafür hat sie gleichaltrige Freundinnen. Ich bin viel mehr. Und das ist gut so. Aber es ist sehr schön geschrieben von dir. Liebe Grüße

  • Klaudia Wilzewski
    Klaudia
    Oktober 15, 2018

    Ja so ist es liebe Bibi.
    Gestern waren sie noch Baby, heute erwachsene Frauen.
    Gestern brauchten sie noch unseren absoluten Schutz, und mit jedem Tag von gestern zu heute, brauchen sie uns immer ein bisschen weniger.
    Das zu akzeptieren ist nicht immer einfach, und tut auch schon mal weh.
    Aber dann wieder zu sehen, wie sie ihren Weg machen, macht uns Mütter stolz, und zeigt uns, dass wir doch vieles richtig gemacht haben.
    Meine Tochter (29) ist mir auch Freundin, Ratgeberin, gute Gesprächspartnerin, und vieles mehr geworden, auch wenn sie natürlich nach wie vor, ab und an, um Rat und Beistand bittet. Wir können uns gegenseitig stützen und haben eine ganz tiefe innige Verbundenheit/Vertrautheit.
    Dafür bin ich so unendlich dankbar.
    Alles Liebe für Euch beide
    Klaudia

  • bibi-horst
    Bibi
    Oktober 16, 2018

    danke schön liebe Monika

  • bibi-horst
    Bibi
    Oktober 16, 2018

    thanks so much Lyn…

  • bibi-horst
    Bibi
    Oktober 16, 2018

    thanks Karin…

  • bibi-horst
    Bibi
    Oktober 16, 2018

    oh herzlichen dank liebe Iris…

  • bibi-horst
    Bibi
    Oktober 16, 2018

    wie lieb und danke liebe Andrea, lieben Gruß Bibi

  • bibi-horst
    Bibi
    Oktober 16, 2018

    Liebe Gabrielle, ich finde es gut, dass es jeder so handhabt und empfindet, wie es für ihn passt, danke Liebes

  • bibi-horst
    Bibi
    Oktober 16, 2018

    Ich freue mich, dass Du auch so ein Glück hast, danke und Alles Liebe Bibi

  • EvelinWagner -Kristan
    EvelinWakri
    Oktober 16, 2018

    Ein wunderschöner Beitrag und zauberhafte Fotos von Euch beiden. Man spürt die Vertrautheit und sieht die Harmonie zwischen Euch. Ich freue mich sehr für Dich, dass Ihr nun so Ein Freundinnenverhälnits habt und noch mehr miteinander teilen könnt. Leider wollte und will meine Mutter, Mutter sein und ist stolz auf mich, aber immer mit hochgezogenen Augenbrauen, daher erzähle ich nicht mehr sehr viel von meinen Gefühlen.
    Wünsche Euch eine wunderschöne ewige Freundinnenzeit
    EvelinWakri

  • Barbara B.
    Oktober 16, 2018

    Ein schöner Beitrag liebe Bibi. Man sieht auf den Bildern Eure Vertrautheit und Nähe. Du kannst stolz auf Deine hübsche Tochter sein.
    Ich hatte das Glück, dass zwischen meiner Mutter und mir auch ein “Freundinnen-Verhältnis” entstanden ist. Ich habe selbst 2 Töchter und bei uns ist es genauso. Als mir meine jüngere Tochter vor einem Jahr mitteilte dass sie in Jena (300 km entfernt ) studieren möchte, war ich sehr traurig. Aber man muss loslassen ,wie Du beschrieben hast, damit sie ihren eigenen Weg finden.
    Ich wünsche Dir und Deiner Tochter alles Gute.

  • Petra
    März 11, 2019

    Liebe Bibi,
    mein Sohn ist 29 und meine Tochter 27 Jahre alt und ich sehe das genauso wie Du!
    Sie sind meine Kinder und Freunde und ich hole gerne Unterstützung und Rat von ihnen ein, bei meinem Sohn eher technische Dinge, wenn mal wieder ein Gerät nicht so will wie ich 😉 und von meiner Tochter Mode, Deko und andere schöne Dinge.
    Ich genieße es dass beide im Leben stehen und wir uns auf Augenhöhe austauschen!
    Ganz liebe Grüße
    Petra

Nächster
Auf zum nächsten Abenteuer…
Wenn aus Mutter und Tochter Freundinnen werden…