Was ich gerne esse und trinke und warum ich dabei so schlank bleibe

Bibi Horst By Posted on 4 Min. Lesezeit

Ich habe in meinem Leben noch nie eine Diät gemacht, würde ich auch gar nicht schaffen, denn essen ist für meinen Körper und vor allem auch für meine Psyche sehr wichtig.

Bei Stress nehme ich zu und nicht ab, schon früher kostete mich jede Klausur in der Uni eine Kleidergröße, denn meine Vollmilch Nuss Schokolade lag rechts und links auf meinem Schreibtisch.

Dazu bin ich auch noch eine Nachtesserin, also nicht selten muss bei mir ein Betthupferl her.

Hauptmahlzeit am Abend

Last but not least findet am Abend für mich meine Hauptmahlzeit statt und darauf könnte ich nie verzichten, schon der Geselligkeit wegen in der Familie, aber auch vom Hungergefühl getrieben, das bei mir definitiv abends am stärksten ausgeprägt ist.

Qualität statt Quantität

Also wenn man das so liest, müsste ich an sich einige Kleidergrößen mehr haben.
Doch nicht die Quantität, sondern die Qualität, bestimmt zusammen mit den Ernährungsinhalten meine Figur, aber auch mein Hautbild und mein Wohlbefinden.

So meide ich alle Produkte mit Konservierungsstoffen und alles mit E….

Bio statt Massenware

Je älter ich werde und je leichter ich seit den Wechseljahren zulege, je bewusster esse ich.
So bevorzuge ich generell Bio und am liebsten Ware vom Bauern, regionale Produkte passend zur Saison und möglichst nicht in Plastik verpackt (leider sehr schwierig).

Weizen meide ich und …

Ich meide Weizen, Schweinefleisch und generell alle Wurstwaren (außer Bündnerfleisch/Bresaola), ziehe Schafs- und Ziegenkäse der Kuh vor, esse ganz wenig Süßigkeiten und verzichte auf gesüßte Getränke.

Gestern schenkte mir meine Tochter eine ‘Engadiner Nusstorte’, ich liebte sie immer als Kind in Sent, nur diese ist jetzt mit Dinkel-, statt Weizenmehl, und schmeckt unglaublich gut.

Genauso backte mir Valentina eine Pizza mit Thunfischboden und ganz oft backe ich mir Buchweizenwaffeln, total lecker…

Auch den geliebten Eistee im Sommer mache ich mir lieber selber, mir frischer Zitrone und ohne Zuckerzusatz.

Meine bevorzugten Lebensmittel sind…

Stattdessen ernähre ich mich hauptsächlich von:

*Hafer in aller Form, inklusive meines selbst gebackenen und glutenfreien Brotes,

hier habe ich viel ausprobiert und bin an diesen leckeren Bachmischungen hängen geblieben, die ich noch mit Flohsamen, Goji Beeren, Leinsamen, Chiasamen und immer wechselnden Zutaten frei ergänze(dann nur etwas den Wassergehalt erhöhen).

Am besten schmeckt mir das Brot getoastet und hält übrigens viele Wochen in meinem Jutesack im Kühlschrank.

*Extrem viel Obst, Gemüse (mittags gerne roh, abends immer gekocht) und frische Kräuter

…am liebsten Zitronen, Wassermelone, Äpfel und Ananas und Spargel gehört mehrere Monate im Jahr zum täglichen Gaumenschmaus bei mir.

*Hafer- oder Mandelmilch statt Kuhmilch

*Avokados

*Frischkäse und Yoghurt, möglichst vom Schaf

*getrocknete Früchte

*Eier

*weißes Fleisch

*Fisch und Krustentiere (gerne auch roh!! ich liebe Japanisch)

*Olivenöl vom Bauern aus Ligurien

*Kartoffeln (gedünstet, Püree, Bratkartoffeln oder selbstgemachte Pommes in der Heißluftfritteuse)

*Vollkornbrot ohne Weizenmehl

*Schaf- und Ziegenkäse

*Nudeln von Kichererbsen oder Linsen… lecker auch in der Gemüsesuppe oder im Auflauf

*Oliven

Ersatz für Zucker

Und wenn dann mal Zucker sein muss, dann dieser, ich schwöre drauf, aber Bio muss er sein.

Und nachts nasche ich…

*Schokotee

*Nüsse, vor allem Mandeln und Walnüsse

*Bitterschokolade ab 70% Kakaoanteil

*Schafsyoghurt mit Quinoaflocken oder Eiweißpulver

*Bio Gemüsechips

*selbstgemachtes Popcorn

*selbstgemachtes Eiweiss-Eis (Rezept von meiner Freundin und Personaltrainerin Hannah Fühler)

Meine bevorzugten Getränke…

*Tees aller Art, vor allem Matcha am Morgen, Kräutertees über Tag und Schokotee zum Schlafen

*Viel Wasser ohne Kohlensäure mit frisch gepresster Zitrone

*Hafer- oder Mandelmich statt Kuhmilch

*Selten Weinschorle (bin an sich Anti-Alkoholiker aus gesundheitlichen Notwendigkeiten)

*Kaffee schwarz oder mit Hafer- und Mandelmilch (nie Kuhmilch!!)

*naturtrübe Apfelsaftschorle vom Bauern

*oder alle frisch gepressten Säfte und Smothies.

Basische Ernährung

Weiter achte ich immer auf  möglichst viel basische und weniger säurehaltige Lebensmittel, deswegen verzichte ich auch auf Kohlensäure in den Getränken oder auf Rohkost und rohes Obst am Abend.

Intervallfasten

Und ich esse nur zu den Mahlzeiten und nicht zwischendurch, damit mein Insulinspiegel schön unten bleibt und die Fettverbrennung angekurbelt wird.

Über mein tägliches Intervallfasten habe ich ja bereits in einem vorhergehenden Blogpost berichtet, ich schwöre darauf, meine Figur übrigens auch.

Und…

Dazu viel Bewegung und wenig Stress.

Ersteres bei mir jeden Tag, letzteres für mich, gerade in letzter Zeit, eine echte Herausforderung, am besten gelingt mir Stressabbau mit Yoga, schon mal probiert?

Schönheitsschlaf

Ja und wenn ich dann ins Bett gehe, versuche ich mindestens 7 Stunden in der Nacht zu schlafen, am besten im sehr kalten und gut belüfteten Schlafzimmer.

Dann habe ich verdammt viel Fett verbrannt und viel für die Schönheit getan und stehe morgens schlank und gut gelaunt auf.

 

Jetzt wisst Ihr, was ich gerne und viel esse und warum ich dabei trotzdem schlank bleibe,

 

Guten Appetit Ihr Lieben,

Eure Bibi

p.s. ‘Ich will mich nicht verlieben, denn Verliebte schauen sich die ganz Zeit an und dann wird mein Essen kalt’…

 

Werbung durch Firmennennung im Bild.

Was denkt ihr?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

18 Comments
  • Christine Kroschinski
    Christl Kroschinski
    September 15, 2019

    Liebe Bibi,
    vielen Dank für Deine Einblicke und Inspirationen. Ich kämpfe (es ist wirklich ein Kampf) seit ich denken kann mit den Kilos (seit den Wechseljahren sind es keine Pfunde mehr!!!).
    Ich werde dann ab morgen mal einige Deiner Ratschläge in die Tat umsetzen!
    Und freue mich natürlich, wenn einige Kilos (hoffentlich) dabei schmelzen
    Gute Nacht… um fünf Uhr ist meine leider zu Ende
    LG Christl Kroschinski

    • Bibi Horst
      Bibi Horst
      September 16, 2019

      bin gespannt liebe Christl, viel Erfolg , Bibi

  • Andrea Nogueira de Oliveira
    Andrea
    September 15, 2019

    Liebe Bibi,
    Es ist immer wieder ein Vergnügen deine Nachrichten und postings zu lesen. Ich bin 57 Jahre alt und muss seit einiger Zeit auch sehr aufpassen was und wieviel ich esse. Dein Bericht ist sehr interessant und ich werde einiges davon auch ausprobieren. Wärst du so nett und würdest mir die Rezepte für dein Gluten freies Brot und das Eis schicken.
    Vielen Dank und ganz herzliche Grüße aus Wien,
    Andrea Nogueira de Oliveira

    • Bibi Horst
      Bibi Horst
      September 16, 2019

      Man/Frau nehme:
      •2-3 gehäufte Esslöffel Magerquark
      •ca.300 ml 1,5% Joghurt (Natur)
      •2 gute Esslöffel Proteinpulver (mindestens 85/92% Eiweiß, low-carb und Zucker reduziert bzw.ausgetauscht mit Süßungsmittel?). Ich habe Vanille-Geschmack genommen, ich denke, jeder andere Geschmack wird ebenso toll.

      Alles zusammen in die Eismaschine und laut Maschine so lange rühren, bis es fertig ist (bei mir waren es ca. 25 Minuten!).
      Wer möchte, kann noch frisches Obst (z.B. Ananas oder Heidelbeeren/Erdbeeren etc.) drüber geben- einfach nur meeeega lecker

      Das Brot steht im Text, lg Bibi

  • Anna Hein
    September 16, 2019

    Guten Morgen liebe Bibi,
    vielen Dank für Deine sehr interessanten Hinweise?, ich werde gleich mal einkaufen gehen und schauen, was mein Bioladen diesbezüglich zu bieten hat. Könntest Du bitte das Brotrezept auch veröffentlichen? Ich habe da schon vieles ausprobiert, aber so richtig happy war ich mit keinem?. Ich wünsche Dir eine schöne Woche liebe Bibi und danke❤️❤️❤️
    Deine Anna??

    • Bibi Horst
      Bibi Horst
      September 16, 2019

      oh danke schön liebe Anna, schönen Abend, Bibi

  • Aphro
    September 16, 2019

    Liebe Bibi,

    Ich freue mich jede Woche auf deine Posts. Kann es kaum erwarten, bis ich die Mail bekomme, dass du etwas
    Neues veröffentlicht hast.
    Ich kämpfe schon seit Jahren mit meinen Pfunden. Es geht rauf und runter. Mit Begeisterung habe ich deinen
    Artikel diesbezüglich gelesen. Werde einiges beherzigen. Könntest du mir bitte das Rezept für das Eis zusenden?
    Vor allen Dingen die Mengenangabe? Das wäre toll!

    • Bibi Horst
      Bibi Horst
      September 16, 2019

      Liebe Aphro, danke fü die lieben Worte und dass Du an meiner Schokoladenseite bist 😉 …. Hier Hannahs Rezept:
      •2-3 gehäufte Esslöffel Magerquark
      •ca.300 ml 1,5% Joghurt (Natur)
      •2 gute Esslöffel Proteinpulver (mindestens 85/92% Eiweiß, low-carb und Zucker reduziert bzw.ausgetauscht mit Süßungsmittel?). Ich habe Vanille-Geschmack genommen, ich denke, jeder andere Geschmack wird ebenso toll.

      Alles zusammen in die Eismaschine und laut Maschine so lange rühren, bis es fertig ist (bei mir waren es ca. 25 Minuten!).
      Wer möchte, kann noch frisches Obst (z.B. Ananas oder Heidelbeeren/Erdbeeren etc.) drüber geben- einfach nur meeeega lecker

      lg Bibi

  • Uschi Maruska
    September 22, 2019

    Liebe Bibi
    Ein ganz toller Beitrag.
    Würden Sie mir mitteilen,wo ich den Zucker kaufen kann.?
    Danke und liebe Grüße aus der Pfalz

    • Beate
      September 29, 2019

      Liebe Bibi!
      Sie schreiben in Ihrem Blog auch einige Male, dass Sie vor ein paar Jahren erheblich mehr gewogen haben und dann durch ein Umbruch sich komplett verändert haben. Wir haben sie es denn damals geschafft, so viel abzunehmen und einige Kleidergrößen zu reduzieren? Haben Sie dazu auch einen Tipp?
      Viele Grüße

      • Bibi Horst
        Bibi Horst
        September 30, 2019

        Liebe Beate, ich gebe immer wieder Tipps in meinen Blogposts diesbezüglich, einfach dranbleiben, lieben Gruß Bibi

  • Karen
    September 25, 2019

    Is there an English translation?

  • Sabine Dieffenbacher
    Sabine Dieffenbacher
    Oktober 5, 2019

    Liebe Bibi,
    Ich habe erst vor kurzer Zeit deinen Blog entdeckt und finde ihn einfach wunderschön und sehr informativ.
    Ich lebe ähnlich wie du was Ernährung und Wirk out betrifft allerdings fehlt mir die Inspiration für Beauty und Styling darin fühle ich mich im Moment etwas kraftlos.
    Mach weiter so du siehst phantastisch aus und hat einen besonderen Geschmack. Herzliche Grüße Maya

  • Bettina Redmann
    Bettina
    Oktober 7, 2019

    Liebe Bibi, ein sehr inspirierender Artikel von dir. Ich werde ihn sicher öfters lesen und Vieles von dir übernehmen. Du bist über die Zeit für mich zum Vorbild geworden (Vorbilder sind eine sehr gute Motivation auf dem Weg zur Veränderung).
    Doch mich interessiert noch: Du bist ja viel unterwegs… Wie machst du es bei Einladungen oder auf Reisen?
    Herzliche Grüße aus deiner alten Heimat – dem schönen Rheinland – von Bettina

  • C.K.
    Oktober 13, 2019

    Liebe Bibi,
    ich folge jetzt schon ziemlich lange ihrem Blog und finde ihr Modegespür und auch ihren Sinn für Innenarchitektur ganz wunderbar. Auch ihre Blogs lese ich sehr gerne. Dieser Blog hier mit ihrer Ernährung hat mich jetzt aber leider wirklich entsetzt.
    ” Ich esse gerne und viel und könnte keine Diät machen” und dann listen sie die Dinge auf die sie viel und gerne Essen. Für mich ist das eine absolut strenge Diät und auch nur so kann man sich eine Figur wie ihre erhalten.
    Jeder darf wie er will, aber ich finde es wirklich schauerlich wenn viele schlanken Damen immer nur davon sprechen wieviel sie ja eigentlich Essen !!! Es ist einfach bei den meisten die Unwahrheit. So eine tolle Figur ist ein harter “Kampf” gepaart mit viel sportlichen Fleiss und so sollte man es auch stehen lassen.
    Bitte verstehen sie mich nicht falsch aber beim lesen dieses Blocks hat mich einfach der Ärger übermannt.
    Ich bin wirklich keine “frustrierte Dicke” sondern nur eine ganz durchschnittliche Architektin, die ihre Beiträge ansonsten sehr sehr schätzt. Viel Grüße

    • Bibi Horst
      Bibi Horst
      Oktober 13, 2019

      Liebe Architektin,

      erstmal bedanke ich mich für das eingehende Kompliment.

      Entsetzt, aber auch traurig, stimmt mich ihr sonstiges, sehr emotionales und leider faktisch sehr allgemein gehaltenes und auf mich speziell bezogen auch unqualifiziertes Kommentar, aus dem eben doch unendlich viel Frust leider über das eigene Unerreichte herausklingt…tut mir leid, aber ich empfinde es so…
      Jeder Körper ist anders, genauso wie jeder Stoffwechsel, aber auch jede Psyche, denn auch die spielt gerade bei der Figur eine elementare Rolle… je mehr Stress (Frust und Unzufriedenheit ist auch eine überaus giftige Form von Stress) desto gehemmter der Fettabbau…leider.
      Genauso negativ wirkt sich zu geringe oder falsche Nahrungsaufnahme aus.

      Ich habe viel probiert, nur Diäten habe ich immer abgelehnt ,würde ich auch nie durchstehen, Essen ist für mich wichtige Nervennahrung und unverzichtbarer Genuss, auch und vor allem eine gewisse Menge…

      Da ich Intervallfasten mache, also 16 Stunden ohne Nahrungsaufnahme bin, kann ich die anderen 8 Stunden recht viel essen, das tue ich auch quantitativ… mein Mann sagt sogar immer: ‘abends isst Du jeden Mann unter den Tisch’, aber ich esse dabei immer gesund, kein Weißmehl, nichts extrem Fettiges, wenig Fleisch, keine Soßen… etc. … weil ich auch nicht scharf darauf bin, ehrlich gesagt!

      Von Diät keine Spur, und nicht selten sündige ich auch mal mit einer Pizza, manchmal sogar beim Italiener, doch meistens selbstgemacht zuhause glutenfrei gebacken, mit magerem Mozzarella und Bresaola und Rukola, alle lieben sie in der Familie…
      Die Lebensmittel, die ich in dem Bericht aufgelistet habe, sind für mich keine Opfer, sondern ich liebe diese Nahrungsmittel sehr… mein Kopf und mein Geschmack haben sich sehr verändert mit den Wechseljahren, Gott sei Dank.

      Meine Figur ist Normalität für mich geworden, wie meine Essgewohnheiten und ich liebe mein Leben und mein Essen und genieße viel und oft… auch wenn Sie es sich vielleicht anders bei mir vorstellen oder vorstellen möchten.
      Auch mein Sport ist kein Knechten, sondern ich liebe ihn, mich viel zu bewegen und meinen Körper zu formen, ich bin ein Ästhet und es macht mir Spaß vor allem auch der Erfolg am Ende.

      Sobald Ihr Groll auf das Unerreichte und auf die Schlanken im Allgemeinen (leider alle über einen Kamm geschert) aufhört, dann wird sich auch Ihre Einstellung allgemein zum Essen ändern und vieles ergibt sich von selber, Sie werden sehen.
      Take it easy, auch wenn sie es nicht glauben, ich sehe es locker und gelassen und mache mein Ding, in der Mode, dem Interieur und auch bei meiner Ernährung, schaue dabei nur nach mir und nicht nach anderen rechts und links….versuchen Sie es doch auch mal, Viel Erfolg!

      lieben Gruß Bibi

      • C.K.
        Oktober 20, 2019

        Liebe Bibi
        ich möchte mich hier in aller Form bei ihnen für meinen Post entschuldigen.
        Im nachhinein denke ich, ich bin an diesem Tag mit dem falschen Fuss aufgestanden oder …
        Chapeau für ihre Antwort. Sie hat mich nachhaltig beindruckt und ins grübeln gebracht.
        Also vielen Dank für ihre ausführliche Antwort und ich werde sie mir sicherlich zu Herzen nehmen.
        Viele Grüße C.K.

        • Bibi Horst
          Bibi Horst
          Oktober 20, 2019

          Liebe Architektin,

          ich danke Ihnen, für diese Mail braucht es ungemeine Größe, ich habe mich sehr gefreut.

          Ich drücke Ihnen bei allen Vorhaben die Daumen und immer melden, wenn ich helfen kann 😉 … tollen Restabend, lieben Gruß Bibi Horst

Nächster
Milano… ti amo!
Was ich gerne esse und trinke und warum ich dabei so schlank bleibe