Viel essen und schlank sein… dank Intervallfasten

Bibi Horst By Posted on 4 Min. Lesezeit

Wer mir zum Lunch oder zum Dinner beim Essen zuschaut, ist immer wieder sehr verwundert.

Ich esse viel und gerne und trotzdem bin ich rank und schlank und das noch mit Mitte 50, wie kann das nur funktionieren?

 

Gesunde Ernährung reicht mir nicht

Dass ich mich sehr bewusst ernähre, wisst Ihr ja schon, doch auch gesunde Nahrungsmittel, wie Vollkornprodukte, viel Hafer und bewusst mit wenig Gluten, haben Kalorien und meine Nerven brauchen dazu noch viele Kohlenhydrate, um ausgeglichen und glücklich zu sein.

Also Low Carb oder ab 16.00 keine Kohlenhydrate mehr, wozu ja allgemein geraten wird, ist für mich undenkbar.

Mein Intervall Fasten

Dafür habe ich für mich das Intervall Fasten oder intermittierendes Fasten, entdeckt und praktiziere es seit Jahren.

Für mich ist es kein Fasten oder gar eine Diät, sondern meine ganz persönliche Form der Ernährung und ich bin total glücklich damit, denn sie geht genau auf meine persönlichen Bedürfnisse und Vorlieben ein.

Ich praktizierte es auch schon lange unbewusst, bis ich über das Intervall Fasten dann in den Medien las.

Was ist überhaupt Intervall Fasten?

Intervall Fasten heißt, auf bestimmte Speisen, Getränke und Genussmittel für 16 Stunden zu verzichten, deshalb der Ausdruck ‘Intervall Fasten 16:8’ oder ‘Dinner Cancelling’.

Ich esse mittags und abends genussvoll und ausreichend und dann nichts mehr für circa 16 Stunden, das heißt, ich verzichte mit dem Frühstück auf die 3. Mahlzeit.

Für mich hat es sich so ergeben, denn ich frühstücke seit je her überhaupt nicht gerne, morgens reicht mir mein warmes Zitronen/Ingwerwasser nach dem Aufstehen und mein heißer Matcha Tee zum Frühstück.

  

Unser Körper ist von der Evolution auf Fasten eingestellt.

Schon seit Urzeiten ist der menschliche Stoffwechsel übrigens auf Fastenphasen eingestellt.
Wenn genug da war, wurde geschlemmt, in Zeiten des Mangels aber, auf Stunden und Tage, komplett auf Nahrung verzichtet.

Da regelmäßig in verschiedenen Organen und Geweben Energiereserven gespeichert werden, können diese dann bei Bedarf wunderbar mobilisiert werden.

Dabei wird im Unterschied zu den sehr schädlichen Diäten, die für mich noch nie eine Option waren, weder der Stoffwechsel gedrosselt, noch die Muskelmasse abgebaut, und der gefürchtete Jo-Jo Effekt bleibt auch aus.

Intervall Fasten tut mir und meiner Gesundheit gut

Durch die 16 Stunden Fasten täglich kommt es außerdem zu heilsamen biochemischen Veränderungen in meinem Körper, etwa zu einem verbesserten Zucker- und Fettstoffwechsel.

Natürlich kann beim Intervall Fasten auch gefrühstückt und dafür das Abendessen weggelassen werden, nur für mich und meine Familie undenkbar, denn unser Abendessen gehört zum wichtigen Teil des Familienlebens und der Zeit mit lieben Freunden.

Mein Anti-Aging durch Verzicht

Mir bekommt diese Ernährungsform sehr gut, ob figürlich oder gesundheitlich und auch meiner Haut gefällt sie sehr.

Ich habe allerdings aufgrund meiner diversen gesundheitlichen Vorbelastungen vorher mit meinem Hausarzt darüber gesprochen, würde ich auch immer zu raten, sicher ist sicher.

Er war begeistert und meinte sogar, dass diese Ernährungsform bei vielen Krankheiten positive Auswirkungen hätte.

Dazu bin ich davon überzeugt, dass es auch ein Teil meines persönlichen Anti-Aging Erfolges ist.

So mache ich seit vielen Jahren auch einmal im Jahr eine F.X.Mayr Fastenkur, worüber ich ja schon eingehend berichtet habe.

Schokolade in der Nacht

Aber ich gebe zu, in der Nacht nicht zu naschen, ob Nüsse oder meine geliebte Bitterschokolade, oder auch mal ein Eis, fällt mir schwer und gelingt mir nicht immer.

Ich bin eine Problem Esserin, wenn ich traurig oder gestresst bin, muss ich immer etwas essen, wenn meine Freundinnen eher keinen Bissen herunter bekommen.

Mann gönnt sich ja sonst nichts…

Aber in dem Moment gönne ich mir diese wohltuende Nascherei in der Nacht und schiebe einfach mein darauf folgendes Mittagessen etwas in den Nachmittag, damit ich das Fasten Intervall ungefähr beibehalten kann.

Im Urlaub oder wie letzte Woche im Hotel Adlon oder davor im Louis C. Jacob sündige ich gerne und frühstücke mit meiner Familie spät und ausgiebig, das Leben soll ja Spaß machen, oder?

Sport mit nüchternen Magen am Morgen

Ich ziehe es vor, meist früh am morgen mein Sportprogramm zu absolvieren und mit leerem Magen, so verbrenne ich mehr Fettdepots, meine ganz persönliche Meinung.

Hier mit meiner lieben Personal Trainerin Hannah Fühler bei der morgendlichen Arbeit.

Viel essen und schlank sein, geht also, dank meines Intervall Fastens.

Und übrigens, die Familie belastet meine Ernährungsform, Gott sei Dank, nicht.

Mein Mann, meine Tochter und ihr Lebensgefährte, sie alle frühstücken wie die Könige neben mir, wenn ich an meinem einsamen Matcha Tee nuckele.
Während nämlich die anderen einen vollen Mund haben, kann ich in der Zeit umso mehr erzählen, hat doch was oder?

 

Eure Bibi

p.s. Nutella hat nur wenige Vitamine, dafür muss ich mehr davon essen…. sagt mein Mann immer!

 

Werbung durch Firmenkennzeichnung im Text und Bild.

Was denkt ihr?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

16 Comments
  • heike @spaetgens.eu
    Spaetgens
    Juli 13, 2019

    Lb. Bibi,
    Wieder ein toller Blog… ich praktiziere ja auch das Intervall Fasten und mir tut es so gut… normales Frühstück geht bei mir nur noch wenn dann Sa oder So…
    Eine Frage: kennst du das hydro facial Verfahren?? Habe ein Angebot u wollte es mal ausprobieren…. zähle auf deine Meinung, schönes Woende u bis bald Lg Heike😘

    • Bibi Horst
      Bibi Horst
      Juli 13, 2019

      Liebe Heike,

      danke schön, deshalb siehst du auch immer so gut aus….;-) Hydro Facial ist sicher gut, wenn es sehr professionell durchgeführt wird, würde ich ruhig mal testen. lg und schönes Wochenende, bin noch lediert von den OPs, Bibi

  • Michaela Merzenich
    Alina
    Juli 13, 2019

    Genau mein Credo, super, wie immer schön geschrieben, liebe Grüße.

  • Bettina S.
    Bettina S.
    Juli 13, 2019

    Intervallfasten ist seit März auch die Ernährungsform, die mein Mann und ich sowie 2 meiner Bekannten praktizieren. Allerdings führen wir die Methode 10in2 durch. Das heißt, einen Tag essen, einen nichts. Und damit meine ich GAR NICHTS. Da wandert nicht mal ein Kaugummi in meinen Mund. Ich trinke sehr viel Tee und es bekommt mir wunderbar. Nicht nur, dass ich seither 11 kg “verloren” habe, nein, auch meine Herzprobleme haben sich komplett in Luft aufgelöst. Mein Mann braucht nur noch selten eine Wassertablette und meine Freundin kann demnächst wahrscheinlich komplett auf ihre Blutdrucktabletten verzichten. Mittlerweile sind wir dazu übergegangen, nur noch Montag, Mittwoch und Freitag die Nuller zu praktizieren und das Wochenende normal zu essen. Ich kann nur für uns Vier sagen- es funktioniert.

    Liebe Grüße
    Bettina

  • Agnes Theisen
    Agnes Theisen
    Juli 13, 2019

    Liebe Bibi,
    Vielen Dank für deinen sehr informativen Beitrag. Unabhängig von deinem Blog , wollte ich nächste Woche so mein Essen starten. Außerdem habe ich mir Skin689 bestellt. Habe einige Beiträge dazu gelesen, und alle sind zu deinem Ergebnis gekommen. Bravo , auch ein super Vorschlag von Dir.

  • Marion Hargarten
    Marion
    Juli 13, 2019

    Liebe Bibi, bei mir funktioniert das Intervall Fasten auch gut, allerdings umgekehrt mit Dinnercancelling. Funktioniert 4-5 mal die Woche sehr gut. Erlaube mir eine Anmerkung , ich denke, du wirst mir zustimmen, ohne eine gewisse Disziplin funktioniert attraktives Aussehen Ü 50 nicht. Liebe Grüße Marion

  • Jacqueline Stier
    Jacqueline Stier
    Juli 14, 2019

    Genau so sieht mein täglicher Ablauf aus 👍 mindestens 16 , aber gern auch 18 Stunden auf Essen verzichten tut mir gut und nicht weh
    Da ich sowieso nicht gern frühstücke, fällt mir das auch nicht schwer und mein geliebter Kaffee passt immer
    Es ist bei mir auch kein Verzicht, ich höre auf meinen Körper und der sagt mir, wann ich essen soll, reine Gewohnheit
    Ich fühle mich einfach viel wohler mit nur zwei Mahlzeiten am Tag
    Vor ein paar Jahren hat mir jeder gesagt, dies sei ungesund 🤔 schön zu lesen, dass es anderen auch so geht 💁🏻

  • Martina Rödig
    Martina Rödig
    Juli 14, 2019

    Liebe Bibi, ich hab Dich schon schlemmen gesehen und mich heimlich gefragt: “… wohin isst die zarte Bibi denn das alles..?“.
    Dein Blog wird wieder viele begeistern und motivieren – auch durch Deine schönen Fotos. Ich bewundere Deine Disziplin liebe Bibi, denn Disziplin gehört ja auch dazu, um Fasten, Sport, gesunde Ernährung UND viel Arbeit zu vereinen!
    Liebe Grüße, Martina

  • Greta
    Juli 14, 2019

    Liebe Bibi,
    ich habe das Intervall Fasten auch mal praktiziert , für mich aber nicht das richtige gewesen . Mir bekommt es viel besser auf einige Lebensmittel zu verzichten bzw. sehr selten zu essen . Dazu gehören vor allem Kohlehydrate und Zucker. Das ist mein „Geheimnis „ aber ich denke einfach , das jeder Körper anders reagiert und etwas anderes braucht . Wichtig ist doch nur , das für sich richtige zu finden ! Du siehst ohne Zweifel grandios aus und ich finde es schön , das du es hier mit uns teilst . Vielen Dank für deinen tollen Beitrag und einen schönen Tag dir 😘

  • Alexandra Klueglich
    Alexandra
    Juli 14, 2019

    Hallo Bibi
    Ich mag deinen blog sehr! Danke dafür-:)
    Eine Frage:Kann man den matchatee mit Hafermilch oder ähnlichem aufschäumen ( so wie Schoko-chai) oder pur?muss mal in den Bioladen..
    Viele Grüße alexandra

    • Bibi Horst
      Bibi Horst
      Juli 14, 2019

      Hallo Alexandra, nein passt zu Matcha leider nicht so gut und beim Fasten gar nicht, tut mir leid, lg Bibi

  • Lilly
    Juli 19, 2019

    Hello Liebes… sehr interessant was Du da schreibst… ich muss da mal drüber nachdenken… wobei ich ein absoluter gern-frühstücker bin – und mir einbilde, ohne mein Müsli nicht das Haus verlassen zu können… vielleicht muss ich das mal ausprobieren, denn auf das Abendessen kann ich keinesfalls verzichten. Ich lebe ja seit vielen Jahren “irgendwie “metabolisch” – aber das hier, hört sich echt gut an. Nachdem sich die letzten 2 Monaten so kleine Mini-Problemzonen gebildet haben, werde ich gleich dagegen ankämpfen…. Ganz liebe Grüße und Danke für das tolle Thema… und wenn man dadurch auch noch was für seine Gesundheit tut, umso besser. Dickes Busserl Deine Lilly

    • Bibi Horst
      Bibi Horst
      Juli 29, 2019

      Dickes Bussi zurück meine Süße, wann sehen wir uns? Bibi

  • Gerd
    Juli 23, 2019

    Ich will auch mal was sagen. Nun, Frühstück kann ich nicht. Mir ist schleierhaft, wie die Leute sich bereits am frühen Morgen schon so den Bauch vollschlagen können, dann wäre der Tag für mich gelaufen. Schon wenn ich die Orangensäfte sehe, dann zieht sich mir das Zahnfleisch zusammen. Quark macht mich fertig. Somit lediglich eine schöne Tasse Kaffee, mal mit Milch von Kuh, mal ohne, je nach Laune und eine Scheibe getoastetes Toastbrot, trocken, damit der Kaffee eine kleine Unterlage hat. Danach esse ich tagsüber nur noch wenn ich Hunger habe, also Hunger, nicht Appetit. Das heißt, ich achte insoweit auf meinen Körper, meine Sinne, die mir signalisieren, vielleicht, lieber Gerd, könntest Du mir, dein Magen, mal die eine oder andere kleine Köstlichkeit zukommen lassen? Dann überlegen wir gemeinsam, mein Magen und ich, was gäbe es denn so Schmackhaftes, was klein und überschaubar ist, den Hunger jedoch bei Laune hält. Kurz: Ich esse nur noch wenn wir Hunger verspüren, der muß sich aber richtig bemerkbar machen und sich nicht vom Appetit täuschen lassen. Deshalb diskutieren wir, mein Magen und ich, stets die Situation. So praktiziere ich das immer mehr mit der Folge, daß wenn ich Mengen von Essen sehe, wie in Wirtshäusern oder Biergärten, mir stets schlecht wird und der Hunger, der eigentlich nur der böse Appetit war, wieder verschwindet, also der Appetit, denn der Hunger war ja noch zufrieden schlummernd. So achte ich intervallmäßig auf meinen Magen, rede mit ihm und schließe Vereinbarungen. So nehme ich sukzessive und unauffällig, Tag für Tag mehr ab. Frage aber, was genau esse ich dann, also wenn der Hunger sagt, Gerd, bitte, jetzt ist es an der Zeit. Tja, das ist schwer zu sagen. Die Auswahl wird mit zunehmender Abnahme des Appetits immer geringer. Obst geht nur noch Banane, alles was mit Säure zu tun hat geht nicht mehr. Gemüse geht nur noch Tomaten und Gurken. Fleisch nur noch Thunfisch und gebratener Lachs. Huhn mit Curry und Basmatireis. Weißbrot mit Erdbeer-Marmelade, anstatt Kuchen, liebe ich. Leitungswasser ist meine Leidenschaft, hin und wieder ein schönes Augustiner Bier, selbstverständlich Edelstoff. Kirschen geht, Himbeeren, Erdbeeren geht nicht mehr, denn es gibt nur wässrige und komisch schmeckende. Manchmal eine Birne. Früher sehr gerne Aprikosen, aber auch die sind nicht mehr genießbar. Egal ob Bio oder richtige. Hin und wieder Quetschkartoffeln oder Kartoffelpürree. Manchmal eine Currywurst in Leutstetten. Tomaten-Gurkensalat mit Schafskäse geht auch. Aber alles was daheim Arbeit macht, geht nicht. Täglich gehe ich im Sommer mindestens eine Stunde schwimmen und Radl fast ausschließlich, ganz ohne Elektrik. Ab Herbst erhole ich mich dann über Winter von all dem und fahre hin und wieder zum Skifahren, in der Hoffnung, mir nicht die Knochen zu brechen. Auf der Hüttn ess ich gern einen Kaiserschmarrn. Essenseinladungen und Einladungen zum Frühstück lehne ich stets ab. Einen Fernseher gibt es nicht mehr, das smartfone ist auch abgeschafft. Ach ja, grundsätzlich bin ich ab 22 Uhr im Bett und stehe nicht vor 7 Uhr auf. Und schlafe durch und nehme somit auch im Schlaf ab. Und das denke ich nicht nur, sondern all das praktiziere ich auch. Langweilig? Wie man´s nimmt…

    • Bibi Horst
      Bibi Horst
      Juli 29, 2019

      eher spannend lieber Gerd, lg Bibi

  • Nicole
    August 15, 2019

    Liebe Bibi,
    ich bin ein absoluter Fan vom Intervallfasten. Ich esse von 09:00 bis 17:00 Uhr. Ohne Frühstück kann ich nicht in den Tag starten. Der Abend zieht sich dadurch manchmal sehr 🥴.
    Da freue ich mich dann sogar schon auf mein Apfelessigwasser mit Honig, was ich jeden Abend trinke.
    Liebe Grüße!

Nächster
Küchenparty und mehr… im Hotel Adlon
Viel essen und schlank sein… dank Intervallfasten