Mode ist… was wir daraus machen

DSC_658_20190214-164640_1.jpg

Der Mode Zirkus mit all seinen dazu gehörigen Trends ist für mich wie Kino, interessant, inspirierend und unterhaltend,
doch nicht mein reales Leben und noch weniger die Basis für meinen persönlichen Style.

Aber das war nicht immer so…

Ich habe eine sehr modebewusste schicke Schwester, die ich immer sehr bewundert habe.
Sie ist einige Jahre älter als ich, und sie musterte mich schon von Teenager Beinen an immer mit den ermahnenden Worten: ‚…das trägt man jetzt aber nicht!‘

Ich wollte nicht unstylisch sein und versuchte mich ihren und den allgemeinen Modevorgaben anzupassen.
Was herauskam war eine ‚eierlegende Wollmilchsau‘, die wenig von mir selbst hatte und mich noch weniger zufrieden stimmte.

So gibt es auch kaum Fotos aus dieser Zeit von mir, denn ich mied jegliches Objektiv und hielt mich für absolut unfotogen.

Meine Arbeit im Interieur färbte ab

Der souveräne Umgang mit Farben, Materialien und Stilen in meinen Interieur Planungen über Jahrzehnte färbte auch auf mein persönliches Styling ab, und ich wurde zunehmend eigenständiger und mutiger.

Doch meinen jetzigen ureigenen Style habe ich noch gar nicht so lange, vielleicht bedurfte es einfach noch meines erfahrenen Alters für das letzte Quäntchen Selbstbewusstsein.

Bunte Modewelt

Natürlich interessiere ich mich immer noch für modische Trends und habe auch einen riesen Spaß an ausgefallenen Kollektionen und Entwürfen, die bunte Modewelt ist fantastisch und macht den Alltag wunderbar vielfältig und abwechslungsreich.

Doch das bunte und ausgefallene Treiben anzuschauen ist das eine, es so 1:1 zu tragen, das andere, denn was einem 18jährigen Jean Paul Gautier Modell mit Kleidergröße 34 und 185cm Statur fantastisch steht, würde selbst der Designer an mir sicher weniger beeindruckend finden und sich höchstens über den Zuwachs auf dem Konto freuen.

Viel spannender finde ich persönlich, gewisse Aspekte und Ideen der Designer aufzugreifen und sie für mich und meine Belange anzupassen.

Meine Shoelets

Genau so entstanden auch meine Shoelets, inspiriert von den fertigen Schuhen von Gucci und Prada, entwickelte ich aus der Not heraus diese Schuhbänder, da ich aus allen Pumps immer hinten herausrutschte.

Mit Pantoletten tanzen

Mit meinen Shoelets kann ich sogar mit Pantoletten tanzen, und glaubt mir, ich habe es schon viele Nächte lang praktiziert…

Mein Mann fand meine Erfindung allerdings weniger toll, er gehört eher zu den Tanzmuffeln.

Am meisten freue ich mich darüber, dass meine Ideen von vielen Leserinnen aufgegriffen und wiederum kreativ umgesetzt werden, wie diese ganz persönlichen wundervollen Shoelets meiner lieben Insta Kollegin Evelin Wakri aus Wien, sogar mit passenden Gürteln dazu.

Selbst kreativ werden

Mir macht es großen Spaß, bei meinem Styling selbst kreativ zu werden, auch wenn meine gute Schneiderseele aus Kitzbühel schon immer die Haare rauft, wenn sie mich mit einer großen Tasche ankommen sieht.

Sie weiß dann schon, dass sie wieder zur Tat schreiten muss,

ob den Vorderkragen abnehmen und zum Stehkragen umarbeiten, aus einem Kleid eine stylische Bluse machen​ oder sämtliche Applikationen/Patches annähen.

Und es geht weiter mit meiner Kreativität…

Genauso aus aufwendigen Puffärmeln glatte nähen, aus einem Schal eine Schluppe machen, aus Maxi Mini machen oder Hosen mit Seitenstreifen versehen, und so vielleicht eine tausendfach verkaufte Zara Hose zu etwas Besonderem stylen.

Ich liebe Oberteile ohne Ärmel im Sommer

An Bluse oder Kleid nehme ich oft im Sommer einfach die Ärmel ab und style so sogar einen Trenchcoat zum Trenchdress um.

Mußestunden sind kreative Stunden für mich

In Ruhephasen greife ich nicht selten zur Schere und mache aus einem Pullover schnipp schnapp einen Pullunder, zerfetze meine alte Jeans, die ich schon lange nicht mehr trug und jetzt liebe,

Nicht nur Kinder basteln

Auch Erwachsene, wie ich, basteln für ihr Leben gerne,
ob Broschen… sogar aus Patches oder aus Seiden Twillies fertige Uhren,

Kreative Brillenschlange

Aus Sonnenbrillen wähle ich nicht selten meine Gestell für die Sichtbrille, da so große Statement Brillen im Standard Sortiment eines Optikers meist nicht zu finden sind.

Mode ist Individualität

Mode ist Ideenvielfalt und statt anderleuts Vorgaben zu imitieren, folge ich lieber nur mir und meinem Geschmack, egal was andere davon halten.
Mir selbst treu bleiben, ist der Schlüssel für meinen ureigenen Style, auf den ich von Euch immer so oft angesprochen werde.

Ich finde es übrigens auch wunderschön, am eigenen Style wiedererkannt zu werden,
ob an meinen, oft sehr großen, Accessoires, oder auch nur an meinem hoch angesetzten Pferdeschwanz.

Tolle Frauen tolle Styles

Genauso bewundere ich andere Frauen, die unglaublich kreativ, selbstbewusst und ganz ureigen ihren persönlichen Stil haben,

wie Tanja Seidl, von tt Stories, die im Leben, aber auch mit ihrer erfolgreichen Rock Kollektion, modisch ihren ganz ureigenen Weg geht.

Oder meine liebe Blogger Kollegin Ela mit ihrem Mode Blog ‚Stilblock‘, die nur so vor Eigenständigkeit und Kreativität sprüht und mich auf Instagram jeden Tag wieder aufs Neue in Staunen versetzt.

Bei ihr komme ich mir sehr konservativ vor und muss immer bewundernd lächeln, hier dazu ein Beispiel, wie unterschiedlich wir beide ein und denselben Zara Rock interpretiert haben… (ich habe übrigens meinem die Knöpfe abgenommen).

Geheimrezept für den eigenen Style

Immer wieder werde ich nach dem Geheimrezept meines eigenen Styles gefragt, hier ein paar Schlagwörter, die mir spontan dazu einfallen:

Selbstbewusstsein, Mut, Freude am Styling und Ausprobieren, innere Ausstrahlung, Offenheit zur Selbstkritik, Akzeptanz und Liebe zu mir selbst, Interesse, Kreativität, Unabhängigkeit von der Meinung anderer, Toleranz, Weitsichtigkeit, Wiedererkennung und sicher viel Erfahrung.

 

Ach übrigens, wenn mir heute nochmals jemand sagt: ‚Aber das trägt man doch nicht…‘, dann lächele ich und antworte: ‚Man nicht, aber ich schon!‘

Mode ist…was wir daraus machen und genau das ist ganz wundervoll.​

 

Eure Bibi

p.s. Mode ist wie Architektur, es gibt unendlich viele Stile, den passenden fürs eigene Haus zu finden, das ist der spannende Weg.

 

•WERBUNG DURCH FIRMENKENNZEICHNUNGEN IM TEXT OBEN UND IM BILD!•

 

Hinweis

Derzeit wird die Kommentarfunktion überarbeitet. Bis auf Weiteres sind daher keine Kommentare möglich. Ich freue mich aber über Feedback an info (at) schokoladenjahre (Punkt) com.