Mein Wort zu Ostern…

support By Posted on 4 Min. Lesezeit

An Ostern endet nicht nur die 40 tägige Fastenzeit, sondern ist natürlich im christlichen Glauben auch die wundervolle Auferstehung Jesu.

Ein hochheiliger und wichtiger Feiertag also auch für mich als gläubige Katholikin.
Aber wieso kann ich Ostern nicht annähernd die Emotionalität von Weihnachten abgewinnen?

Da bin ich schon Anfang Dezember aufgeregt, plane, backe und gehe kaufwütig durch die Stadt, um nach passenden Geschenken Ausschau zu halten:
Jedes Jahr lass ich mir neue weihnachtliche Weihnachtsdekos einfallen und bewundere genauso die kreativen Ideen der Anderen.

Keine Idee zu Ostern

Ja und Ostern…. da will mir so gar nichts Rechtes einfallen!

Dabei ist es eine wundervolle Jahreszeit, alles blüht und wir freuen uns auf den Sommer.

Woran liegt es?…

Weil dieses Fest auch schon in meiner Kindheit eher vernachlässigt wurde?

Vielleicht an den zu gut versteckten Ostereiern für Valentina im Garten, die wir dann nicht wieder fanden?
Dagegen Tage später unser Hund Sally sie anbrachte und verspeiste und dies dann immer in furchtbarem Durchfall endete?

An unserem Hasen Emma-Lotte, die nach Ostern immer aufatmete, weil sie nicht im Kochtopf gelandet war und die vielen schokoladigen Mitbewerber überlebt hat?

Oder ich einfach nie Spaß am Eier Bemalen hatte, da ich schon das Auspusten etwas eklig fand.
Mein künstlerisches Talent nachher beim Gestalten sehr zu wünschen übrig ließ, von meiner Unlust, die Eier danach auch zu dekorieren, mal ganz abgesehen?
Denn die verspielten bunten Ostereier und Osterhasenhänger an den Korkenzieher Zweigen oder sogar an allem was so grünt im Vorgarten, entsprachen irgendwie nicht meinem puristischen Interieur Geschmack.

Sind es die Unmengen an Schokohasen mit und ohne Glöckchen am Hals, die ich schon von Kindesbeinen an nie essen wollte, da sie so süß aussehen und mir zum Verzehr zu leid tun?

Österliche Gänsehaut

Warum kann für mich Ostern nicht sogar das bessere Weihnachten sein, da der Druck und die Anspannung viel geringer ist und dazu noch meist der Frühling gute Laune machen sollte?

Wahrscheinlich werde ich es nie herausfinden, doch das recht gleichgültige Gefühl bei Ostern bleibt bis heute.
Da hoffe ich auf meine Enkel, die mich vielleicht ein für allemal um- und einstimmen werden, auf ein österlich dekoriertes, eiersuchendes und schokoladiges Familienfest.

Aber alles hat auch sein Gutes.

So hilft mir dieses Jahr sicher meine etwas emotionslose Einstellung zum Osterfest, denn ich verbringe zum ersten Mal in meinem Leben Ostern alleine.
Mal eine für mich ganz neue Erfahrung.

Aber von Tristesse keine Spur, es wird ein tolles Wochenende mit viel Sonne, sicher einem Gang in die Kirche, Fahrradtouren mit Freundinnen und natürlich ausreichenden Sonnenbädern.
Dazu vielleicht am Samstag einen Gang über den schönen Viktualienmarkt und durch die City meiner Wahlheimat München.

Österliches Beautyprogramm

Dazu ausreichend Zeit, um ungesehen etwas für mich, meine Haut und Haare zu tun, habe mir schon entsprechendes Equipment dafür bereit gelegt.

Dekoration trifft Hase

Und sogar an die österlich Dekoration habe ich gedacht, wenig aber statementmäßig und Ton in Ton abgestimmt auf mein Interieur in Altsilber.

Neue Blog Website

Genauso freue ich mich auf die Arbeit an meiner komplett neuen Blog Website Schokoladenjahre, die in wenigen Wochen hoffentlich dann online geht.
Ich bin schon sehr gespannt und aufgeregt, fast so wie vor einer Geburt.

Ostern geht durch den Magen

Auch eingekauft habe ich schon jede Menge meiner Leib- und Magenspeisen.
Am liebsten Spargel mit Erdbeeren, damit ich auch wohl genährt durch die Ostertage komme.

Und statt der selbst bemalten Eier gibt es von Käfer die bereits fertig mit Biofarbe colorierten.

 

Familie fehlt 

Trotzdem verdrückte ich ein oder auch mehrere Tränchen, als es heute morgen, fast zeitgleich, an der Haustüre schellte.
Erst wurde ein wunderschöner Blumenstrauß mit einem liebevollen Brief von Valentina abgegeben und kurz danach ein großer brauner Stoffhase mit vielen Leckereien im Bauch versteckt (damit ich ihn nicht schlachten muss) von meinem Mann.

Seelentröster

Damit genau jetzt und in diesem Moment nun doch keine Traurigkeit bei mir aufkommt, stürze ich mich in meine Ankleide.
Ich tausche meine langersehnten alten, wie bereits neuen, Sommer Looks gegen alles Winterliche ein und mache eine erste Anprobe vor meinem Spiegel.
Dazu höre ich ohrenbetäubend laut meine Lieblings-CD von Ed Sheeran und träume beseelt vom nächsten Sommerurlaub.

Ostern… für jeden anders, aber Hauptsache glücklich.

Frohe Ostern Ihr Lieben,

Eurer Bibi

p.s. Übrigens, bei mir ist irgendwie jeden Tag Ostern, denn irgendwas suche ich immer, vor allem seit ich älter werde.

•WERBUNG DURCH FIRMENKENNZEICHNUNGEN IM TEXT OBEN UND IM BILD!•

Was denkt ihr?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

9 Comments
  • Daniela Hieronimus
    April 19, 2019

    Hallo meine Liebe Bibi…oh Gott mir geht’s genauso , nicht zu fassen!!! Weihnachten sprühe ich vor Energie, schmücken, backen, einkaufen der Geschenke, erfreuen an allem was weihnachtlich ist…aber OSTERN mhhh…irgendwie so mhhh. Langweilig….bin gar nicht der basteltyp, Eier färben naja aber um Himmels Willen dekorieren nichts für mich…habe nach bestimmt 25 Jahren das erste mal wieder Eier gefärbt…für meine kleine Enkeltochter..sie ist 15 Monate..mal schauen ob sie stolz auf ihre Oma ist!!!! Ich bin beruhigt, das es dir genauso geht!!!!in dem Sinne schöne Ostertage liebe Bibi…genieß einfach die Zeit und ruh alkes was dir Spaß macht…drück dich ganz lieb. Daniela

  • Jutta
    April 19, 2019

    Liebe Bibi,
    ich erlaube mir einfach diesen persönlichen Ton,wenn es für Sie okay ist.
    Seit heute lese ich Ihren wunderbar inspirierenden Blog und was soll ich sagen? Ich bin begeistert!
    Wie immer Sie auch Ostern begehen,ich wünsche Ihnen eine gesegnete Zeit! Ich freue mich,Ihre Seite gefunden zu haben.

    Mit herzlichen Grüßen
    Jutta

  • Silke
    April 19, 2019

    Gäste – Silke am Freitag, 19. April 2019 20:23
    Liebe Bibi, schon länger lese ich Deinen Blog, den ich als inspirirend in jeder Hinsicht erlebe. Ob es Deine sehr geschmackvolle, individuelle Mode mit wunderschönen Schmuck oder Deine Gesundheits/ Beautytips sind.. ich habe mi schon vieles zu eigen gemacht. Besonders lesenwert aber macht Deinen Blog, die absolute Authensität; das Herzblut, das Du in jeden Artikel einfliessen lässt. Mach weiter so, ich freue mich auch jeden neuen Beitrag von Dir. Lg

  • Martina
    April 20, 2019

    Liebe Bibi – von Herzen wünsche ich Dir frohe Ostern! Ich danke Dir für diesen gefühlvollen und ehrlichen aber auch amüsanten Osterblog.
    Herrlich – Deine Emma-Lotte ?…und Dein letzter Satz…
    Bussi Martina

  • sol.hainschwang@gmail.com
    April 20, 2019

    Wowww liebe Bibi
    Ein grosses Dankeschön für all deine Beiträge zum Ostern.
    Du bist eine tollen Inspiration und animierst uns mit deinen coolen Ideen.
    Weiter so…
    Schöne Ostern ? wünschen ich Dir.
    Marisol (Peaud‘chat)

  • Gerd
    April 20, 2019

    “Warum kann für mich Ostern nicht sogar das bessere Weihnachten sein, da der Druck und die Anspannung viel geringer ist.”

    Vielleicht deshalb, ich wage es einfach auszusprechen, also zu schreiben, ist der “Druck” und die “Anspannung” für die geniale Bibi zwingend, ich will mal so sagen: Bibi braucht den Druck. Kreativität kommt meist auch daher oder damit (“… denn irgendwas suche ich immer…”). Als Katholikin zumal, bunte Ostereier und lustige Hasen in allen möglichen Formen, Farben und Schmackhaftigkeiten, wohl eher nicht mit dem Tod von Jesus und der Wiedergeburt desselben in Zusammenhang zu bringen sind? Wie soll man auch Leid und Tod dekorieren?

    Christen gedenken an diesem Tag des Leidens und Sterbens Jesu Christi am Kreuz. Und wer hat schon die Motivation, ein Leiden und ein Sterben zu dekorieren? Weihnachten hingegen, die Geburt von Jesus, eine erfreuliche Tatsache auf jeden Fall, jedoch eher glaubhaft ist, nämlich auch das, was sich drumherum so alles abspielt? Ein Baby in einer Krippe am Weihnachtsabend, ist eben überzeugender, lebensnaher, als Leiden, Tod und zweifelhafte Wiederkehr eines Erwachsenen. Die Weihnachtskrippe ist quasi vergegenständlichter Glaube und läßt sich wunderbar dekorieren. Ostern ist nur Eier-Tamtam, das mit Leiden und Tod schwer in Zusammenhang zu bringen ist, und bei dem ein Glaube doch sehr schwer fällt. Was haben auch bunte Eier mit Jesus zu tun? Zudem ist Ostern, im Gegensatz zu Weihnachten, ja ein bewegliches Fest, jedes Jahr ein anderer Termin. Und ja, ich bin gespannt auf die neue website … Tage des Alleinseins, was soll ich sagen, besser ein Zitat:

    “Wer sich an Andre hält,
    Dem wankt die Welt.
    Wer auf sich selber ruht,
    Steht gut.”

    Das bestätigte mir heute mal wieder Aenne Burda, in dem heutigen wunderbaren Zweiteiler-Film und die darauf folgende Doku über sie im SWR… Nach “Coco Chanel – Der Beginn einer Leidenschaft”, nun Aenne Burda als “Königin der Kleider”.

    In Gedanken, Gerd

  • Sol
    April 22, 2019

    Liebe Bibi

    Herzlichen Dank für deine liebe Nachricht.
    Ja, in der Tat habe ich mir Zeit genommen und mehr und mehr über dich zu erfahren.
    Immer wieder hab ich mir deine Bilder auf Instagram angesehen. Wie du so schick und modisch erscheinst. Auch deine interessante Einträge über die verschiedene Themen die uns Menschen faszinieren.

    Unglaublich zu lesen was für Motivationen hinter den Menschen stecken. Ich Verstehe und bewundere deine Kraft und wünsche Dir alles alles gute und liebe.

    Deinen Vorschlag finde ich Mega toll und ich nehme es an.

    Ich wünsche dir eine schöne und sonnige Woche ?

  • Cynthia Nisbett
    Mai 18, 2019

    Love your blog pictures, is there a way for me to translate the writing to English?

    • Bibi Horst
      bibi-horst
      Mai 22, 2019

      Dear Cynthia, thanks but for the moment, I have no idea, perhaps in future, I am so sorry, greetings from Munich, Bibi

Nächster
Mein Anti-Aging, frisches Quellwasser und BENEFIANCE
Mein Wort zu Ostern…