In shape mit 56 dank bewusster Ernährung

Bibi Horst By Posted on 5 Min. Lesezeit

Immer wieder werde ich gefragt, wie ich mit 56 so konstant mein Gewicht halten kann und noch so gute Haut habe…
dazu ganz viel Energie und Elan beim täglichen Sport und im Alltag.

Darmgesundheit

Schon oft berichtete ich von meiner Affinität zu einem gesunden Darm und der festen und seit Jahren erprobten Überzeugung, dass mir diese Darmgesundheit hilft, gesund, fit, junggeblieben und schlank zu bleiben.

Mein Healthy-Aging

Krankheitsbedingt, mit vielen Kilos mehr auf der Waage, miserabler Haut und schlechtem Allgemeinzustand, habe ich mich kurz vor meinem 50. Geburtstag intensiv mit Ernährung und Darmgesundheit, Fitness und allgemeinen Healthy-Aging beschäftigt.

Ich habe viel recherchiert, ausprobiert und in verschiedensten Richtungen am eigenen Körper Erfahrungen gesammelt, die auch gerne und immer wieder hier in meinem Online-Magazin Thema sind.

Frauen 45+

Dazu die Erzählungen aus dem Freundes- und Bekanntenkreis und die vielen Leserbriefe, alles wundervolle Frauen mittleren Alters, die über zunehmende Gewichtsprobleme, Schwerkraft ihrer Haut oder Schlafstörungen berichten.

Oft sind es einfach das zunehmende Alter, die Hormonumstellung der Wechseljahre, aber auch veränderte Lebensumstände, die unseren gewohnten weiblichen Organismus und geregelten Stoffwechsel merklich aus der Bahn werfen oder zumindest verlangsamen.

Diäten sind kontraproduktiv

Meistens genau zu diesem Zeitpunkt und oft auch in einer Hauruck Aktion, ob vor dem Sommerurlaub oder einem wichtigen Date, muss dann eine, in den Medien gerade hochgepuschte, Diät her.

Doch was während dieser Diät dann vielleicht schnell an Kilos runter geht, kommt aus Erfahrung wenige Wochen bis Monate nach Beendigung dieser  wieder drauf, schlimmstenfalls sogar noch mehr als zu Beginn!
Ein, für meinen Stoffwechsel, grausames Spiel mit unschönem Ausgang, das nur auf den nächsten Diäten-Schnellschuss lauert.

Dabei leidet meine Gesundheit, mein Stoffwechsel und vor allem auch meine Haut, die unter dem Auf und Nieder meines Gewichtes dauerhaft in Mitleidenschaft gezogen wird.

Meine Psyche bestimmt meine Figur

Aber nicht nur mein Körper leidet unter den Folgen von Diäten.
Auch meine weibliche Psyche bekommt zunehmende Dämpfer, bereits durch Wechseljahrbeschwerden und andere Unabwägbarkeiten meines privaten und beruflichen Alltags gerade in diesem Lebensabschnitt oft strapaziert, mündet diese Gewichts-Berg und Talfahrt zusätzlich meistens in Frustration und Resignation.

Der wohlwollende und zufriedene Blick in den Spiegel wirkt dagegen bei meiner Seele Wunder und dazu bin ich eine leidenschaftliche Esserin, für die auch FDH unmöglich wäre.

(Meine) Finger weg von Diäten

Genau deshalb bin ich seit je her strikte Gegenerin von Diäten, auch als ich selbst noch mit Kleidergröße 42 kämpfte vor vielen Jahren.

Genauso bin ich davon überzeugt, dass ich eben nicht wenig sondern genügend essen muss, wenn mein Stoffwechsel dauerhaft funktionieren soll.

So liebe ich meine Ernährungsumstellung und lebe meine ganz auf mich persönlich abgestimmte Ernährungsweise, die ich vor Jahren für mich entdeckt und ausgearbeitet habe und seitdem mit Erfolg und Zufriedenheit praktiziere.

Ich esse viel (oft mehr als ein Mann) aber bewusst, muss auf nichts für mich Wichtiges verzichten, bleibe dabei gesellig und erlebe dazu noch für mich ein wunderbares Healthy-, und Pro-Aging.

Schon mehrfach berichtete ich in vorangegangenen Blogposts über Inhalte meiner Ernährungsform, über meine Goes und No-Goes…

Übrigens meine 7 Jahre ältere Schwester Uli hat ebenfalls vor Jahren für sich und ihren Mann Marzio eine ganz ähnliche Ernährungsform entdeckt und genießt trotzdem gesellig und voller Elan das Dolce Vita des Lago Maggiore.

Dazu ist sie eine wundervolle Köchin und verwöhnt sich und ihre Familie Tag für Tag mit den köstlichsten Kreationen ever.

Fasten nach F.X.Mayr

Genauso gehört einmal im Jahr eine dreiwöchige Fastenkur nach F.X.Mayr in mein persönliches Ernährungs- und Gesundheitsprogramm.

Basisches Entgiften, Entsäuern und den Darm sanieren, um mich nach Kurende immer wie neu geboren zu fühlen.
Auch meine Blutwerte schlagen regelmäßig dann vor Freude Purzelbäume und meine Haut fühlt sich wunderbar verjüngt an, auch da ich mit Intervallfasten meinem Organismus diesbezüglich seit Jahren viel Gutes tue

Metabolic Balance

Über meine Tochter und ihren Lebensgefährten, die in unterschiedlichen Bereichen beide in der gesundheitlichen Prävention und medizinischen Fitness arbeiten, erfuhr ich von Metabolic Balance…

ein, von Medizinern unterstütztes Programm, das auf einem persönlich analysierten und medizinisch begleiteten Stoffwechselkonzept beruht.

Und nichts hält länger schlank, fit und jung, als ein gut funktionierender Stoffwechsel, das ist ja allgemein bekannt… so war mein Interesse geweckt.

Experimentierfreudig und offen für Neues, kam mir die Idee, es mal auszuprobieren und Euch vorzustellen.

Dauerhaft gesunden Stoffwechsel statt schnelle Diät

Dabei steht die Ankurbelung des, leider im Alter verlangsamten, Stoffwechsels im Fokus, das damit verbundene Healthy-Aging und eine, wenn gewünscht, auch bedeutende Gewichtsabnahme bis hin zur Linderung von Allergien ( sehr interessant für mich als Allergikerin).

Genauso sensibilisiert es und gibt Anstöße für allgemein gesündere Ernährungsweisen.
Mir werden die für mich gut zu verstoffwechselnden Lebensmittel aufgezeigt, genügend Pausen zwischen den Mahlzeiten einzulegen oder der Trick mit etwas Eiweiß jede Mahlzeite zu beginnen.

Ich war fasziniert und angefixt, für mich persönlich aus rein gesundheitlichen und Pro-Aging Gründen, aber genauso als Thema und Inspiration für meinen Blog und damit für viele Frauen, die zusätzlich deutlich an Gewicht gesund und nachhaltig verlieren möchten.

Nur wer wagt, gewinnt.

In diesen Tagen starte ich mein dreimonatiges Stoffwechselprogramm und werde regelmäßig während, aber vor allem auch ausführlich nach Abschluss, berichten.

Bereits letzte Woche besuchte ich mehrmals meine mich dabei begleitende Ärztin für Gynäkologie und Naturheilkunde, Frau Dr. Zierden aus Köln.
Wir besprachen ausführlich mein, ganz auf mich abgestimmtes, Ernährungsprogramm, welches auf Basis einer sehr differenzierten Blutuntersuchung von Metabolic Balance für mich ausgearbeitet wurde.

Ich erfuhr alles über meinen aktuellen Gesundheitszustand und die für mich und meinen Stoffwechsel guten und eher weniger guten Lebensmittel, die es auch auf Dauer für mich zu fördern oder vielleicht eher zu minimieren gilt.

Ernährungsplan variiert von Teilnehmer zu Teilnehmer

Bei meinem persönlichen, auf meinen Blutwerten basierenden, Ernährungsplan wurde natürlich zusätzlich mein Alter und Geschlecht genauso berücksichtigt, wie mein Wunsch, kein Gewicht zu verlieren.

Weiter wird beim Speiseplan immer auf ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Proteinen, Kohlenhydraten und Fetten geachtet.
Dank der verschiedenen Alternativen bei der Zusammenstellung der Mahlzeiten kann ich auch wunderbar Fisch, Eier oder Hülsenfrüchte dem Fleisch vorziehen und auch mein geliebter Eiweislieferant Hafer ist auf meinem täglichen Ernährungszettel als fester Bestandteil zu finden.

Ich mache dieses Stoffwechselprogramm übrigens zeitgleich mit einem guten Freund, dessen Inhalte natürlich komplett variieren, da er ein Mann ist, andere gesundheitliche Vorgaben hat und unbedingt mindestens 15 Kilos auf Dauer verlieren möchte.

In shape mit 56 dank bewusster Ernährung und gut funktionierendem Stoffwechsel…

Ich bin sehr gespannt, heute beginne ich mit den zwei Vorbereitungstagen auf die Stoffwechselwochen, ich freue mich schon sehr darauf.

Denn, Ihr kennt ja meinen bekannten Spruch:

‘Vun nix kütt nix :-)!’… sagt die Kölnerin.

 

Eure Bibi

p.s. Dank meiner Diät bin ich zwar den Winterspeck los, habe aber leider stattdessen jede Menge Frühlingsrollen…

 

•WERBUNG DURCH FIRMENKENNZEICHNUNGEN IM TEXT OBEN•

Was denkt ihr?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

17 Comments
  • Marie Luise Schories
    Malu
    Juli 15, 2020

    Offensichtlich bin ich doppelt gesegnet. Ich habe eigentlich eine angeborene gesunde Abneigung gegen “Dickmacher” sündige aber trotzdem ab und an und zwar ohne über irgendwelche Folgen nachzudenken. Bin Anfang 70, wiege 54 kg und bin 170 cm groß.
    “Altersgemäßer” Sport ist für mich Horror pur – da gehe ich lieber mit meinem Beagle durch Wald und Feld- und danach essen wir Beide was die Küche so hergibt. Also, es geht auch ohne monatelange Gesundheitsdogmen. Einfach von allem was man denkt etwas weniger und mit Freude und Lust den modischen Alltag stilsicher geniessen – es klappt – ich bin der lebende Beweis und das mit ein paar Lebensjahren Vorsprung liebe Bibi. Vielleicht hilft mein Tipp den Gesundheitsratgeber-Geschädigten.
    Herzliche Grüße und immer viel Freude am Genuss.
    Malu

    • Bibi Horst
      Bibi Horst
      Juli 15, 2020

      Liebe Malu, da kann ich nur zu gratulieren, da bist Du aber gesegnet, das würde ich mir und vielen andere Frauen in unserem Alter wünschen. Ich bin überzeugt von einer gesunden Ernährung, in der auch gesündigt werden darf und auch ich gönne mir nicht selten meine heißgeliebte Schokolade oder Eiscreme. Frische Luft ist natürlich immer ein großes Plus für die Gesundheit, aber gerade gezieltes Krafttraining kann den doch verlangsamten Stoffwechsel unterstützen und natürlich auch das Immunsystem stärken. Bleib’ wie du bist und grüß’ mir deinen Beagle, Bibi.

      • Marie Luise Schories
        Malu
        Juli 15, 2020

        Genauso🐶danke und bleibe gesund 🤗malu

    • Martina Paschke
      Martina Paschke
      Juli 16, 2020

      Liebe Bibi,
      ich folge deiner Seite erst seit ein paar Tagen und bin total inspiriert durch dich.
      Mit Erstaunen habe ich heute gelesen, dass du vor einigen Jahren einige Kilos mehr auf der Waage hattest – dass hätte ich nie vermutet. Da do so toll, sportlich und hübsch aussiehst.
      Ich bin 51 Jahre und kämpfe auch seit ca. 2 Jahren mit meinem Gewicht und kriege den Dreh einfach nicht abzunehmen. Zudem leide ich seit der Zeit auch zunehmend an Sodbrennen (ich leide sehr darunter) und ich vermute, dass das auch mit meinen einigen/vielen Kilogramm mehr auf Waage zu tun hat?! Leider bekomme ich hierzu
      ärztlicherseits nur ein verschreibungspflichtiges Rezept über Pantoprazol ☹. Hast du diesbezüglich Erfahrungen in Bezug auf Ernährungsumstellung, ob sich das positiv auf das Sodbrennen auswirken kann? Wie ich gelesen habe, hattest du auch gesundheitliche Probleme.
      Über eine Rückmeldung von dir würde ich mich sehr freuen..
      Ich wünsche dir eine gute Zeit.
      Herzliche Grüße
      Tina

      • Bibi Horst
        Bibi Horst
        Juli 16, 2020

        Liebe Tina, ich danke Dir für die lieben Zeilen. Sodbrennen ist oft ein Zeichen für Übergewicht oder Übersäuerung des Magens, damit hatte ich auch viel in meiner Vergangenheit zu tun. Mir half dabei, genauso wie beim dauerhaften Gewichtsverlust meine Ernährungsumstellung, wie im Blogpost schon beschrieben. Um massiv Gewicht zu verlieren könntest Du ja mit mir die Stoffwechselkur machen, um dann aber nachher auch Deine Ernährung umzustellen.

        Hier biete ich ein Beratungsprogramm an, vielleicht interessiert Dich das ja….
        bis dahin bleib gesund und lieben Gruß Bibi

  • Gabriele Schaffer
    Juli 15, 2020

    Hallo Bibi, ich bin überrascht, dass du metabolic machst. Da muss viel tierisches Eiweiß gegessen werden und ich finde das mit der Zeit zuviel. Ich habe zwar super abgenommen, aber sobald man wieder “anders” isst, nimmt man sofort zu. Als Ernährungsumstellung würde ich es für mich nicht wählen. Auch darf man ja nur ausgewählte Lebensmittel zu sich nehmen, was ziemlich viel Verzicht bedeutet. Aber ich bin gespannt, welche Erfahrungen du machst. Viel Erfolg dabei. Herzliche Grüße Gabriele

    • Bibi Horst
      Bibi Horst
      Juli 15, 2020

      Hallo Gabriele, danke für Dein Feedback. Natürlich ist der Abnehmeffekt bei diesem Programm sehr hoch. Mein Fokus allerdings liegt auf der gezielten Ankurbelung des Stoffwechsels, der ja bekanntermaßen in meinem Alter stark verlangsamt ist. Genauso war mein Interesse groß, welche Lebensmittel, aufgrund meiner Blutwerte, von mir gut oder schlecht verstoffwechselt werden. Wichtig ist dabei, dass man auch danach auf eine ausgewogene Ernährung achtet, die jedoch stark erweitert und auf individuelle Wünsche angepasst werden kann, auch was die Art der Proteinquellen anbelangt. So gehören zum Beispiel Hülsenfrüchte, Hafer, Quinoa oder Nüsse/Mandeln zu meinem längst täglichen Speiseplan. Genauso achte ich auf eine ausgewogenes Verhältnis zwischen Kohlenhydraten, Proteinen und Fetten… Ich werden berichten, lieben Gruß Bibi

  • Ann Pelkofer
    Ann Pelkofer
    Juli 16, 2020

    Das liest sich sehr interessant und gibt mir den Anstoß, hier zuhause etwas zu ändern … denn mittlerweile ärgert mich die Ernährung, der Schlaf und das Gewicht … ich bin gespannt auf deine Berichte . Ich lese so gerne deine Artikel ❤️

  • Heidi Koch
    Heidi
    Juli 16, 2020

    Hallo Bibi,
    ich bin erst seit ein paar Tagen dabei. Habe aber schon einige Anregungen und Inspirationen von Dir umgesetzt. Nach Möglickeiten meines Geldbeutels und auch Zeitfenster.
    Glücklicherweise gehöre ich, bis jetzt, nicht zu den Frauen, die unter übermäßigen Wechseljahresbeschwerden leiden. Vielleicht auch Dank Remifemin plus. Bin frische 58 J.
    Gegen mein Gewicht habe ich jahrelang gekämpft. Ein Kampf gegen Windmühlen. Es ging bei mir allerdings nur um 2-3 Kilo. Seit diesem Jahr habe ich aufgehört zu kämpfen und meine 2 zusätzlichen Kilos akzeptiert. Ich achte auf eine ausgewogene Ernährung und höre auf mein Sättigungsgefühl, auch wenn mein Auge noch viel mehr möchte. Schoko-Sünden begehe ich bewusst, ohne schlechtes Gewissen.
    Seitdem geht es mir ohne Druck supergut und ich verzichte auf nichts.
    Jedoch muss jeder seinen eigenen Weg finden.
    Ich würde sie Dir viel Erfolg und freue mich auf Deinen nächsten Blog

    Viele Grüße aus Krefeld
    Heidi

    • Bibi Horst
      Bibi Horst
      Juli 16, 2020

      Liebe Heidi,

      das ist ein guter Entschluss, das was zählt, ist sich wohl zu fühlen und gerne in den Spiegel zu schauen. Was ich tue, tue ich gerne, voller Enthusiasmus und Elan, ohne für mich schmerzhaften Verzicht. Es fühlt sich leicht und richtig an. Dazu ist mein Online Magazin nicht nur eine Plauderei aus meinem Leben, sondern soll auch als Inspirationsquelle und vielleicht auch Motivationsquelle dienen und so freue ich mich, immer wieder neue gute Dinge auch meinen Leserinnen vorstellen zu können, für den einen passt es, für den anderen nicht, so ist es halt im Leben, der Mode, der Gesundheit und Schönheit. 😉 lieben Gruß und weiter so fröhlich, Bibi

  • Verena Schuhmeier
    Verena
    Juli 16, 2020

    Liebe Bibi!
    Ich lese seit einiger Zeit deinen Blog – ich bin zufällig über dich “gestolpert” und du warst mir so sympathisch von Bild und Text, dass ich deinen Blog abonniert habe (hätte nie gedacht, dass ich mal einen Blog abonniere 🙂 )
    Zu deinem letzten Bericht, ich finde es toll, wie du dein Leben lebst. Ich bin 49 Jahre, beginnender Wechsel und seit 12 Jahren habe ich Hashimoto (Autoimmunerkrankung Schilddrüsenunterfunktion). Am Anfang war ich sehr gestresst, weil bei den Tabletten dabei stand bis zu 10 kg Gewichtszunahme. Ich hatte bis dahin immer 50kg und keine Probleme mit dem Zunehmen. Das hat sich nicht geändert und seit 1,5 Jahren nehme ich keine Medikamente mehr, halte mit Aromatherapie meine Erkrankung gut in Schach und meine Werte haben sich total verbessert!! Meine Ernährung habe ich auch umgestellt, mein Leben auf etwas Entspannung eingestellt und es geht super!
    Mach weiter so, Frauen wie du bestärken einem auch dem eigenen Weg, der nicht immer leicht war…
    Alles Gute aus Österreich!

  • Martina
    Juli 16, 2020

    Liebe Bibi,

    das hört sich sehr spannend an. Ich bin gespannt auf Deinen Erfahrungsbericht.

    Herzliche Grüße
    Martina

  • Michaela Bisch-Dußmann
    Juli 16, 2020

    Liebe Bibi,
    Du hast Dir selbst ein großes Geschenk gemacht mit Deinem eigenen individuellen Ernährungsplan von Metabolic Balance.
    In Zeiten wie diesen haben wir wirklich eine essenzielle Aufgabe und die heißt „gesund zu bleiben”. Ja, das ist eine individuelle Aufgabe für jeden von uns. Hierfür gibt es keine Patentlösung.
    Seid vielen Jahren lebe ich diese Philosophie und gebe sie täglich mit viel Freude weiter denn wer Vertrauen hat, erlebt jeden Tag Schönes.
    Wenn Du Lust hast kannst Du ja mal auf meiner Homepage sehen was so alles damit möglich ist.
    http://www.bisch-dussmann.de/medienberichte-2/
    Liebe Grüße und viel viel Spaß dabei
    Michaela

  • Trick
    Juli 17, 2020

    Ich bin sehr gespannt auf deine Berichte 🌺🌺

  • Andrea
    Juli 18, 2020

    Hallo Bibi, ich bin durch Zufall auf deiner Seite gelandet. Ich gehöre zwar noch nicht zur Ü50 Gruppe sondern habe gerade die 40 überschritten. Blicke aber neidvoll auf deinen tollen Körper. Genau wie du es beschreibst, so ist es bei mir. Alles ausprobiert und die 10 Kilo verschwinden einfach nicht. Mein Stoffwechsel ist der Horror. Beschäftige mich gerade auch mit metabolic Balance und habe nächste Woche einen Termin bei einer Heilpraktikerin in Köln. Ich esse allerdings so gut wie kein Fleisch und hoffe daher, dass das überhaupt was für mich ist. Bisher hat nur radikal was bei mir gebracht daher bis ich mittlerweile sehr desillusioniert von all diesem. Ich erwarte aber gespannt seine Erfahrungsberichte und hoffe, ich kann das irgendwann auch mal so stolz sagen. Viele Grüße ebenfalls aus dem Kölner Westen!

  • Alexandra
    Juli 19, 2020

    Hallo Bibi
    Ich bin fast 50 und bekomme seit ein paar Jahren die Kilos nicht mehr runter, ich bin es so leid. Zuviel Kohlenhydrate, zu wenig Bewegung, also rein theoretisch ist alles klar:).
    Diese Stoffwechselsache klingt einleuchtend.
    Bietest du diesbezüglich eine online Beratung an?
    Ich habe schon einmal vor ewigen Zeiten bei Fr Dr Zierden eine Fx Mayr Kur gemacht, das war auch ganz gut.
    Viele Grüße und viel Erfolg Dir Alexandra

  • Sabine Scheibchen
    Sabine Scheibchen
    Juli 21, 2020

    Liebe Bibi,
    ich bin immer wieder von deiner Bademode begeistert :)) . Wo kann ich nach ausgefallen, schöner Bademode stöbern?

    Ganz viele Grüße und danke für die schönen Beiträge
    Sabine

Nächster
Sommer, Sonne, Kleider…
In shape mit 56 dank bewusster Ernährung