• Slide80 2
  • Wedge 2
  • Bilderband2
  • Slide77 2
  • Slide68 2
  • Slide2
  • Slide79 2

Die aktuellen Artikel



4 Minuten Lesezeit (786 Worte)

Ich breche ein Tabu und schalte bewusst die Kommentarfunktion bei Instagram ab

IMG_7771


Kennt ihr vielleicht das Gefühl, irgendwann mal nicht mehr Herr/Frau einer Situation gewesen zu sein und dadurch unbemerkt fremdgesteuert das Zepter abgegeben zu haben?
Bei mir trat genau diese Situation ein. Erst langsam schleichend und unbemerkt, dann endlich wahrgenommen, aber trotzdem ignoriert, um am Ende noch gerade rechtzeitig die Reißleine zu ziehen.

Wovon spreche ich?
Von Instagram und die Reißleine ist die Deaktivierung der Kommentarfunktion.


Vor ein paar Wochen funktionierten die Kommentare nicht mehr auf meinem Account. Es war ein Funktionsfehler bei Instagram auf den ich keinen Einfluss hatte.
Zuerst litt ich, erklärte und entschuldigte mich dafür in der Story, doch dann ging es mir zugegebenermaßen richtig gut. Irgendwie fühlte ich mich bis zum nächsten Post frei und unbeschwert.


Ich bin nun seit fast 2 Jahren bei Instagram aktiv und bin begeistert von der wundervollen Insta-Community. Einige von Euch habe ich persönlich kennengelernt und es haben sich sogar echte Freundschaften daraus entwickelt.
(hier bei Martina @moderneves auf einem ihrer legendären Feste, zusammen mit Elke @followmeandmystyle, Tanja @jagta8, Lilly @lilly_butterblume2 und Carola @simplyb.ingcarola,


oder beim wundervollen Sommerfest in Weiß bei Maja @seide_und_edelholz zusammen mit Silke @silke2307, Birdie @birdiemunich, Susanne @susanne_zi, Andrea @andifeee und Cecilia @gold_rossi.)


Darüber bin ich sehr dankbar und gerade aus dieser Dankbarkeit heraus und dem großen Bedürfnis, Euch allen gerecht zu werden, ist ein unendlich großes Zeit-Engagement entstanden.

Mein Pflichtbewusstsein, aber auch Wunsch, allen zu antworten, mich zu bedanken, aber auch Eure schönen Posts zu kommentieren, hat mich noch nachts oder in aller Herrgottsfrüh, ja sogar am Steuer meines Autos zu Instagram greifen lassen.
Es ging sogar so weit, dass ich froh war, wenn mein Mann abends vor dem Fernseher einschlief, um unbemerkt noch Kommentare schreiben zu können.
Genauso habe ich Verabredungen mit Freunden abgesagt oder war unaufmerksam bis abweisend meiner Familie gegenüber, nur weil noch Insta-Arbeit auf mich wartete.

Mehr und mehr ging mir die Natürlichkeit und der Spaß verloren, auch konnte ich Eure kreativen Looks und Texte gar nicht mehr genießen und in Ruhe auf mich wirken lassen, denn der Kommentier- und Zeitdruck drängte mich zum nächsten Bild.
Locker 4-5 Stunden verbrachte ich täglich mit Instagram und trotzdem schlief ich oft mit dem Gedanken ein, doch noch nicht alles geschafft zu haben.


Im Moment passiert bei mir beruflich unglaublich viel. Ich arbeite an interessanten Projekten und on top noch an einer neuen Website für meinen Blog Schokoladenjahre. 
Alles zusätzliche To Do´s, dazu mein Buch, dem ich leider viel zu wenig Beachtung schenken konnte in der letzten Zeit.

Ich bin ein Arbeitstier, doch nun ist auch das fleißige Bienchen an den Rand ihrer Kräfte gelangt und muss sich selbst eingestehen, dass es so nicht weiter gehen kann, wenn es fröhlich und gesund bleiben will.
Meine Bewunderung gilt all meinen Instagram Kolleginnen, die dieses Pensum, mit teils noch viel mehr Followern, bravourös hinbekommen.


Ich für mich möchte endlich wieder Zeit und Muße für meine Familie, meine lieben Freunde, aber auch meinen eigenen Bedürfnissen haben, die ich in den letzten Monaten sträflich vernachlässigt habe.
Ohne schlechtes Gewissen und Gedanken ans Kommentieren mal anderen Tätigkeiten nachgehen zu können, das ist mein momentaner Wunsch.

(unten mit Lilly @lilly_butterblume2, meiner Tochter Valentina und Heike @northlumpy_design)



Beim heutigen Post war wieder die Kommentarfunktion abgestellt. Diesmal handelt es sich um keine Störung, sondern um ein bewusstes Handeln meinerseits.
Ich werde mich für die nächste Zeit mal aus der aktiven Insta Kommunikation zurückziehen.

Eine Entscheidung mit der ich lange gehadert habe und die mir sehr schwerfällt, denn ihr seid mir sehr wichtig.
Für mich ist es jedoch die einzige Chance, wieder tief durchzuatmen, ohne den Exit Knopf drücken zu müssen, woran ich so manches Mal gedacht habe.


Ich hoffe aber sehr, dass Ihr mich und meine Entscheidung versteht. Das wünsche ich mir von ganzem Herzen.


Am Nachmittag telefonierte ich mit meiner Freundin Lilly und sie erzählte mir, was für sie Mut bedeutet:

‚Mut für mich ist, bei mir zu bleiben, etwas zu tun, was mir guttut und die Reaktionen der anderen auszuhalten.'


Ich hielt noch lange nach Beendigung unseres Gespräches mein Handy am Ohr und dachte über Lilly's weisen Satz nach.
Dann legte ich das Telefon beiseite und schrieb Euch mutig, aber entschlossen diese Zeilen.



Meine Posts und Stories, genauso wie meine Berichte auf meinem Blog bleiben Euch wie gewohnt erhalten und ich hoffe von ganzem Herzen, dass auch ihr mir erhalten bleibt.
Genauso werde ich immer wieder bei Euch vorbei schauen, Herzchen verteilen und mich inspirieren lassen, das ist doch klar.
Über die DM Funktion bei Instagram, aber natürlich auch per Mail und meinen Blog, bin ich immer für Euch erreichbar.


Trotzdem begebe ich mich auf gefährliches Glatteis und breche bei Instagram ein unausgesprochenes Tabu. Dazu gehört eine Menge Mut, aber die muss ich einfach aufbringen, um auch anderen wichtigen Parts in meinem Leben wieder Raum zu geben.


Alles Liebe,

Eure Bibi


p.s. Danke Lilly!



•WERBUNG DURCH FIRMENKENNZEICHNUNGEN IM TEXT OBEN UND IM BILD!• 

Hotel Review...Hotel Carlton St. Moritz
Endlich Anti Aging Kosmetik die hält, was sie vers...
 

Kommentare 32

Gäste - Jola am Sonntag, 03. März 2019 18:26

Liebe Bibi, Du hast was angesprochen, was ich kürzlich in einem meiner Posts ebenfalls erwähnt habe - mehr Leben und weniger Rücksicht auf den Algorithmus bei Insta! Die wichtigen Dinge im Leben passieren live!
Richtige Entscheidung, die ich schon lange für mich getroffen habe - ich beantworte die Kommentare, wenn ich Lust und Zeit habe. Das reale Leben hat stets Priorität. Big hugs! @greenorange17

Liebe Bibi, Du hast was angesprochen, was ich kürzlich in einem meiner Posts ebenfalls erwähnt habe - mehr Leben und weniger Rücksicht auf den Algorithmus bei Insta! Die wichtigen Dinge im Leben passieren live! Richtige Entscheidung, die ich schon lange für mich getroffen habe - ich beantworte die Kommentare, wenn ich Lust und Zeit habe. Das reale Leben hat stets Priorität. Big hugs! @greenorange17
Gäste - Angie am Montag, 04. März 2019 08:48

Liebe Bibi, deine Entscheidung kann ich sehr gut verstehen, glaube aber auch dass es dir nicht leicht gefallen ist auf die Reaktionen zu deinen tollen Beiträgen zu verzichten . Die Zeit für Familie, Freunde und vor allem für sich selbst ist aber doch viel mehr wert als alle Herzchen und gut gemeinte Kommentare. Dafür musst du dich nicht rechtfertigen! Du wirst viel Lebensqualität erfahren Dir die gewonnene Zeit für die Dinge die Dir am Herzen liegen. Ich freue mich weiterhin auf deine inspirierende Fotos und die Posts auf deinen Blog.
Fühl dich gedrückt, du hast alles richtig gemacht ??❤️. Liebe Grüße Angie ?

Liebe Bibi, deine Entscheidung kann ich sehr gut verstehen, glaube aber auch dass es dir nicht leicht gefallen ist auf die Reaktionen zu deinen tollen Beiträgen zu verzichten . Die Zeit für Familie, Freunde und vor allem für sich selbst ist aber doch viel mehr wert als alle Herzchen und gut gemeinte Kommentare. Dafür musst du dich nicht rechtfertigen! Du wirst viel Lebensqualität erfahren Dir die gewonnene Zeit für die Dinge die Dir am Herzen liegen. Ich freue mich weiterhin auf deine inspirierende Fotos und die Posts auf deinen Blog. Fühl dich gedrückt, du hast alles richtig gemacht ??❤️. Liebe Grüße Angie ?
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Mittwoch, 20. März 2019

instagram... stay tuned!

Made with love by Schokoladenjahre. All rights Reserved.
Powered by Cyber-D-Sign