• Slide80 2
  • Wedge 2
  • Bilderband2
  • Slide77 2
  • Slide68 2
  • Slide2
  • Slide79 2

Die aktuellen Artikel



12 Minuten Lesezeit (2342 Worte)

Meine Erfahrungen mit Micro-Needling

IMG_7362

Im letzten Jahr traf ich bei einer Veranstaltung in Düsseldorf zufällig auf Heike Schnitzler, Pionierin im Bereich Anti Aging und Inhaberin der Firma Skinthings.

Sie wirkte auf mich nicht nur sehr sympathisch, sondern auch sehr  authentisch und kompetent und die seriöse Art, mir ihre Arbeit, aber auch ihre Behandlungen und Produkte, näher zu bringen, überzeugte mich.
Wie blieben über Monate in telefonischem Kontakt und in dieser Zeit entstand auch dieses Interview:


Interview mit Heike Schnitzler

Liebe Frau Schnitzler, bitte ganz kurz, wofür steht Ihr Firma Skinthings und wie kamen Sie überhaupt dazu?

30 Jahre war ich auf der Suche nach einem wirklich wirkungsvollen und nachhaltigen Beauty Treatment.
Das Micro-Needling kannte ich bereits seit meiner Ausbildung, allerdings war die Methode zwar schon wirkungsvoll, damals aber sehr schmerzhaft und eher archaisch. Sie begegnete mir viele Jahre später in modernisierter Variante wieder und begeisterte mich aufs Neue.
Endlich eine Behandlung, bei der sich wirklich etwas an Gewebeschwäche oder Fältchen verbessert und bei der nicht nach 2 Tagen die Wirkung verpufft ist.

Die Begeisterung für das Micro-Needling führte letztlich zur Gründung meines Unternehmens Skinthings.


Worin unterscheidet sich das Micro-Needling eigentlich vom Needling?

Im Prinzip bezeichnet Needling nur die Methode die Haut mit Nädelchen zu stimulieren und wird sowohl für die Behandlung im Institut als auch beim Arzt verwendet.

Micro-Needling (oder auch kosmetisches Needling) ist eigentlich die korrekte Bezeichnung für die Variante im Kosmetikinstitut.
Needling oder "surgical bzw. medizinisches Needling" ist meist die Bezeichnung für ein wesentlich aggressiveres Needling beim Arzt, bei dem weit tiefer in die Hautschichten eingegriffen wird.


Und für wen ist welches Needling geeignet?

Die Zweckbestimmung unterscheidet, ob es kosmetisches oder medizinisches Needling sein sollte.
Medizinische Zweckbestimmung bedeutet:
1. Behandlung an Hauterscheinungen, denen eine Diagnose zugrunde liegt zb. Narben nach Unfällen oder Operationen
2. einer Tiefe ab ca. 2mm.
Hierbei wird eine örtliche Betäubung oder Narkose erforderlich. Und auch teilweise eine feuchte Wundversorgung.

Der Vorteil eines med. Anti Aging Needlings ist, dass man in der Regel nur ca. 3 Anwendungen braucht, der Nachteil ist die Ausfallzeit und das Infektionsrisiko.


Es wird behauptet, nur das medizinische Needling würde echte Erfolge verzeichnen, stimmt das?

Das med Needling ist, um Falten zu glätten, gar nicht effektiver.
Ich weiß, dass dies manche Ärzte behaupten, nur blutiges Needling sei effektiv, doch das stimmt so nicht, der kollagene Aufbau beginnt nachweislich schon bei 0,5mm Tiefe

Beim kosm. Needling benötigt man 2-3 Anwendungen mehr für das gleiche Ergebnis bei deutlich weniger Beeinträchtigungen. Dazu gibt es zahlreiche Studien.
Die Universität Hannover und auch zwei Ärzte an der Uni Freiburg (Dr. Schwarz und Dr. Laaf) haben das vor Jahren schon in zwei großen Langzeitstudien eindeutig belegt.

Hier für Sie mal ein beeindruckendes Vorher Nachher Beispiel einer gelungenen Anwendungsreihe eines kosmetischen Micro-Needlings mit voran gegangenen chemischen Peelings. 


Und jetzt nochmals zum Skinthings Micro-Needling, worin unterscheidet sich dieses von den anderen auf dem Markt?

Der Unterschied liegt zum einen in der Technik z.B. der Anordnung der Nadeln und zum Anderen in der Hardware, nämlich der Leistungskraft des Gerätes.
Geräte mit den Nadeln in geraden Reihen oder einem System wie ein Stempel lassen nicht so ein geschmeidiges, fließendes Arbeiten zu wie unsere runde Anordnung.
Auch Areale wie rund um die Augen oder Nase und Nasenflügel lassen sich damit nur unvollständig behandeln.

Manche Geräte haben auf den Aufsätzen nur Kunststoffnoppen oder die Nädelchen sitzen zu eng beieinander, dann entsteht abhängig von Hautdicke und -elastizität nur ein Druck auf die Haut, wie bei einem Stempel, aber keine echte Nadelstimulation.

Fehlt die notwendige Motorkraftleistung, arbeiten Geräte weniger präzise, nicht nur beim Eindringen in die Epidermis sondern auch beim Heraus.
Unser Motor ist sehr leistungsstark in Abstimmung mit der Anzahl der Nädelchen, damit reduziert sich auch das Schmerzgefühl immens und gewährleistet einen sichtbaren Erfolg. 
Dazu sind unsere Geräte bewusst etwas schwerer gebaut, um vibrationsarmer zu arbeiten, was für den Kunden und die Kosmetikerin angenehmer ist.

Ich lasse meine Geräte von einem Hersteller für Präzisionsgeräte zur Hautbehandlung nach meinen speziellen Wünschen bauen, in Zusammenarbeit mit Ingenieuren und Physikern, die weltweit führende Kliniken beliefern.

Wie viele Sitzungen sind beim Mikroneedling Minimum nötig?

Das Minimum sind, abhängig vom Alter und dem Hautzustand, 4-5 Behandlungen im Abstand von 2- 4 Wochen.


Kann sich jede Hautbeschaffenheit needeln lassen?

Ja, jede Haut kann behandelt werden.
Allerdings ist es bei sehr groben Hautbildern sinnvoll, vorab mit intensiven Peelings die Oberflächenstruktur der Haut zu verbessern.


Wann sollte man damit anfangen?

Am besten beginnt man bei den ersten feinen Fältchen oder beginnend nachlassender Spannkraft.

Das Needling ist jedoch auch eine sehr effektive Behandlung, wenn es um die Verbesserung einer akneiden Erscheinung geht.
Die Unreinheiten heilen viel schneller ab und es gibt keine Narbenbildung, wie man hier an den Vorher Nachher Bildern gut sehen kann.


Was kostet im Schnitt eine Sitzung von Gesicht, Hals und Dekolleté?

Das richtet sich nach der Lage und der Ausstattung des Institutes (Betriebskosten).
In der Regel zwischen 150 und 250 Euro.


Darf ich fragen, wie alt Sie sind, sie sehen großartig aus?

Ich bin 60 und sicher verdanke ich ja auch so einiges meinem Micro-Needling.


Welche Kosmetik ist als Nachbehandlung und Vorbereitung nötig?

Die Haut benötigt in Verbindung mit Behandlungen „die unter die Haut gehen" besonders reine und für das Einarbeiten ‚in' die Haut zugelassene Produkte.
Nicht alles, was auf die Haut aufgetragen werden kann, ist auch für die Anwendung mit Needling geeignet.

So sollten in diesen Produkten keine Paraffine, keine Parabene, keine Duft- oder Farbstoffe, keine Konservierungsmittel, keine chemische Lichtschutzfilter oder Silikone und auch keine Mineralfette enthalten sein.
Nicht während der Behandlung und auch nicht für die ersten Tage danach.
Ideal sind Produkte, die viel feinmolekulare Feuchtigkeit auf Hyaluronbasis bieten und auch eine beruhigende Komponente bieten.


Danke an Heike Schnitzler für dieses interessante und sehr aufschlussreiche Interview.


Das Abenteuer kann beginnen

Im November letzten Jahres nahm ich meinen Mut zusammen und entschied mich, eine Micro-Needling Versuchsreihe mit Skinthings zu starten. 


Und wenn ich etwas mache, dann auch richtig, und so buchte ich direkt 6 Mikro-Needling Anwendungen in München bei LaNaWa, einem Skinthings angeschlossenen Kosmetikinstitut hier in der Münchner Innenstadt.
Genauso suchte ich aus dem breiten Kosmetiksortiment die für mich, mein Alter und meinen Hauttyp, passenden Skinthings Pflegeprodukte heraus, um das Vorher, Während und Nachher auch richtig zu begleiten.


Testphase muss sein

Bevor ich generell über etwas auf meinem Blog berichte, erst recht so heikle Beauty Themen, möchte ich alles eingehend getestet haben.
Deshalb rücke ich auch erst jetzt raus mit meinen ersten Erfahrungsberichten, trotz häufigen Nachfragens Eurerseits:

Ich startete im Dezember 2018 kurz vor Weihnachten mit meiner ersten Mikro-Needling Behandlung und war schon sehr aufgeregt.


Micro-Needling, was ist das überhaupt?

Beim Micro-Needling wird die Epidermis durch Nädelchen provoziert, was als Pseudoverletzung registriert wird und entsprechend dann verschiedene Botenstoffe und Wachstumsfaktoren ausschüttet werden, um die Pseudowundheilung anzuregen.
Dieser Vorgang kurbelt auch die Produktion von Kollagen, Elastin und Hyaluronsäure an – die Zutaten für eine straffe, elastische Haut.


Wichtige Anamnese

Heike Schnitzler hatte mich vorab mit dem nötigen Informationsmaterial versorgt und, wie von ihr geraten, widmete ich vorbereitend der Pflege von Gesicht und Dekolleté besondere Aufmerksamkeit.

Süzen Mamay, die Inhaberin des Institutes, führte mit mir zusätzlich noch zu Beginn des ersten Termins ein ausführliches Anamnese Gespräch und klärte mich über die einzelnen Schritte der Behandlung auf.
Auch versicherte sie mir, dass die Behandlungen von einer versierten und darin erfahrenen Kosmetikerin durchgeführt werden, was mich natürlich besonders interessierte.


Erste Sitzung

Und dann ging es los:
Nach der Reinigung der zu behandelnden Areale, wurde eine Oberflächenverfeinerung durch ein Enzympeeling durchgeführt.


Ich vermeide immer gerne unnötigen Schmerz, und so entschied ich mich für die Betäubungscreme auf die zu behandelnden Areale, die 20 Minuten unter einer Plastikfolie einwirken musste.


Nach der gründlichen Desinfektion begann dann das eigentliche kosmetische Needling mit dem sterilen ‚Skin Reiner Cos' dessen Behandlungskopf aus sehr feinen, im Kreis angeordneten, Nadeln besteht, die bis zu 1000 Mal pro Minute ausfahren und von 0,2-1,5 mm, je nach Einstellung, in meine Epidermis eindringen.
Der Kopf wird aus hygienischen Gründen nur einmal pro Behandlung verwendet, was mir äußerst wichtig war.


Bei meiner ersten Behandlung wählte die Kosmetikerin zur Eingewöhnung meiner Haut die Eindringtiefe von 0,2mm.

Parallel wird bei der Skinthings Methode ein individuell auf mein persönliches Hautbedürfnis zusammengestellter Wirkstoffcocktail eingearbeitet.


Das Treatment habe ich persönlich als nicht besonders schmerzhaft empfunden, die empfindlichsten Bereiche waren für mich die Augenpartien, Oberlippe, und die Schlüsselbeinknochen. 

Nach dem Needling legte man mir eine stark kühlende und beruhigende Algen Spezialmaske ‚Spirulina Cooler' auf die behandelten Partien und ließ sie ein paar Minuten einwirken.


Abschließend trug die Kosmetikerin erst ein beruhigendes Hyaluron Gel mit Panthenol auf die noch feuchte Haut auf und dann noch eine Tages-Emulsion.


Nachbereitung

Mir wurde ans Herz gelegt, regelmäßig, gerade jetzt in der Needling Nachbehandlungsphase, eine intensive Heimpflege für mindestens 3-4 Tage mit entsprechenden Skinthings Pflegeprodukten zu betreiben und auf Sonne und Sauna zu verzichten.

Nach ca. 2 Stunden verließ ich erleichtert und guten Mutes das Institut und radelte nach Hause, der kühle Wind auf meinem Fahrrad tat richtig gut im Gesicht.


Die behandelten Stellen waren stark gerötet, etwas geschwollen und spannten, ich fühlte mich wie nach einem gewaltigen Sonnenbrand.


Doch schon am nächsten Tag ließen diese ersten Reaktionen deutlich nach, nur noch die eine oder andere kleine Stelle war gerötet und mit einem gutem Make Up konnte ich schon wieder unter die
Leute treten.


Aber irgendwie überkam mich das erschreckende Gefühl, vor allen an den Augen und am Dekolleté, faltiger geworden zu sein,
doch es war nur das Resultat eines völlig normalen Behandlungsverlaufes, in dem sich die Haut halt erstmal zusammen zieht.


Wieder unter den Lebenden

Nach ca. 7 Tage fühlte ich mich wieder so richtig wohl in meiner Haut, sie wirkte auf mich ein wenig wie aufgefüllt, mehr konnte ich nach dem ersten Mal noch nicht sagen.
Als mein Mann nur schmunzelnd meinte, ob sich der Aufwand überhaupt lohnen würde, er hätte jetzt trotzdem keine junge Frau neben sich, war ich etwas frustriert…
aber überzeugt, er würde sich noch wundern.


2. Behandlung steht an

18 Tage später war dann pünktlich zum neuen Jahr die 2. Behandlung dran.
Diesmal war ich ja schon Profi und legte mich mutig und voller Elan auf die Behandlungsliege.
Was folgte war ‚the same procedure as last time', nur diesmal wurde die Nadeltiefe auf 0,5mm hochgesetzt.


Ich spürte beim Eingriff selber kaum Unterschied, vielleicht hatte sich meine Haut auch schon etwas daran gewöhnt.
Auch war ich froh, den Termin auf Freitag gelegt, und meinen Mann zum Skifahren geschickt zu haben, denn diesmal sah ich wirklich nicht vorzeigewürdig aus.

Die Rötung und Schwellung dauerten einige Tage an und es schuppten und pellten sich alle behandelten Areale, was auch ein Überschminken unmöglich machte.
Mehr denn je betrieb ich sorgsame Nachbereitung und legte auch täglich eine feuchtigkeitsspendende Maske auf.


'Gut sehen Sie aus'

Pünktlich zur Reise am folgenden Mittwoch war wieder alles in Ordnung und meine Hamburger Geschäftspartnerin begrüßte mich mit den schmeichelnden Worten:
‚Waren Sie in Urlaub, Sie sehen so erholt aus?'

In den 4 Wochen bis zum dritten Termin fühlte ich mich gut, spürte irgendwie ein pralleres Hautgefühl, so als würde sich meine Haut nochmals ein bisschen mehr von innen her füllen.

Mit Lichtschutzfaktor 50 wagte ich mich nun zum Skifahren in die Sonne, auch die Sauna frequentierte ich wieder und auf meinen Portrait Aufnahmen für meinen Blog wirkte ich gesund und frisch.


Auch Rom ist nicht in ein paar Tagen entstanden

Auch wenn es mir schwerfiel abzuwarten, konnte ich nach mal gerade 4 Wochen und 2 Anwendungen keine Wunder erwarten,
egal wie oft ich mich in den Spiegel schaute.

Damit sich mein neues Gewebe durchs Micro-Needling bildet, Falten etwas gefüllt werden, sich Konturen heben und meine weiche dünne Haut wieder etwas fester und elastischer wird,
sind einige Monate und mindestens 6 Behandlungen einer gewissen Intensität einfach notwendig, da half auch meine Ungeduld nicht.


3. Sitzung vor ein paar Tagen

Ja und dann ging es am letzten Freitag zur 3. Sitzung.
Diesmal entschied ich mich, beim Dekolleté und Hals auf 0,7mm Tiefe zu erhöhen, doch beim Gesicht bei 0,5mm zu bleiben, da ich in ein paar Tagen für meinen Blog vorzeigbar sein muss und Heike Schnitzler mich davon überzeugte, auch mit 0,5mm ein sehr gutes Ergebnis zu erzielen.

Trotz gleicher Intensität im Gesicht reagierte meine Haut weniger stark und auch die Spannung, Schwellung und extreme Rötung ließen schneller nach.

Diesmal genoss meine Nase, die eine mich störende Querrille mitten auf dem Rücken hat, die ich immer aufwendig überschminken muss, eine besondere Behandlung.
Heike Schnitzler hatte entschieden, den Nasenrücken außen vor zu lassen und nur die Rille zu needeln, damit sie mit dieser Methode etwas hochkommen kann.


Ich bin sehr gespannt über das Ergebnis, verständlicherweise zeigte sich an dieser Stelle nachher eine stärkere Rötung, die sicher auch verkrusten wird.


Zwischen diesen beiden Fotos liegen übrigens nur mal gerade 5 Stunden.


Das Wetter ist an diesem Wochenende winterlich schlecht, sodass ich mir eine gemütliche Zeit mache, ohne Make Up und Fotostress und wieder mit vielen kühlenden Masken.


So geht's weiter auf dem Weg zu meinem Anti Aging

Die weiteren Sitzungen erfolgen nun im 4 Wochen Rhythmus, und immer Ende der Woche, damit ich mich am Wochenende erholen kann, denn die Intensität wird definitiv auch im Gesicht noch gesteigert, jetzt bin ich voller Tatendrang und guten Mutes.

Ich war sehr skeptisch, wie es so meine Art ist, aber habe jetzt nach den drei Micro-Needling Sitzungen und der Betreuung von Heike Schnitzler, der Skinthings Methode und meiner guten Fee im Institut LaNaWa ein gutes Gefühl.
Auch mit den Pflegeprodukten von Skinthings kommen ich und meine doch recht empfindliche Haut sehr gut zurecht.
Über die Kosmetikserie werde ich übrigens in einem späteren Blogpost ausführlich berichten, solange teste ich sie fleißig weiter.


Eben kam mein Mann von seiner Geschäftsreise zurück und begrüßte mich mit den Worten: ‚Du siehst zwar etwas mitgenommen aus, aber irgendwie gut' ….
ob er doch am Ende noch seine ‚junge Frau' bekommt?




Meine Erfahrungen mit Micro-Needling und Skinthings….

bisher bin ich sehr enthusiastisch über dieses neuartige ‚Lifting ohne Skalpell'. 



Für meine Schönheit und mein persönliches Anti Aging tue ich gerne etwas,
aber immer nur ganz bedacht, in Maßen und ausschließlich in den Händen von seriösen Profis,
die ihr Handwerkt verstehen, wie Heike Schnitzler.

Das für mich persönlich so überzeugende an diesem Skinthings Micro-Needling ist die Tatsache, ohne Skalpell und Spritze und Kraft meiner eigenen Heilungskräfte, beeindruckende Ergebnisse erzielen zu können. 





Eure Bibi


p.s. Das Geheimnis meines Anti Agings liegt im gesunden und natürlichen Maß aller Dinge.


•WERBUNG DURCH FIRMENKENNZEICHNUNGEN IM TEXT OBEN UND IM BILD!• 

Winterzauber in meiner Nachbarschaft
Verliebt in weiße Blusen
 

Kommentare 8

Gäste - Jola am Sonntag, 03. Februar 2019 08:50

Liebe Bibi, Danke für den Bericht. Ob ich es machen würde, weiss ich noch nicht. Dein Bericht hat aber auf jeden Fall mein Interesse geweckt ? @greenorange17

Liebe Bibi, Danke für den Bericht. Ob ich es machen würde, weiss ich noch nicht. Dein Bericht hat aber auf jeden Fall mein Interesse geweckt ? @greenorange17
Bibi am Donnerstag, 07. Februar 2019 05:52

Dann bin ich gespannt, ich bin sehr angetan bisher, lieben Gruß Bibi

Dann bin ich gespannt, ich bin sehr angetan bisher, lieben Gruß Bibi
Gäste - Moni am Sonntag, 03. Februar 2019 13:01

Liebe Bibi, das interessiert mich schon lange. Ich hab mich bisher nur nicht getraut, weil meine Haut sehr empfindlich ist. Nach einer Mirco-Dermabrasion war ich schon eine Woche mit lauter kleinen Blutergüssen im Gesicht. Trotzdem würde ich es sehr gerne probieren, vielleicht trau ich mich ja doch ?
Liebe Grüße Moni (mabou_it_is_me)

Liebe Bibi, das interessiert mich schon lange. Ich hab mich bisher nur nicht getraut, weil meine Haut sehr empfindlich ist. Nach einer Mirco-Dermabrasion war ich schon eine Woche mit lauter kleinen Blutergüssen im Gesicht. Trotzdem würde ich es sehr gerne probieren, vielleicht trau ich mich ja doch ? Liebe Grüße Moni (mabou_it_is_me)
Gäste - Heike am Montag, 04. Februar 2019 13:08

Liebe Mini, wenn bei der Dermabrasion ein paar kleine Blutergüsse aufgetreten sind, war lediglich das Vakuum zu stark eingestellt. Besonders um den Mund oder den Augen kann es dann zu kleinen "Knutschflecken" kommen. Etwas weniger Vakuum und alles ist gut.

Liebe Mini, wenn bei der Dermabrasion ein paar kleine Blutergüsse aufgetreten sind, war lediglich das Vakuum zu stark eingestellt. Besonders um den Mund oder den Augen kann es dann zu kleinen "Knutschflecken" kommen. Etwas weniger Vakuum und alles ist gut.
Gäste - EvelinWakri am Sonntag, 03. Februar 2019 17:45

Liebe Bibi,
Ein ausführlicher Bericht und nimmt gleich die Unsicherheit und Angst davor. Wobei man sagen muss, dass Du da in excellenten Händen bist. Leider hat mir mein Professor diese Art von Behandlung untersagt und ich werde mich nun mal mit der Radiofrequenzbehandlung abfinden... Du siehst fantastisch aus!
Liebe Grüße EvelinWakri

Liebe Bibi, Ein ausführlicher Bericht und nimmt gleich die Unsicherheit und Angst davor. Wobei man sagen muss, dass Du da in excellenten Händen bist. Leider hat mir mein Professor diese Art von Behandlung untersagt und ich werde mich nun mal mit der Radiofrequenzbehandlung abfinden... Du siehst fantastisch aus! Liebe Grüße EvelinWakri
Bibi am Donnerstag, 07. Februar 2019 05:51

Ja so ist es halt, nicht alles ist für jeden geeignet, Danke schön und lieben Gruß Bibi

Ja so ist es halt, nicht alles ist für jeden geeignet, Danke schön und lieben Gruß Bibi
Gäste - Gabriele Schaffer am Mittwoch, 06. Februar 2019 11:13

Sehr interessanter Bericht, leider nicht für jede Haut geeignet. Ich habe Rosacea, das wäre wahrscheinlich eine Katastrophe für mich. Aber wenn man eine robuste und unempfindlich Haut hat, warum nicht?

Sehr interessanter Bericht, leider nicht für jede Haut geeignet. Ich habe Rosacea, das wäre wahrscheinlich eine Katastrophe für mich. Aber wenn man eine robuste und unempfindlich Haut hat, warum nicht?
Gäste - Heike am Mittwoch, 06. Februar 2019 12:19

Liebe Gabriele, das ist richtig. Es gibt einige wenige Ausnahmen. Rosacea gehört als inflammatorischer Zustand dazu. Ebenfalls natürlich alle Hauterkrankungen, aber auch Neurodermitis oder Schuppenflechte. Ebenfalls bei Neigung zu Dermatitis oder Nesselsucht. Auch nicht, wenn gerade Antibiotika eingenommen werden. Lieben Gruß Heike Schnitzler

Liebe Gabriele, das ist richtig. Es gibt einige wenige Ausnahmen. Rosacea gehört als inflammatorischer Zustand dazu. Ebenfalls natürlich alle Hauterkrankungen, aber auch Neurodermitis oder Schuppenflechte. Ebenfalls bei Neigung zu Dermatitis oder Nesselsucht. Auch nicht, wenn gerade Antibiotika eingenommen werden. Lieben Gruß Heike Schnitzler
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Sonntag, 21. April 2019

instagram... stay tuned!

Made with love by Schokoladenjahre. All rights Reserved.
Powered by Cyber-D-Sign