• Slide79 2

    sweet life & style blog

  • Slide80 2

    sweet life & style blog

  • Wedge 2

    sweet life & style blog

  • Bilderband2

    sweet life & style blog

  • Slide77 2

    sweet life & style blog

  • Slide68 2

    sweet life & style blog

  • Slide2

    sweet life & style blog

  • Bilderband2

    sweet life & style blog

  • Slide87

    sweet life & style blog

LOGO5 2018

Die aktuellen Artikel


4 Minuten Lesezeit (822 Worte)

Ponchos, viel mehr als...

..nur ein modisches Kleidungsstück.

Alles kommt wieder in Mode, so auch der Poncho.

Ich erinnere mich noch an meine Mutter, Ende der 60er bzw. Anfang der 70er, als sie diverse Ponchos trug, für mich als Kind irgendwie unverständlich, da diese irgendwie unpraktisch und nach St. Martin Look anmuteten.

Heute sehe ich den Poncho mit ganz anderen Augen, freue mich sehr über diesen Trend, ist ein absolutes 'Must Have' für mich in dieser Wintersaison und ich finde ihn mittlerweile verständlich, praktisch und wunderbar vielseitig
Dazu kaschiert er bei Bedarf noch wunderbar so manche liebgewonnenen Hüftpölsterchen gerade zur Weihnachtszeit und erübrigt die lästigen Überlegungen, ob die üppigen Fledermausärmel des Pullovers oder das breite Jackett im Mantel überhaupt Platz finden.

Alle Figurtypen, von A-Y, können beim Poncho ihren geeigneten Schnitt finden, ob eher kürzer oder länger, offen oder geschlossen, uni oder gemustert oder mit Gürtel tailliert und gerade dies ist das Schöne an diesem Kleidungsstück.
Da ich der klassische H- Figurtyp bin, also Oberweite und Hüftpartie haben quasi das gleiche Maß, und mit 171cm eine mittlere Statur, kann ich eigentlich jedes Modell tragen und genieße auch diese Tragevielseitigkeit in vollen Zügen.

Der Poncho
kommt ursprünglich aus Südamerika, ich assoziiere ihn immer, in wundervollen bunt gewebten Mustern, mit den Looks der Chilenischen Straßenmusikanten....hier bei mir jetzt in lurexartig goldigem Gewebe zu einer eher mexikanisch angehauchten Hose...




An sich handelt es sich um einen rechteckige aufgebauten Überwurf mit einem Loch in der Mitte für den Kopf, in der Ursprungsform geschlossen vorne, mittlerweile gerne auch offen.
Oft ist er aus Wolle, hat eine Kapuze oder dicken Schalkragen, bunt oder uni und mit diversen ausgefallenen Saumabschlüssen wie Bommeln, Lederfransen oder sogar Federn.
Er kann vor allem geschlossen wie ein Pullover ohne Ärmel getragen werden, aber genauso für draußen, Sommer wie Winter, wie ein Überwurf als Mantelersatz oder sogar beispielsweise über eine Lederjacke, um einen zusätzlichen Styling- oder Wärmeeffekt zu erreichen.


Hier trage ich ihn als Pulloverersatz in taupefarbenem Cashmere und Lederfransen von il forte del cashmere mit farblich passender Lederhose von Steven-K und Sneakern.
Ich achte gerne darauf, dass gerade bei Ponchos, die also alle eher oben herum auftragen, ich unten herum dann schmal werde und mich strecke, wie hier mit der engen Lederhose und den Plateausneakern.






Genauso wie bei diesem Poncho aus dicker Schurwolle und als Mantelersatz mit Lederschließe vorne... 





Auch hier kombiniere ich eine sehr schmale bordauxfarben gewachste Jeans mit Plateau Loafers mit einem Poncho aus extrem dickem Handstrick und geometrischem Muster, Kapuze, Taschen und Armöffnungen von Cinque.



Der Poncho ist ein wahrer Tausendsassa, da er so unendlich viele Stylingmöglichkeiten bietet und ein einziges Teil jeden Tag irgendwie etwas anders anmutet.



Hier auf dem Bild der Poncho Überwurf im Ethnostyle grau weiß der Firma friendly hunting, den ich auch alternativ gerne wie ein Schal um Hals und Schulter trage, Sommer wie Winter durch, ob über einen dicken gelben Rolli und passender grauer Tweedhose oder zum Lederrock und Overknees von Stuart Weitzmann.

Aber auch hier nach der Devise....oben weit unten schmal und gestreckt!!




Mittlerweile gehen sogar fast schon deckenartige oversized Schals umgangssprachlich als Ponchos durch.
Diese sind übrigens multifunktional und aufgrund ihrer Größe und Beschaffenheit auch abends auf dem Sofa zum Kuscheln und zudecken sehr geeignet...
 


Hier ein wunderschöner oversized Schal mit aufwendiger Stickerei und Fellbommeln von Michaela Feyrsinger aus Kitzbühel zum schmalen grauen oder mit mexikanischem Muster und Fransen, zweiseitig zu tragen, zum taupigen Wollkleid und Ton in Ton gehaltenen Overknees.

Je bunter der Poncho, desto schlichter und einfarbiger der Rest, sonst wird es mir dann doch am Ende zu wild...




Die Unkompliziertheit der Ponchos kennt keine Grenzen genauso wie die Vielfalt an verwendetet Materialien und Schnitten.
Gerade bei diesem Kleidungsstück werden auch wieder immer häufiger die Stricknadeln geschwungen, aber nicht bei mir, da fehlt mir die Geduld und das nötige Know How.




Dafür habe ich diesen ursprünglich ganz schlichten blauen Cashmere Poncho mit einer Lederfransenbordüre aufgepimpt und zu meinem ganz persönlichen Einzelstück gemacht. 




Auch als wärmenden Mantelersatz über Abend- und Cocktailkleidern ist der Poncho nicht wegzudenken, hier folgt noch ein separater Blogpost mit Abendmode.



Aus der ursprünglichen Ponchoidee entstehen immer mehr Abwandlungen, mir kommt es vor wie ein Mix aus Überwurf und klassischem Jackenschnitt, so liebe ich diese kurze ponchoähnliche Jacke mit weiten Armlöchern der Firma Fay...



oder mein weiter karierter ponchoähnlicher Mantel von Kontatto zum Binden auf Taille, der damit dann direkt eine ganz andere Figur macht und den Herren der Schöpfung, wie meinem Mann, viel besser gefällt, als die weit schwingende und wenig figurbetonte Trageart...aber so sind die Geschmäcker halt unterschiedlich.





Ihr seht, der Ponchostyle ist eine 'never ending story', ich habe viele davon und liebe sie alle heiß und innig...
Gerade wenn der Alltag immer komplizierter wird, freue ich mich besonders über Kleidungsstücke, die genau das Gegenteil sind, nämlich unkompliziert, allround einsetzbar, zu jeder Jahreszeit und Gelegenheit passend und für Jeden, ob dick und dünn, alt und jung, stylisch oder eher klassisch unterwegs, ein perfekter Begleiter.


Ponchos...viel mehr als nur ein momentan trendiges Kleidungsstück...fast schon ein Stückchen Freiheit!

Aus meinem Kleiderschrank absolut nicht mehr wegzudenken und das ganz sicher auch auf unbestimmte Zeit....meine Mami hatte wohl doch damals schon den richtigen Riecher.

Eure Bibi
Plateaus...
Liebe auf den ersten Blick...
 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Sonntag, 22. Juli 2018

instagram... stay updated!

Made with love by Schokoladenjahre. All rights Reserved.
Powered by Cyber-D-Sign