Endlich etwas wirklich Effektives gegen Cellulite

support By Posted on 9 Min. Lesezeit

Ich werde dieses Jahr 56, so geht auch an mir die Schwerkraft meiner Haut nicht spurlos vorüber und lässt die Cellulite leider auch an meine Türe klopfen.

Obwohl Cellulite ja gar kein ausschließliches Phänomen von Dick, Alt oder schlechtem Bindegewebe ist, sondern vielmehr sehr weit verbreitet ihr Unwesen treibt.

Werbung hält oft nicht, was sie verspricht

Eitel und kritisch wie ich nunmal bin, dazu im genetischen Rucksack jede Menge Bindegewebsschwäche mütterlicherseits, habe ich in den letzten Jahren schon so einiges an Geld auf Oberschenkel oder Oberarme geschmiert.
Immer den vielversprechenden Werbeaussagen folgend, doch am Ende enttäuscht und ohne sichtbare Erfolge.

Schon fast resignierte ich und konzentrierte mich umso verstärkter auf sehr gesunde Ernährung, regelmäßiges Fasten und viel Sport.
Denn auch mit über 55 möchte ich mich auch in diesem Sommer gerne noch ärmellos und dekolletiert stylen, wieder einen dezenten Minirock oder eine Shorts tragen oder mit Bikini die Sonne genießen.

Skin 689 aus der Schweiz

Dann hörte ich vor einigen Wochen aus den Medien von einer ‘revolutionär’ neuen Cellulitecreme namens Skin 689 aus der Schweiz, die schon nach 12 Wochen regelmäßiger Anwendung wirklich sichtbare Ergebnisse aufweisen soll.

Kompetentes Ärzteteam und Pressestimmen

Mich faszinierte dabei der fundierte medizinische Background und die mannigfaltige Mitarbeit, wie die vielen enthusiastischen Pressestimmen, von renommiertesten Ärzten aus aller Welt.

Per Zufall hatte ich zeitgleich die Chance, eine dieser Ärzte, Frau Dr. Tatjana Pavicic, zu interviewen.
Sie ist Fachärztin für Dermatologie und Venerologie mit eigener Praxis in München und eine international anerkannte Expertin für ästhetische Dermatologie.

Sie konnte mit den Skin 689 Cremes in der Anwendung schon ausreichend Erfahrungen sammeln und war bereit, mir darüber zu berichten:

Interview mit Frau Dr. Pavicic

Ich besuchte sie in ihrer schönen Praxis auf der Maximilianstraße in München und dort entstanden auch die Fotos und dieses Interview:

Liebe Frau Dr. Pavicic, was genau versteht man unter Cellulite?

Mit dem Begriff „Cellulite” werden Dellen, Wellen, Wölbungen und Verhärtungen an der Oberfläche der Haut von Gesäß und Oberschenkeln beschrieben, die zu dem typischen „Golfballmuster”/ „Matratzenmuster” oder eben der allseits bekannten „Orangenhaut” führen.

Das weibliche Bindegewebe ist dünn und senkrecht aufgebaut, es erinnert an Gitterstäbe. Zudem sind im Unterhautfettgewebe größere Fettzellen zu finden, die in sogenannten Fettkammern zusammengefasst werden. Sie können sich um das Zehnfache vergrößern, z.B. bei einer Schwangerschaft.
Auch die darüber liegende Haut ist sehr dünn und da das Bindegewebe durch seine Beschaffenheit dehnbar ist, gibt es dem Druck der Fettkammern leicht nach. Durch die dünne Oberhaut und die flexible Lederhaut werden sie daher leichter sichtbar – als unschöne Beulen oder Wellen.

Zudem verdicken und verkürzen sich durch den kontinuierlichen Druck des Fetts die senkrecht verlaufenden Bindegewebsstränge und ziehen die Haut nach innen – tiefe Dellen bzw. „Löcher” zeigen sich auf der Oberfläche. 
Mit zunehmendem Alter oder bei stärkeren Gewichtsschwankungen verliert die Haut ihre Elastizität und erscheint „zu groß” und schlaff. Nicht selten legt es sich in feine Wellen oder auch sichtbare Falten z.B. über die Knie.

Was spielt bei der Entstehung von Cellulite eine größere Rolle, die genetische Veranlagung oder die ungesunde Lebensform?

Die genetische Veranlagung spielt eine große Rolle dabei, ob eine Frau Cellulite bekommt.
Das Ausmaß der Ausprägung hat nicht unbedingt etwas mit dem Gewicht zu tun, kann aber natürlich auch vom Gewicht abhängen.
Auch sehr schlanke Frauen können die Vertiefungen in der Haut an Oberschenkeln und Po bei sich finden, wenn ihr Bindegewebe von Geburt an besonders nachgiebig ist.

Ein typisches Merkmal von Cellulite ist, dass das Gleichgewicht zwischen Fettlobuli und Kollagen- fasern fehlt. Weiterhin spielt das weibliche Geschlechtshormon Östrogen bei der Entstehung eine entscheidende Rolle. 

Oft ist auch der individuelle Lebensstil am Schweregrad der Cellulite schuld.
Treibt Frau zu wenig Sport und/oder neigt zu Übergewicht, kann dies die Entwicklung von Cellulite begünstigen. Weiterhin können starke Gewichtsschwankungen (Stichwort Jojo-Effekt) die Entstehung fördern, ebenso wie Nikotin oder Alkohol oder übertriebene Sonne, vor allem die UVA Strahlen des Solariums.

Warum gibt es so wenig wirklich effektive Cremes gegen Cellulite?

Während beispielsweise im Bereich Anti-Aging immer wieder innovative und oft wirksame Ansätze zur Auswahl stehen, ist die Bilanz im Bereich Cellulite sehr mager. Der Markt gibt so gut wie keine neuen Wirkstoffe und Innovationen mit eindeutig belegter Wirksamkeit her. Viele Betroffene haben bereits diverse Produkte getestet, aber ohne Erfolg.
Die Frustration ist entsprechend groß und dementsprechend auch 
die Skepsis gegenüber Neuheiten auf diesem Gebiet.

Welche Erfahrungen haben sie mit Skin 689 gemacht?

Sehr gute! Mit Skin689 haben wir jetzt einen nachweislich wirksamen neuen Ansatz gegen Cellulite Erscheinungen zur äußerlichen Anwendung.

Diese Anti-Cellulite-Creme [Fa. skin689 AG, Zürich/Schweiz] enthält einen neuen patentierten Wirkstoff natürlichen Ursprungs [CHacoll®]. Dieser pluri-potente Wirkstoff kurbelt den Prozess der Neokollagenese an – dadurch wird die Dermis gestärkt, die Fettläppchen können sich weniger vorwölben und die Hautoberfläche wird straffer und glatter.

Gibt es dafür nachweisliche Studien und wie wirkt dieses CHacoll®?

Ja, in zwei klinisch-dermatologischen Studien von unabhängigen, renommierten Instituten wurden verschiedene objektive Messungen durchgeführt, mit beeindruckenden Ergebnissen: 
Nach regelmäßiger äußerlicher Anwendung von skin 689 nahm die Elastizität der Haut signifikant zu. Der Oberschenkelumfang wurde verringert und die Fläche der sich vorstülpenden Fettläppchen im Unterhaut Fettgewebe stark reduziert.

Auf ausgewerteten Ultraschallbildern war eine deutliche Zunahme der Hautdichte und somit eine kompaktere Hautstruktur zu verzeichnen. Damit haben wir einen neuen, zielgerichteten, effektiven Ansatz gegen Cellulite Erscheinungen.

Sind das denn nun anhaltende Verbesserungen der Haut?

Die Studien-Ergebnisse zur Anti-Cellulite Creme zeigen, dass es sich hier nicht nur um einen kurzfristigen Effekt, sondern um eine strukturelle, nachhaltige Verbesserung der Hautstruktur durch den Aufbau neuer Kollagenfasern handelt. .
Diese gezielte, effektive und nachgewiesene Wirkung hat mich vollends überzeugt. Und auch meine Patientinnen, die über erste Verbesserungen nach rund 3-4 Wochen Anwendung berichten. Wir konnten feststellen, dass bei anhaltender Verwendung der Cremes- und dies empfehlen wir unseren Patientinnen auf jeden Fall- der Schweregrad der Cellulite signifikant abnimmt.

Frau Dr. Pavicic, können Sie können mir also die skin 689 Cremes weiterempfehlen?

Auf jeden Fall! Wirksame Anti-Cellulite Produkte sind ja tatsächlich rar gesät. Und die Wirksamkeit der skin689 Anti-Cellulite-Creme mit dem patentierten, exklusiven Wirkstoff CHacoll® überzeugt nicht nur mich als Dermatologin, sondern vor allem auch unsere Patientinnen.

Nur noch interessehalber eine letzte Frage, wo ich gerade dem Profi gegenüber sitze. Was gibt es für Behandlungsmethoden, um schwerwiegenden Cellulite Fällen zu helfen?

Sollten eine sehr ausgeprägte Cellulite vorliegen, empfehlen wir die gerätegestützten Behandlungen, wie beispielsweise Cellfina und/oder BTL Exilis Elite™ und/oder Attiva™.

Die Therapie mit Cellfina beruht darauf, einzelne, verdickte Bindegewebsstränge in einer minimalinvasiven Behandlung zu lösen. Die Spannung der Hautoberfläche lässt dadurch nach und die Haut kann in ihr ursprüngliches Niveau zurückkehren. So können Cellulite-Dellen und Löcher effektiv geglättet werden. 

Cellulite-Wellen können mit BTL Exilis Elite™ behandelt werden. Diese Methode nimmt sich Radio-/Ultraschallenergie zu Hilfe. Das Handstück des Geräts führen wir mit kreisenden Bewegungen über die betreffenden Bereiche. Dabei erwärmt sich das Tiefengebe unter der Haut auf rund 45 Grad, die Hautoberfläche auf etwa 40 bis 43 Grad. Die Wärme bedingt ein Absterben der Fettzellen bei gleichzeitiger Neubildung von Kollagen. Haut und Bindegewebe werden gestrafft und die Cellulite kann in ihrer Ausprägung gelindert oder gar unsichtbar gemacht werden.

Schlaffes, hängendes Gewebe kann mit Attiva gestrafft und angehoben werden. Hierbei wird eine feine Sonde in das Unterhautgewebe des zu behandelnden Areals eingeführt und Radiofrequenzenergie gezielt appliziert und dadurch Hitze erzeugt. Dies führt dazu, dass sich die Kollagenfasern der unteren Hautschichten zusammenziehen. Gleichzeitig kommt es zu einer metabolischen Aktivierung der beweglichen Bindegewebszellen (Fibroblasten). Auf diese Weise wird die Neubildung von Kollagen in der Haut angeregt. Diese Prozesse bewirken einen Zustand der unmittelbaren, anhaltenden und dauerhaften Straffung der Hautstrukturen. Auch kleine Fettdepots können mittels dieser Methode entfernt werden. Dadurch erscheint die Haut straffer und glatter.

Nach allen unseren Anti-Cellulite Methoden empfehlen wir die konsequente Anwendung von skin689, um ein noch schöneres und langanhaltenderes Ergebnis zu erreichen bzw. zu erhalten.

Herzlichen Dank liebe Frau Dr. Pavicic für dieses Interview und die für mich genommene Zeit.

Dank ihrer eingehenden Untersuchung meiner Beine und Arme weiß ich jetzt wenigstens auch, dass ich aufgrund meines Alters und Hautbeschaffenheit zum letzteren Cellulite Typus gehöre und mich in Zukunft sicher noch einmal näher über die Attila Methode bei Ihnen informieren werde.

Genauso bin ich jetzt nach allem, was ich von Ihnen gehört habe, überzeugt, es mit Skin 689 unbedingt versuchen zu wollen.

Angefixt 

Spätestens beim Verlassen der Praxis war ich nun absolut angefixt und hochgradig interessiert.
So entschied ich mich Ende Januar, eine 3 monatige Testphase der Skin 689 Produkte zu starten.

Woraus besteht die skin 689 Serie?

Die skin 689 Cellulite Serie besteht aus 3 Cremes:

*für Oberschenkel und Gesäß

*für Décolleté und Nacken

*für Oberarme

Jede von ihnen geht nochmals mit leicht differenzierten Inhaltsstoffen auf die unterschiedlichen Körperteile und deren Bedürfnisse ein.

Nochmals die genauen Wirkstoffe

Natürlich las ich mir nochmals eingehend die genauen Wirkstoffe durch:

*PhytoCellTecTM schützt die Hautstammzellen, verbessert die Gewebestruktur und zögert die Hautalterung hinaus.

*DermCom® stimuliert Keratinozyten zur Wachstumsfaktoren- Sekretion und ist der erste Wirkstoff mit in-vivo Nachweis für Kollagen- und Elastin-Neubildung

*CHacoll® ist der proprietäre, patentierte Wirkstoff aus der medizinischen Forschung, der die Kollagenproduktion anregt und Fettein- lagerungen reduziert

Ja und dann ging es los​

So begann ich Ende Januar mit der täglichen Anwendung auf Oberschenkel und Gesäß, Décolleté und Oberarmen.

Um den Effekt noch zu verstärken, wurden die Areale jeweils von mir vorab mit Massagehandschuhen bearbeitet (muss aber nicht sein).

Strapazen des Alltags

Während dieser Testphase habe ich die Cremes natürlich allen Strapazen meines Alltags ausgesetzt, ob während meiner Fastenwoche am Wörthersee, genauso wie nach Kitzbühel auf den Berg, beim Wandern oder Fahrradfahren.

Testergebnis

Die Cremes sind vom Geruch recht neutral, angenehm aufzutragen und ziehen schnell ein.

Die Pump-Spender sind hochwertig verarbeitet, optisch edel anzuschauen und liegen gut in der Hand.
Bei der Cellulite Creme für Oberschenkel und Gesäß wünschte ich mir allerdings nur eine größere Spenderöffnung in Zukunft, damit ich für diese, doch etwas großflächigeren, Areale nicht so oft pumpen muss.

Mit einem 3er Set komme ich bei täglicher Anwendung ungefähr einen Monat aus.

Schon nach ungefähr 4 Wochen hatte ich erstmalig das Gefühl, vor allem an den Oberschenkeln und den Knien, dass die Haut etwas an Spannkraft zu nimmt.
Mittlerweile begleitet mich skin 689 seit 3 Monaten täglich und ich bin sehr zufrieden mit den Ergebnissen.

Bei meinem Décolleté und meinen Oberarmen spüre ich eine gewisse angenehme neue Glätte, aber auch leichte Straffung, vor allem im Bereich unterer Oberarme.
Bei beiden Arealen lag bei mir aber auch eingangs, Gott sei Dank, noch kein besonderer Schweregrad mit Falten und vermehrten Winkearmen vor.

Anders bei den Oberschenkeln und Knien, denn hier beobachte ich seit Längerem bei mir altersbedingt eine zunehmende Erschlaffung des Bindegewebes und so konnte ich hier die Wirksamkeit von skin 689 am besten testen.

Meine Oberschenkel und mein Gesäß sieht einfach wieder etwas glatter und kompakter aus, so, als hätte ich etwas vermehrt Muskeltraining gemacht.
Auch meine Knie, meine besonderen Sorgenkinder, kommen mir definitiv wieder etwas geformter vor.

Die Preise finde ich fair, vor allem da ich weiß, dass das junge, aber erfahrene, Schweizer Unternehmen, das hinter Skin 689 steckt, nicht in übertriebene Werbekampagnen oder Unmengen von Produkten investiert.
Dagegen wird sich auf nur diese drei skin 689 Produkte im Schwerpunkt konzentriert und die Gelder konstruktiv in die Forschung, das medizinische Know How und die hohe Qualität der Produkte eingesetzt.

Bleibe ich dabei?

Ich habe mehr erreicht, als ich zu hoffen gewagt habe.
Sicher werde ich dabei bleiben, denn die Cellulite wird in meinem zunehmenden Alter mein ständiger Begleiter werden.

Die Creme für die Arme werde ich demnächst sogar mal meiner Tochter Valentina schenken, die sehr dünn ist, aber meint, trotz extremen Muskeltrainings den unteren Part ihrer Oberarme nicht so recht straff zu bekommen, bin gespannt, vielleicht hilft skin 689 ja dabei.

Endlich etwas Effektives gegen Cellulite? … Ja, ich hab es gefunden.
Danke skin 689, dass es Dich nun gibt.

Eure Bibi

p.s. ‘Das ist keine Cellulite, mein Po hat nur Grübchen, wenn er lacht.’

•WERBUNG DURCH FIRMENKENNZEICHNUNGEN IM TEXT OBEN UND IM BILD!• 

Was denkt ihr?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

6 Comments
  • Gerd
    April 6, 2019

    Klasse Bericht. Dann aber auch noch meine Lieblingsuhr von Cartier, die Ballon Bleu. Paßt bestens zu Skin 689 und die tollen Fotos sprechen meine natürlichen Beutesinne als Mann mehr als an, so spüre ich bereits virtuell die Weichheit der Haut. Wahnsinn, sag ich mal so einfach. Frauen sind nun mal Göttinnen, wenn sie denn nur wollen, das sollten sich die Männer stets vor Augen halten.

  • EvelinWakri
    April 25, 2019

    Liebe Bibi!
    Das Interview und Dein ausführlicher Bericht macht Hoffnung. Ich leide seit meinem 15.Lebensjahr unter Cellulitis, obwohl ich extrem schlank war und ausgiebig Sport betrieben habe. Vielen Dank für den Tipp und herzliche Grüße EvelinWakri

  • Lilly
    April 26, 2019

    Meine Schöne – ich bin begeistert über Deinen Bericht und dass Du wohl tatsächlich etwas gefunden hast, was dieses Cellulite-Thema etwas weniger dramatisch macht… ich werde mir später alles in Ruhe nochmal durchlesen und bin mehr als bereit, das auch testen zu wollen 🙂 … und Deine Arme sind sowieso der totale Neidfaktor *smile… die Übung die Du mir gesagt hast, mache ich täglich… danke Dir sehr für diesen tollen Blogbeitrag… denn gerade weil wir älter werden, darf/muss man ja ein bisschen entgegen wirken… see you soon honey… KUSS Deine Lilly

  • MiHe
    April 27, 2019

    Liebe Bibi, vielen Dank für diesen Blog! Während ich fürs Gesicht meine Holy Gral Pflege gefunden habe, bin ich immer auf der Suche nach einer effektiven Körperpflege. Habe auch schon viel ausprobiert, geholfen hat nicht wirklich was? muss dazu sagen meine Cellulite und Winkearme halten sich trotz meiner 58 Jahre in Grenzen? damit das so bleibt betreibe ich Bestandspflege ? und demnächst also ganz sicher mal mit Skin 689!LG und ein tolles WE

  • Kerstin
    April 28, 2019

    Liebe Bibi, sehr guter Bericht, ich habe auf Instagram schon von einer anderen Testerin nur gutes darüber gehört. Ich habe das Problem aber eher am Oberbauch. Ob es da auch was bringen würde?
    Über eine Antwort würde ich mich freuen.
    Schönen Abend und liebe Grüße
    Kerstin

  • administratiekantoor breda
    Mai 24, 2019

    Nice post. I learn something totally new and challenging on blogs I stumbleupon on a
    daily basis. It will always be useful to read through articles from other writers and use a little something from their websites.

Nächster
Hotel Review… Meine Fastenwoche im The Original FX Mayr am Wörthersee
Endlich etwas wirklich Effektives gegen Cellulite