Auf geht’s zum Entgiften

bibi-horst By Posted on 4 Min. Lesezeit

Je älter ich werde, je mehr lege ich Wert auf meine Gesundheit und die nötige Fitness, aber genauso auch auf die Beschaffenheit meiner Haut.

So bin ich seit langem eine große Anhängerin der Naturmedizin und genauso Verfechterin eines gesunden Darms, der für mich das Schaltzentrum für mein Wohlbefinden darstellt.

Dem Thema Darm habe ich vor einigen Wochen sogar einen eigenen Blogpost gewidmet.

Aber wie bleibt mein Darm gesund?

Dabei hilft mir sicher meine gesunde und möglichst basisch ausgerichtete Ernährung und mein täglicher Sport, mit zusätzlich viel Bewegung im Alltag.

Doch das alleine reicht mir nicht aus, da ich leider von Hause aus recht viele Medikamente nehmen muss, und diese meine Leber und Darmflora genauso belasten, wie mein recht stressiger Alltag.

Einmal im Jahr Darmsanierung

So riet mir vor einigen Jahren mein naturmedizinisch ausgerichteter Hausarzt zu einer Kur, um den Darm zu sanieren, zu entgiften und vor allem zu entsäuern.

Dafür gibt es verschiedene Methoden und nach eingehenden Recherchen entschied ich mich für die
F.X. Mayr Kur.
Ich bin ein leidenschaftlicher Esser und diese Kurform ermöglicht mir, feste und nicht nur flüssige Nahrung zu mir zu nehmen, was mir sehr wichtig ist.

Beim ersten Mal mayrte ich noch nach striktem Semmel & Milch Regiment und was soll ich sagen, ich fühlte mich danach wie neu geboren.
Die Pfunde purzelten, meine Energie war wieder da, Leber und Niere schlugen Purzelbäume und meine Haut erstrahlte.

Seitdem bin ich ein großer F.X. Mayr Fan geworden und gönne mir und meiner Darm Gesundheit einmal jährlich diese Kombination aus Rückzug, Achtsamkeit und Darmsanierung.

Am Ende meines einwöchigen Aufenthaltes werde ich Euch in einem ausführlichen Blogpost über die Inhalte, den Verlauf, die Begleiterscheinungen und Ergebnisse meiner Kur berichten.

Genauso nehme ich natürlich auch den dafür speziell ausgesuchten Austragungsort unter die Lupe.
Denn dieser muss bei einer solchen Kur nicht nur schön gelegen sein und eine angenehme Atmosphäre haben, sondern vor allem auch sehr viel Kompetenz und Professionalität in allen medizinischen Belangen aufweisen.

Auf zum Wörthersee

Ja und nun ist es wieder mal soweit, ich starte heute meine Kur, mitten in Kärnten, auf einer leichten Anhöhe am Südufer des idyllischen Wörthersees.

Meine diesjährige Wahl fällt nämlich auf das Original FX Mayr Hotelbesser gesagt, das weltweit erste Gesundheitszentrum für stationäre FX Mayr Medizin.
Ein Haus, dem ein hervorragender Ruf vorauseilt und das über eine 40 jährige Erfahrung im Bereich F.X.Mayr verfügt.

Ich freue mich sehr, denn ich kannte bisher den Wörthersee nur von Roy Black, Uschi Glas und dem Schlosshotel aus dem Fernsehen und nun erlebe ich ihn endlich live, nur leider ohne die beiden.
Oder wer weiß, vielleicht treffe ich Uschi ja auch beim Entgiften…

Genauso erwarte ich mit Anspannung, was mir hier so medizinisch und kurtechnisch geboten wird, wie sehr mein Körper und Geist gefordert werden und wie positiv sie darauf in den nächsten Wochen reagieren.

Die Vorbereitung begann schon zuhause

Ein klassische Mayr Kur dauert 21 Tage, ich habe aber aus Zeitmangel nur eine Woche Kuraufenthaltfür veranschlagen können.
Deshalb begann ich bereits eine Woche vorher zuhause, mich ernährungstechnisch auf die Mayr Kur einzustimmen.
Genauso sorgsam werde ich sie auch eine Woche nach der Kur erst langsam wieder ausleiten:

*Kein Alkohol und Nikotin,
für mich kein Problem, konsumiere ich nie.

*Zum Abendessen nur etwas Leichtes und möglichst früh am Abend.

*Keinen Zucker,
da leide ich immer ein wenig, wenn ich nachts auf meine Bitterschokolade verzichten muss,

*genauso wie beim Verzicht auf Kaffee und schwarzen Tee.

*Kein Weißmehl,
auch kein Problem, esse ich ebenfalls so gut wie nie.

Es geht los

Jetzt geht es los und trotz vieler Verzichte bin ich sehr gespannt auf diese neue Erfahrung, die wunderschöne Umgebung und die angenehm familiäre Atmosphäre, die ich bereits bei meiner Ankunft spüren durfte.

Erfreut war ich auch über das moderne Landhaus Interieur im ganzen Haus, was ganz meinen persönlichen Geschmack trifft.

Im Zimmer dann genoss ich direkt den schönen Blick auf den See von meinem Balkon aus, und der persönliche Brief von Frau Schnitzler, ließ mich wunderbar ankommen und loslassen.

Noch urlaubstechnisch beseelt, holten mich dann die liebevoll zurecht gelegten ‘Mayr Zutaten’ auf meinem Schreibtisch zurück in die Kur Realität und erinnerten mich an die bevorstehende Entgiftung.

Ein Toast auf die Gesundheit und Schönheit…
stoßen wir an mit frischem Quellwasser, angereichert durch prickelndes Basenpulver, und knabbern dazu genüsslich eine Kalium Sulfat Tablette.

Auf geht’s zu meiner Mayr Woche und zum neuen Bauchgefühl,
mit 500- 600 Kilokalorien am Tag und bewusster Ernährung, viel Bewegung, professioneller medizinischer Betreuung, und der so wichtigen Achtsamkeit mit bewussten Mußestunden.

Eure Bibi

p.s. Wenn nichts mehr hilft, hilft immer noch ein gesunder Darm.

•WERBUNG DURCH FIRMENKENNZEICHNUNGEN IM TEXT OBEN UND IM BILD!•

Was denkt ihr?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

3 Comments
  • Daniela Hieronimus
    April 7, 2019

    Hallo liebe Bibi….ich wünsche dir eine tolle Woche am Wörthersee ….viel Erfolg und halte durch…ich bin gespannt auf deinen Bericht….drück dich ganz lieb Daniela ???❤

  • EvelinWakri
    April 7, 2019

    Liebe Bibi,
    Alles Gute für die Kur! Ich denke Du bist da perfekt aufgehoben und mein Wörthersee ist die beste Zutat um in Balance zu sein.
    Umärmelung und liebe Grüße EvelinWakri

  • Hansen Thérèse
    April 20, 2019

    Liebe Bibi viel Erfolg für deine Kur, geniesse es.
    Als gelernte Ayurveda Therapeutin weisz Ich wie wichtig es ist selbst etwas für seine Gesundheit zu unternehemen.
    Schön das du darüber berichtest damit viel mehr Menschen lernen das wie Krank der Körper ist mann immer wieder auch selber für sich etwas gutes tun kann. Die Basische Ernährung ist super und eine Woche verzicht hilft sehr zur Entgiftung.
    Viel, viel Erfolg, deine Bilder vom Wörthersee, auch ohne Uschi und Co, sind Super??

Nächster
Ich liebe Spargel, denn er schmeckt nicht nur, sondern macht auch schön und schlank und ist so gesund.
Auf geht’s zum Entgiften