6 minutes reading time (1152 words)

Die Raffinesse liegt im Detail...

voooo

Wie ihr ja schon wisst, komme ich eigentlich aus der Interieur Branche und gerade dort stellte ich immer wieder fest, dass auch die perfekteste Einrichtung erst mit den passenden Accessoires den letzten und ultimativen Schliff erhält und vor allem auch die persönliche Note des Bewohners.

Und genauso ist es in der Mode, ich habe immer das Gefühl, dass meine Outfits erst durch bestimmte modische Zusätze meinen ureigenen Stempel aufgedrückt bekommen und so ganz und gar zu meinen werden.

Solche Details können beispielsweise besondere Schuhe, Taschen, Gürtel, Schmuck oder Schals sein, die besonders durch Farbe, Muster oder Beschaffenheit zum Statement des Looks werden.

Besonders seit ich blogge und die ganze Wirkung meines Outfits in nur einem einzigen Foto eingefangen werden muss, stelle ich umso mehr fest, wie wichtig genau diese Details sind...

Gerade in den düsteren und oft auch unfreundlicheren Monaten, die nun folgen, tun diese auflockernden Accessoires besonders gut, fürs Auge und für die Seele, und ich stöbere verstärkter als sonst in den Abgründen der Läden oder auch im Internet, um genau diese ausgefallenen Stücke zu finden.

Heute möchte ich Euch ein paar meiner favorisierten Details vorstellen, an denen ich aktuell einen besonderen Narren gefressen habe:

Besonders fasziniert mich momentan die Brosche, lange von mir total vernachlässigt bis sogar abgelehnt, da irgendwie immer in Assoziation gebracht mit älteren Damen, vielleicht sogar mit den Bridgefreundinnen meiner Mutter, die bis ins hohe Alter diese stets auf den Revers ihrer Jacketts zur Schau trugen.

Aber mittlerweile liebe und trage ich sie in allen Variationen...

diese faszinierende antike mittig auf Blusen oder seitlich auf meinem grünen Filzkleid,

 klassisch schwarz am Kragen,

seitlich auf Blusen oder Jacken, oder gerne und praktisch als Schließe für Ponchos oder Wickelpullover,

meine Libelle zum Aufmotzen schlichter Rollkragenpullis, 

im Boho Chic Stil als Schließe für Schals oder sogar auch mal an einer Lederkette getragen um den Hals... 

 diese Swarovskischleife hier mal auf einem schlichten schwarzen Lederkleid oder am Blusenkragen,

oder diese wunderschön bunte auf grauem Businesslook (übrigens von @myfitch), 

 Nur eine gewisse Größe müssen sie für mich haben, um auch das von mir erwünschte Statement zu erreichen.

Leider sind aber diese großen auch sehr schwer und ich bekomme sie je nach Untergrund kaum zum Halten, ohne dass sie umkippen oder mir das Kleidungsstück beschädigen, hier muss ich mir immer etwas einfallen lassen, hinterlege beispielsweise oft mit einem festen Stofffetzen oder benutze die doppelten Nähte als Einsteckpunkte und hoffe auf Dauer auf mehr Broschen mit dicken Magneten statt Nadeln.

Die liebe Petty von @Lieblingsschmuck verwendet sie bereits in ihren wunderschönen Schmuckkreationen, hier einige ihrer Broschen mit Magneten aus Ihrer neuen Kollektion. Freue mich schon darauf, mir auch eine bei Ihr auszusuchen.

Ein weiteres Objekt meiner Begierde in dieser Saison sind die hippen Gürtel- oder Bauchtaschen oder in Fachkreisen auch Beltbags genannt.
Diese haben es mir besonders angetan, da sie nicht nur gut aussehen, sondern auch noch super praktisch sind.
Ich laufe viel zu Fuß, in München und in Kitzbühel, und meine immer etwas verspannten Schultern freuen sich besonders, wenn sie keine Last zu tragen haben.

Dazu raffe ich mit diesen stylischen Taschen am Gürtel noch XXL Pullover, weit geschnittene Mäntel und Jacken oder pimpe mit diesem Statement an Hüfte oder Taille einfach schmuckig mein Outfit auf.

Da mich die althergebrachte halbrunde und körperangepasste Form zu sehr an meine früheren sportlichen Wandermodelle, alla Eastpak (liebte ich früher und hatte sie in allen möglichen Farben), erinnert, ziehe ich die rechteckige oder ovale modernere Form vor, Gucci hat es natürlich wieder einmal perfekt mit dem Modell Marmont vorgemacht, hier meine Alternativen von Valentino in Textil , grünem Fell, Silbergeflecht oder Leodessin (die eine oder andere auch von mir umgearbeitet und umfunktioniert ?). 

Aber gerade hier hoffe ich demnächst auf noch größere Variantenvielfalt der Designer, um meiner Taille oder Hüfte die passenden Statements zu verleihen, diesen aber auch bei Bedarf vielleicht einfach den Gürtel abnehmen zu können, um aus der Beltbag eine Clutch zu machen.

Ja und nun komme ich zu einem besonderen Liebling von mir, dem Kropfband, das ich schon seit einigen Monaten zu neuem oder besser gesagt mal etwas anderem Leben erweckt habe.

Kennen es die meisten von Euch doch eher aus der Trachtenmode, findet es bei mir in verschiedensten Looks ihren Einsatz.


Auch hier habe ich das eine oder andere Modell zweckentfremdet oder umgearbeitet, um es zu meinem zu machen, so auch hier beim Blumenmodell, das ursprünglich als Gürtel zu einem Sommerkleid gedacht war,

oder bei meinem zu großen Metallgürtel, bei dem ich den Rest zum passenden Halsschmuck verarbeitet habe. 

Aber genauso besitze ich wunderschöne und ausgefallene Kropfbänder, mit Federn und Bommeln oder in Geflecht, von Michaela Feyersinger aus Kitzbühel, die ich trachtig genauso wie modern gerne zum Einsatz bringe.

Ein Highlight dieser Saison, auch hier dank Gucci, ist die stylische Strumpfmode.
Vorbei sind Strümpfe und Strumpfhosen, akkurat Ton in Ton und auf die restlichen Kleidungsstücke abgestimmt, stattdessen her mit den wildesten Mustern und Farben, die zwischen Schuh und Hosensaum herausblitzen und kontrastieren, oder sogar als Kniestrümpfe oder Strumpfhosen zu Kleidern und Röcken als Statements herausstechen müssen.

Die Netzstrümpfe, längst schon nicht mehr nur in Moulin Rouge Looks zu finden, sind längst, sportlich oder elegant, klein- oder großmaschisch, zum festen Trendbestandteil in diesem Jahr geworden. 

 Ja und ein absolutes Statement Must wird immer mehr, vor allem bei mir, die Sonnenbrille, die als Bloggerin natürlich noch eine zusätzliche Bedeutung und Wichtigkeit bekommt, denn nicht nur dass sie dem Look einen coolen Schliff verleiht, sie verdeckt auch müde Augen, die an manchen Tagen dem Blitzlichtgewitter des Ootd einfach nicht standhalten wollen.

Ich finde es immer wieder faszinierend, wie ich mit einem so kleinen Accessoire auf der Nase meinem Outfit eine komplett andere Ausrichtung geben kann.


So verleiht meine John Lennon Ray Ban allen Outfits eine freiheitsliebende Flower Power Note,

die XXL von Dior erinnert eher an Audrey Hepburn, in diesem Falle habe ich den Trenchcoat an und nicht Humphrey Bogart ?, 

die große schwarze wird zur weiblichen Inkarnation von Karl Lagerfeld, erst recht durch die Schluppe, 

 die Victoria Beckham Pilotenbrille verleiht mir Jugendlichkeit und Coolness,

die silber und gold verspiegelten für den ultimativen Look mittags auf den Kitzbüheler Skihütten, 

 die graue Fledermaus trifft den kleinen Lord,

 und last but not least das Leomodell, das i-Tüpfelchen der trendigen Leowelle in dieser Saison.

 So und nun noch etwas Besonderes zum Abschluss...

die Pulswärmer, hier beispielsweise in Leo Fake Fur, sie bilden einen stylischen Abschluss jeden noch so einfachen Pullovers und wärmen noch dazu.
Vor allem in Kitzbühel ein von mir häufig verwendetes modisches Detail.

 und die Armstulpen, ich liebe sie in allen Farben und Mustern, hier mal in grauem Leo Cashmere von meiner Lieblingsfirma friendly hunting,

ideal und stylisch bei 7/8 Ärmellängen von Jacken und Mänteln oder bei Ponchos, auch beim Skifahren ein modisches Highlight und natürlich getragen immer lässig über den Handrücken.

So das wars erstmal mit meinen ganz persönlichen Statement Highlights für den kommenden Herbst / Winter, es gibt noch viele mehr, aber darüber berichte ich in einem anderen Blogpost.

Bleibe gespannt, womit ihr so Schönes Eure Outfits aufbrezelt und den letzten Glanz verleiht, werde es mit großem Interesse verfolgen.

Eure Bibi

Meine Hosen sind auf den Strich gekommen
Meine Gos und Nogos...
 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Donnerstag, 26. April 2018

Made with love by Schokoladenjahre. All rights Reserved.
Powered by Cyber-D-Sign